Julius Payer Hütte

3.029 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mitte Juni bis Anfang Oktober

Mobil

+39 473 666 372 (Tal)

Telefon

+39 473 613 010 (Hütte)

Homepage

www.payerhuette.com

Betreiber/In

Hermann Wöll

Räumlichkeiten

Zimmer
50 Zimmerbetten

Details

  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Julius Payer Hütte (3.029 m) steht seit 1875 in den Ortler-Alpen auf dem Tabarettakamm. Der trennt das Suldental vom Trafoital. Von der Terrasse überblicken Wanderer, erfahrene Bergsteiger, Tourengeher und Kletterer das Obervinschgau samt Reschensee sowie die Bergketten der Nachbarländer Schweiz und Österreich. Die Hütte ist Stützpunkt für die Besteigung des 3.905 m hohen Ortler über die Normalroute, die stark frequentiert ist. Die Gehzeit beträgt etwa vier Stunden. Die Küche ist sehr gut, serviert werden vorwiegend frisch zubereitete Speisen aus Südtirol.

Kürzester Weg zur Hütte

Über Imst in Tirol nach Landeck. Zum Reschenpass, durch Schluderns durchfahren und rechts Richtung Stilfser Joch abbiegen. Bei Gomagoi folgt man der Bergstraße nach Sulden. Dort mit dem K2-Langenstein-Sesselift auf den Berg fahren. Von der Bergstation über die Wege 10, 4a und 4 zur Tabarettahütte gehen, weiter zur Bärenkopfscharte. Auf einem durch Seile gesicherten Weg zum Steinmandl und dann zur Payerhütte.

Gehzeit: 2:30 - 3 h

Höhenmeter: 750 m

Alternative Route 
Von der Kirche St. Gertraud in Sulden auf dem Weg Nr. 4 über die Tabarettahütte zur Payerhütte (3:30 h Gehzeit); von Trafoi (4 h).

Leben auf der Hütte

Namensgeber der Schutzhütte ist Julius Payer, ein Kartograph und Polarforscher, der als Erster das Ortlergebiet kartographisch erfasst hat. Das Haus wurde 1875 gebaut. Die Stube für bis zu 50 Personen ist dem Alter entsprechend urig mit einem gemütlichen Kachelofen. Die Küche ist sehr empfehlenswert und orientiert sich an regionalen Produkten, die frisch zubereitet werden. Einen besonderen Ruf genießt der Apfelstrudel.

Gut zu wissen

Der Winterraum ist derzeit wegen Einsturzgefahr geschlossen. Es gibt einen Trockenraum für Skischuhe, Bergschuhe etc.;  ein Hüttenschlafsack ist im Lager verpflichtend, in den Zimmern ist Bettwäsche im Preis inbegriffen. Waschgelegenheiten mit Warmwasser sowie WCs und Strom sind vorhanden. Guter Empfang für Mobiltelefone. Kein WiFi. EC- und Kreditkarten sowie Aufenthalt mit Hunden auf Anfrage.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Tabarettahütte auf 2.556 m, die in 1:30 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Berglhütte (2.188 m, 2:30 h); K2-Hütte (2.350 m, 2:30 h); Schaubachhütte (2.581 m, 3:30 - 4 h); Hintergrathütte (2.661 m, 5:30 h).

Gipfelbesteigung von der Julius Payer Hütte aus: Bärenkopfscharte (2.871 m, 45 min Gehzeit); Tabarettaspitze (3.128 m, 45 min); Ortler (3.905 m, 4 h).

Anfahrt

Imst - Landeck - Reschenpass - Schluderns - Stilfser Joch - Gomagoi über die Bergstraße nach Sulden.

Parkplatz

In Sulden beim K2-Langenstein-Lift.

Die Quinto-Alpini-Hütte (ital. Rifugio Quinto Alpini) liegt in der Ortler-Cevedale-Gruppe und ist von Westen von San Nicolò Valfurva durch die Val Zebrú in 4 Stunden zu erreichen. Vom letzten Parkplatz führt auch ein Shuttledienst bis zur Baita del Pastore. Des Weiteren gibt es einen Hüttenübergang zum Rifugio Pizzini-Frattola, der über den Nördlichen Ortlerpass ins Val Cedec führt. Die Hütte ist auch ein wichtiges Etappenziel des Höhenweges „Giro del Confinale".
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Rifugio Garibaldi, oder Garibaldihütte, liegt auf 2.843 m auf der Dreisprachenspitze in den Ortleralpen, genau 87 m oberhalb der Passhöhe des Stilfserjoches. In unmittelbarer Nähe der Hütte befinden sich noch Überreste aus dem I. Weltkrieg, die den österreichisch-italienischen Frontverlauf erahnen lassen. Info-Tafeln vor der Hütte beschreiben historische Details.  
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Tibet Hütte (2.800 m)

Die Tibet Hütte thront in wunderbarer Aussichtslage auf einer Höhe von 2.800 m über dem Stilfser Joch in der Ortlergruppe. Das Turmgebäude der Hütte wurde nach tibetanischem Vorbild errichtet und bietet einen grandiosen Ausblick in die fantastische Bergwelt. Die Hütte eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt oder Etappenziel für Wanderer, Rennradfahrer, Mountainbiker und Skifahrer. Die Zufahrt bis zur Hütte ist mit dem eigenen Fahrzeug möglich.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken