Mordaualm

1.194 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis September

In den Sommermonaten geöffnet.

Details

  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Mordaualm liegt direkt am Ramsauer Almerlebnisweg im bayerischen Lattengebirge unweit der Ortschaft Berchtesgaden. Besonders der Almerlebnisweg, der neben der Mordaualm auch noch zur Lattenbergalm (1.457 m) und der Moosenalm (1.402 m) führt und dabei anhand 13 interessanter Schautafeln über die Geschichte der einzelnen Almen informiert, ist bei Wanderern sehr beliebt.

Auch im Rahmen Schmuckenstein-Runde kommt man bei der Mordaualm vorbei, diese Wanderung zählt als echter Geheimtipp. Zudem kommen Mountainbiker auf der Tour Nummer 13, die sogenannte Mordaualm-Runde, voll auf ihre Kosten.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Von Berchtesgaden kommend: Durch die Ortschaft Engedy durchfahren und nach ca. sechs Kilometer beim Ramsauer Fußballplatz vorbei. Bei der anschließenden Kreuzung geradeaus weiter auf der Alpenstraße und nach ein paar Kilometer befindet sich der Parkplatz auf der linken Seite. Danach dem asphaltierten Weg bergauf nach rechts folgen (Beschilderung beachten).

Gehzeit: 0:45 h

Höhenmeter: ca. 300 m

Alternative Route: von der Schwarzbachwacht.


Leben auf der Hütte

Auf der Speisekarte der traditionellen Alm stehen kleine, aber deftige Snacks wie Speck- oder Käsebrot, dazu gibt's frische Getränke. Atemberaubend ist die herrliche Aussicht auf benachbarte Berge wie den Watzmann (2.713 m) oder den Hochkalter (2.600 m).
 

Gut zu wissen

WC vorhanden. Übernachtungen sind hier nicht möglich. Handyempfang bei der Hütte, kein WLAN. Aufenthalt mit Hund ist im Voraus abzuklären. Bezahlt wird in bar. 


Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegenen Hütten sind die Lattenbergalm (1.457 m) und die Moosenalm (1.402 m), die sich ebenfalls am Ramsauer Almerlebnisweg befinden.

Touren und Gipfelbesteigungen von der Mordaualm aus: Ramsauer Almerlebnisweg (4 - 5 h); Schmuckenstein-Runde (3 h); Karspitz (1.641 m); Karkopf (1.738 m) über Törlkopf (1.704 m).

Anfahrt

Berchtesgaden / Engedy Ramsau Alpenstraße

Parkplatz

Schwarzbachwacht oder Parkplatz Taubensee.

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 846 von Berchtesgaden Hauptbahnhof bis Haltestelle "Neuhausenbrücke" und anschließend mit der Linie 845 bis Haltestelle "Taubensee".

Im Sommer die Wanderer, im Winter die Skifahrer: Zu jeder Jahreszeit ist das Dr. Hugo-Beck-Haus am Jenner ein beliebter Treffpunkt. In insgesamt 38 Betten finden BergsteigerInnen ein geruhsames Lager für die Nacht vor einer großen Tour. Die große Terrasse bietet einen tollen Blick ins Tal nach Schönau am Königssee und weiter in die Berge der Berchtesgadener Alpen. Das Beck-Haus ist perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen im Jennergebiet und Bergtouren im Hagengebirge. In den frühen 60er Jahren wurde das ehemalige Untere Jennerhaus vom Ski-Klub Berchtesgaden erworben. Sportwart Dr. Hugo Beck – nach ihm ist das Haus heute benannt - gelang es in den Nachkriegsjahren durch Skikurse und Trainingswettkämpfe eine wettkampftaugliche „Kampfschar“ heranzubilden, die bei den zahlreichen Wettkämpfen in Deutschland hervorragende Platzierungen erreichten. Und nicht nur daheim: Friedl Däuber wurde 1932 in Cortina d' Ampezzo Slalomweltmeister. Nach entsprechendem Ausbau der unteren Jennerabfahrt wurden im 1965 dort die alpinen Deutschen Meisterschaften durchgeführt. 1967 fand am Jenner das erste Ski-Weltcup-Rennen der Geschichte statt. Bis in die 70er Jahre feierten alpine und nordische Sportler des SKB große internationale Erfolge – so zum Beispiel Christa Zechmeister (Weltcupsiegerin Slalom 1974) und Hermann Weinbuch (Juniorenweltmeister Nordische Kombination 1979).
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das im Nationalpark Berchtesgaden, zwischen dem Hochkalter und dem Watzmann, gelegene Wimbachschloss wurde im Jahre 1784 erbaut und bis ins 19. Jahrhundert als Jagdschloss genutzt. Es liegt auf einer Seehöhe von 937 m und wird nun als Gaststätte ohne Übernachtungsmöglichkeit betrieben. Inmittern der Berchtesgadener Alpen ist es ein beliebtes Ausflugsziel in Bayern. Der Zustieg erfolgt am besten vom kostenpflichtigen Parkplatz Wimbachbrücke. Relativ flach führt der Weg an der beeindruckenden Wimbachklamm vorbei und in knapp 1:30 h erreicht man das Wimbachschloss.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Litzlalm (1.310 m)

Die Litzlalm liegt inmitten saftiger Almwiesen auf einer Höhe von 1.310 m in den Berchtesgadener Alpen. Die Weidefläche der Litzlwiese, eine Hochfläche von ca. 2 Quadratkilometern auf österreichischer Seite, wird von den schroffen Bergen der Reiteralpe begrenzt und bietet ein herrliches Panorama. Die gemütliche Alm ist bei Wanderern und Mountainbiker gleichermaßen beliebt. Erstere benötigen für den landschaftlich wunderschönen Aufstieg von Hintersee ca. 5 h, auch Mountainbiker benutzen gerne die Auffahrt von Hintersee zur Alm. Es besteht die Möglichkeit von Ramsau mit dem Alm-Erlebnisbus bis zum Hirschbichl zu fahren und von dort erreicht man die Litzlalm in ca. 1 h Fußmarsch.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken