Schärtenspitze

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 7:45 h 12,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.473 hm 1.473 hm 2.153 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Wandern • Bayern

Sonntagshorn

Anspruch
T3
Länge
17,1 km
Dauer
8:00 h

Abwechslungsreiche, im Schlussanstieg stellenweise versicherte und anspruchsvolle Wandertour in den Bayerischen Berchtesgadener Alpen über den markanten, ausgesetzen Felsgipfel der Schärtenspitze (2.153 m) oberhalb der Blaueishütte (1.680 m).

Ausgehend von Ramsau führt Aufstieg vorbei an zwei Einkehrmöglichkeiten durch das beliebte Tourengebiet unterhalb der Reste des Blaueisgletschers. Abgestiegen wird durch die im Sommer einsame und landschaftliche herrliche Hochalm mit Ausblicken auf die umliegende Bergwelt. Die Blaueishütte auf 1.680 m lädt zu einer ausgiebigen Rast ein.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Berchtesgadener Land und Steinernes Meer“, erschienen im Kompass Verlag.

Am Fuße des Blauseisgletschers inmitten der Berchtesgardener Alpen liegt schön eingebettet die Blaueishütte auf 1.680 m. Sie ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Kletterer. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Klettergarten und einige herausfordernde Wände. 

Es wird mit ausschließlich regionalen Produkten gekocht und vor allem der Kaiserschmarrn vom Holzofen ist ein Gedicht. 

Anfahrt

Von Münschen
Aus Richtung München auf der A8 (München - Salzburg) bis zur Ausfahrt 115 „Bad Reichenhall“, nun auf der B20/21 über Piding und Bad Reichenhall nach Schneizlreuth (Ortsteil Unterjettenberg). Hier nach links auf der B 305 in Richtung Ramsau. Kurz nach der Passhöhe „Schwarzbachwacht“, der nach rechts abzweigenden Nebenstraße „Alte Reichenhaller Straße“ durch den Wald folgen.

Bei einer Kreuzung geradeaus weiter hinab in das Tal von Ramsau. Im Tal der St 2099 nach rechts in Richtung Hintersee folgen. Die beiden möglichen Parkplätze befinden sich nach einer Engstelle der Straße hinter einem Waldstück. 

Von Österreich
Aus Österreich die A10 (Salzburg - Villach) bei der Ausfahrt 8 „Salzburg Süd“ verlassen und der Bundesstraße über Marktschellenberg nach Berchtesgaden folgen.

Beim Kreisverkehr auf Höhe des Bahnhofs die erste Ausfahrt nehmen und der B305 nach Ramsau folgen. Am Ortsbeginn von der Bundesstraße nach links abzweigen und der St 2099 durch Ramsau hindurch nach Hintersee folgen.

Parkplatz

Wanderparkplatz Pfeiffenmacherbrücke am westlichen Ortsende von Ramsau.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Fernverbindung der Bahn nach Berchtesgaden. Direkt am Bahnhof befindet sich der Busbahnhof. Von hier im Stundentakt mit der Linie 846 (Ramsau-Hintersee) zur Haltestelle „Oberwirt“, ca. 15 Minuten östl. der Pfeiffenmacherbrücke.

Hütte • Bayern

Blaueishütte (1.680 m)

Die Blaueishütte (1.680 m) liegt in den Berchtesgadener Alpen am Fuße des Blaueisgletschers. Dieser ist der nördlichste Gletscher in den Alpen. Die Hütte unterhalb des Hochkalters wurde zwischen 2011 und 2012 komplett um- und ausgebaut und ist idealer Stützpunkt für Wanderer, Bergsteiger, Tourengeher und vor allem Kletterer. In unmittelbarer Nähe finden sich ein Klettergarten und einige herausfordernde Wände. Schwierigkeitsstufen reichen vom Zwei-Züge-Boulder bis zur 15-Seillängen-Route. Oft kommen Gruppen, die Kletterkurse oder alpine Felsausbildungskurse gebucht haben. Lohnende Ausflüge führen zur Steinberghöhle und über das Blaueis zur Blaueishöhle. Seit die Hütte 1928 gebaut wurde, wird sie von der Familie Wang aus Ramsau bewirtschaftet. Legendär sind die riesigen Kuchenportionen. Es gibt keinen Winterraum. brightcove.createExperiences();
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Salzburg

Hochthron

Dauer
7:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
11,3 km
Aufstieg
1.370 hm
Abstieg
1.370 hm

Bergwelten entdecken