Rappenseehütte

2.091 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

9. Juni bis Mitte Oktober

Telefon

+49 8322 7001 55

Homepage

www.rappenseehuette.de

Betreiber/In

Sylvia Socher & Andi Greiner

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
115 Zimmerbetten 189 Schlafplätze 24 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Winterraum
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

Es gibt 327 Hütten im Verbund des Deutschen Alpenvereins – die Rappenseehütte ist die größte. Gegenwärtig bietet sie 304 Schlafplätze. Der Nächtigungsrekord datiert aus dem Jahr 1970. Am 19. September schliefen 681 Personen in der Hütte. Sie liegt in den Allgäuer Alpen, ist das dritte Etappenziel auf der Steinbockroute und idealer Ausgangspunkt für die Überschreitung des Heilbronner Höhenweges. Dabei handelt es sich um einen hochalpinen Steig, der von der Abzweigung Hohes Licht bis zur Bockkarscharte führt. Der Heilbronner Weg ist etwa drei Kilometer lang, die Begehung dieses Teilstücks dauert an die drei Stunden.

Von der Terrasse der Rappenseehütte haben Wanderer, Bergsteiger und Familien mit Kindern einen traumhaften Panoramablick auf die gegenüber liegenden Schafalpenköpfe, ins Obere Illertal, den Mindelheimer Klettersteig und Oberstdorf. Der malerisch gelegene Rappensee liegt nur fünf Minuten von der Hütte entfernt. Murmeltiere sind garantiert.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Am schnellsten erreicht man die bayrische Rappenseehütte von Österreich aus: Von Reutte in Tirol kommend Richtung Lechtal bis Steeg, dann noch etwa fünf Kilometer Richtung Warth, bei der Abzweigung rechts nach Lechleiten abbiegen. Auto am Parkplatz des Hotel Alpenrose abstellen. Von dort zur Lechleitneralm gehen und dann immer der Beschilderung folgen.
 
Gehzeit:  2 – 2:30 h

Höhenmeter: 552 m

Alternative Route 
Von Prenten (Ö) durch das Hochalptal (4 h Gehzeit); von Oberstdorf mit der Fellhornbahn und dann über Einödsbach und die Enzianhütte (5 h).
 

Leben auf der Hütte

Wenn die Rappenseehütte ausgebucht ist, kann es ganz schön turbulent zugehen. Dennoch hält eine gewisse Gemütlichkeit Einzug auf 2.091 Metern, vor allem dann, wenn die Spezialität des Hauses serviert ist: Allgäuer Kasspatzen. Dem Wiener Schnitzel mit Pommes eilt ein ebenso guter Ruf voraus wie dem stets frisch gebackenen Kuchen und dem Kaiserschmarrn. Den gibt es auf Wunsch auch ohne Rosinen. Verarbeitet werden ausschließlich Produkte aus dem Allgäu.

Trotz der Größe des Hauses kann man nach der Wanderung entspannen – die besonnene Art des Hüttenteams trägt dazu bei. Für Familienfeiern ist eine abtrennbare Stube mit zirka 40 Sitzplätzen vorgesehen. Dort können auch Seminare abgehalten werden.
 

Gut zu wissen

Die Rappenseehütte ist barrierefrei und verfügt über 115 Betten in verschieden großen Zimmern, 189 Lagerplätze und mehr als 20 Plätze im Winterraum, der sich im Nebengebäude befindet. Hüttenschlafsack ist Pflicht, Hüttenruhe von 22 bis 6 Uhr. Auf der Hütte gibt es sechs WCs, Damen- und Herrenwaschräume mit fließend Kaltwasser sowie vier Duschen mit Warmwasser (2,50 €). Guter Empfang für Mobiltelefone. Kein WLAN. Bezahlen mit EC-Karte ab 50 Euro möglich. Gepäcktransport auf Anfrage.

Die technischen Geräte für Vorträge und Seminare müssen selbst mitgebracht werden. Seminare sind während der Hochsaison nur an Werktagen möglich. Der Aufenthalt mit Hunden ist nicht gestattet.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Enzianhütte auf 1.804 m, die in 1 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Holzgauer Haus (1.512 m, 3 h); Waltenberger-Haus (2.084 m) über den Heilbronner Weg (4 h); Mindelheimer Hütte (2.058 m, 4 h); Kemptner Hütte (1.844 m) über den Heilbronner Weg (5 h); Widdersteinhütte (2.015 m, 7 h).
 
Gipfelbesteigungen von der Rappenseehütte aus: Hochrappenkopf (2.423 m, 1 h Gehzeit); Rappenseekopf (2.468 m, 1 h); Rotgundspitze (2.485 m, 1:30 h); Linkerskopf (2.455 m, 1:30 h); Hohes Licht (2.651 m, 1:30 h); Biberkopf (2.599 m, 2:30 h).

Anfahrt

Talstation Fellhornbahn

Die Mindelheimer Hütte (2.013 m) ist eine behagliche Berghütte in den Allgäuer Alpen und beeindruckt mit einem einzigartigen Hüttenflair und einem atemberaubenden Ausblick über den zentralen Allgäuer Hauptkamm, vom imposanten Biberkopf bis hin zu den Gipfeln Trettach und Mädelegabel. Sie wird von ihren Besuchern gerne als Ausgangspunkt für Begehungen des nahe gelegenen und äußerst beliebten Mindelheimer Klettersteigs genutzt. Die spektakuläre Natur kann mittels unzähligen Klettersteigen, diversen Ski- und Klettertouren sowie Schneeschuhwanderungen erlebt werden. Sowohl Bergsteiger und Kletterer als auch Familien mit Kindern kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Bayern

Kemptner Hütte (1.846 m)

Die romantisch gelegene Kemptner Hütte (1.846 m) ist eine der bedeutendsten Schutzhütten der Allgäuer Alpen. Sie bietet Übernachtungsmöglichkeiten für zahlreiche Gäste und ist auch für größere Gruppen und Familien gut geeignet. Die Hütte liegt an einem Grashang oberhalb des Sperrbachtobels in Bayern und ist umgeben von Gipfeln wie dem Kratzer, Muttler und Krottenspitzgrat. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt für diverse Kletter- und Wandertouren und ein Stützpunkt des europäischen Fernwanderwegs E5.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Vorarlberg

Biberacher Hütte (1.846 m)

Inmitten idyllischer Almen und schroffer Kalkfelsen am historischen Übergang vom Großen Walsertal in den Bregenzerwald gelegen, gilt die Biberacher Hütte als beliebter Stützpunkt für Wanderer auf der Lechquellenrunde. Der Hausberg der Hütte ist die Hochkünzelspitze.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken