Monte-Baldo-Überschreitung - Etappe 2: Rifugio Altissimo zum Rifugio Telegrafo

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 4:20 h 15,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.061 hm 969 hm 2.200 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Sehr schöne Etappe am Bergkamm des Monte Baldo auf dem „Sentiero della Pace“, dem „Friedensweg“, auf dem man eine fantastische Aussicht auf den Gardasee und die Gardaseeberge genießen kann.

Nach der Bocca di Navene an der „Grenze" zwischen dem Trentino und dem Veneto wandert man zum Rifugio Telegrafo (2.147 m) und dem unmittelbar darüberliegenden Gipfel Cima Telegrafo, wo sich ein überwältigender Ausblick bis zu den Zentralalpen öffnet. 
💡
Der Cima Telegrafo hieß früher Monte Maggioare und bekam seinen Namen erst in der Zeit der napoleonischen Kriege. Ursprung dafür soll ein napoleonischer Beobachtungsposten auf dem Berg gewesen sein, der Morsezeichen hinunter ins Tal sendete, um die Bewegung des Feindes zu melden.

Anfahrt

Anfahrt mit dem Auto: Von der Abfahrt der Autostrada (A 22) in Rovereto Sud über Mori (Ortsumfahrung durch den Tunnel) nach Nago. Kreisverkehr - Beschilderung Torbole folgen.

Parkplatz

Begrenztes freies Parkangebot in Torbole. Gebührenpflichtige Parkplätze.

Öffentliche Verkehrsmittel

 Anfahrt mit Bahn/Bus: Mit der Bahn bis Rovereto im Trentino; von dort fährt ein Bus direkt vom Ausgang des Bahnhofs über Mori nach Nago.
Rifugio Altissimo
Hütte • Trentino-Südtirol

Rifugio Altissimo Damiano Chiesa (2.060 m)

Das Rifugio Altissimo liegt im Trentino am nördlichen Rand des Monte Baldo Bergrückens, der den Gardasee auf seiner Ostseite hin eingrenzt, auf 2.060 m. Sie steht nur ein paar Gehminuten vom Gipfel des Monte Altissimo di Nago entfernt. Nicht weit von ihr befindet sich auch eine kleine Kapelle. Seit 2013 liegt das Rifugio im neu geschaffenen Naturpark Monte Baldo. An der Hütte führt der Sentiero della Pace (deutsch, Friedensweg) vorbei. Man erreicht das Rifugio Altissimo Damiano Chiesa, erblickt die Weite des Monte Baldo und etwa 2.000 m tiefer den Gardasee, der sich wie ein Fjord, schmal in die Berge einfügt. Die beliebte Hütte auf dem Monte Baldo ist im Sommer (und an Wochenenden auch im Winter) ein viel besuchtes Ziel.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Parzinnspitze

Dauer
4:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
14,9 km
Aufstieg
1.200 hm
Abstieg
1.200 hm
Wandern • Graubünden

Mot dal Gajer ab S-charl

Dauer
4:00 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
10,3 km
Aufstieg
960 hm
Abstieg
960 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Rund um den Marzola

Dauer
6:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
13,6 km
Aufstieg
950 hm
Abstieg
950 hm

Bergwelten entdecken