Anzeige

Kreealm-Kreehütte

1.483 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Von Mitte Juni bis Mitte September täglich geöffnet.

Mobil

+43 664 56 52 374

Telefon

+43 6417 260

Homepage

www.bauernladenstueberl.com

Betreiber/In

Martin Aichhorn „Vorderkree“

Räumlichkeiten

Zimmer
25 Betten
Anzeige

Lage der Hütte

Die untere der beiden Kreealmen wird Kreealm-Kreehütte genannt. Sie steht auf 1.483 m höhe am Eingang zum Nationalpark Hohe Tauern in den Radstätder Tauern. Sie gehört zur Gemeinde und zum Bergsteigerdorf Hüttschlag im Großarltal.

Kürzester Weg zur Alm

Die Alm ist auf einem Forstweg oder auf einem Wanderweg vom Talschluss in Hüttschlag, vom Wanderparkplatz Stockham aus zu erreichen. 

Gehzeit: 1:30 h 

Höhenmeter: 440 Hm

Gut zu wissen 

Das Gebiet der Kreealm ist rund 700 ha groß und teilen sich drei Bauern. Auf der Kreealm-Kreehütte werden im Sommer meist um die 12 Milchkühe gehalten. Ihre Milch wird täglich ins Tal gefahren und direkt im Hof des Vorderkreebauern zu Butter und Käse verarbeitet. Die hofeigenen Produkte bekommt man auf der Alm z.B. in Form einer köstlichen Brettljause serviert. Vor allem die Käsespezialitäten sollte man probieren, denn der Kreebauer ist Mitglied der „Genuss Region Großarltaler Bergbauernkäse“. Alle Produkte kann man zudem im Hofladen - im sogenannten Bauernladenstüberl - im Talschluss von Hüttschlag erwerben. 

Naturliebhaber schätzen das Gebiet der Kreealm vor allem wegen seines Pflanzen- und Wildreichtums. Besonders viele Pflanzenarten kann man an der Murwand finden. 

Auf der Alm können 25 Personen übernachten. Für Gruppen organisiert der Hüttenwirt auch gerne einen romantischen Grillabend. Wer es nicht zu Fuß zur Alm schafft, den bringt das Taxi zur Alm bzw. wieder hinunter. 

Touren und Hütten in der Umgebung

Kreealm-Bichlhütte, Murtörl, Schöderhorn, Mureck, Glingspitz, Tappenkarsee, Weinschnabel

Anfahrt

A10 Tauern-Autobahn bis Ausfahrt Bischofshofen, weiter auf der Bundesstraße bis St. Johann im Pongau. Abzweigen ins Großarltal, durch Großarl und Hüttschlag weiter bis zum Ende der Straße beim Talwirt und dem Talmuseum in Stockham.

Parkplatz

Großer Wanderparkplatz am Ende der Straße.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis St. Johann im Pongau. Weiter mit dem Bus 540 nach Hüttschlag und bis zum Talschluss beim Talmuseum. Die Alm ist auch mit dem Taxi erreichbar.

Bergwelten entdecken