16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Skihochtour Großvenediger, Tag 1: Vom Hopffeldboden bei Neukirchen auf die Kürsinger Hütte

Tourdaten

Anspruch
WS mäßig
Dauer
6:00 h
Länge
15,4 km
Aufstieg
1.540 hm
Abstieg
66 hm
Max. Höhe
2.558 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis Mai
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die „Weltalte Majestät“, Paradehochtour mit Skigenuss

Der Großvenediger mit seinen riesigen Gletscherflächen ist ein fantastisches Skitourenziel im Frühjahr. Die weiten Gletscherhänge bieten Genussskilauf par excellence und stellen auch für den etwas unerfahrenen Skitouren-Neuling eine schaffbare Herausforderung dar. Am ersten Tag dieser Zweitagestour geht es hinauf zur Kürsinger Hütte.

💡

Wer sich den langen Anstieg sparen möchte, der wartet besser bis die Straße mit dem Taxi befahrbar ist (ab Mitte/Ende Mai). Dann mit dem Nationalparktaxi hineinfahren, die Skier auf die Materialseilbahn verladen und entlang des Sommerweges in Turnschuhen und ohne Rucksack in gemütlichen 2 h auf die Hütte spazieren. Früher im Jahr gibt es je nach Hüttenwirt auch die Möglichkeit des Skidoo-Transportes. Da diese Möglichkeit aber vom Pächter und seinen Zeitressourcen abhängt, bitte vorher unbedingt auf der Kürsinger Hütte anrufen. 

Anfahrt

Von Kitzbühel über den Pass Thurn nach Mittersill und weiter nach Neukirchen am Großvenediger. Oder von Zell am See entlang der B168 in Richtung Mittersill und weiter bis Neukirchen am Großvenediger. Dann mit dem Auto weiter ins Obersulzbachtal zum Parkplatz Hopffeldboden. Achtung: bei „guter“ Schneelage ist die Auffahrt zum Hopffeldboden nicht möglich und es muss weiter talauswärts geparkt werden. 

Parkplatz

Gebührenpflichtiger Parkplatz Hopffeldboden (1.090 m)

Bergwelten entdecken