Skiüberschreitung Sillian bis Plöckenpass - Etappe 1: Sillian - Obstansersee

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
ZS anspruchsvoll 6:00 h 14 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.840 hm 630 hm 2.642 m

Das Wort „Fram“, wie diese Kärntner Mehrtagestour liebevoll genannt wird, kommt aus dem Norwegischen und bedeutet „vorwärts“. Vorwärts geht es am ersten Tag dieser Skiüberschreitung die am Plöckenpass endet auch im wahrsten Sinne des Wortes. Insgesamt 14 km legt man von Sillian bis zum Obstansersee zurück.

Bei gesunder Kondition kann die gesamte Tour im Gebiet des Karnischen Hauptkamms von Sillian zum Plöckenpass in dreieinhalb Tagen durchgeführt werden, wohingegen gemütlichere Zeitgenossen 1-2 Tage dazu addieren sollten. 

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Skialpinismus in den Karnischen Alpen“ von Robert Zink, erschienen im Bergverlag Versante Sud.

Leichtsteigeisen könnten bei pickelhartem Schnee am teils steilen Kammgelände am 1. Tag der Überschreitung nützlich sein.

Besonders reizvoll an dieser Skitour ist die Tatsache, dass im Winter alle Hütten am Hauptkamm geschlossen sind und zudem auch keine Winterräume aufweisen. Es ist daher zwingend notwendig, oder besser gesagt empfohlen, ein Zelt, Schlafsack sowie einen Kocher für die Zubereitung von warmen Getränken mitzuführen.

Anfahrt

Von Villach auf der A10 bis Spittal und danach im Drautal weiter nach Lienz und schließlich nach Sillian. Kurz nach dem Hauptplatz zweigt linker Hand eine Straße ab, die die Eisenbahn überquert und zu Parkplätzen am Beginn einer Rodelstrecke führt. Vorher hat man natürlich einen zweiten PKW unterhalb des Plöckenpasses am Eingang ins Valentintal geparkt.

Parkplatz

Parkplatz am Beginn der Rodelbahn zur Leckfeldhütte (1.060 m).

Obstanserseehütte
Im Osttiroler Teil der Karnischen Alpen direkt am nördlichen Ufer des Obstansersees gelegen, ist die Obstansersee-Hütte (2.300 m) wichtiger Etappenstützpunkt auf dem Karnischen Höhenweg. Die Wanderung auf die Hütte oder von der Hütte hinunter kann als erster Hüttenzustieg oder als Abstieg vom Höhenweg benutzt werden. Von der Hütte aus sind interessante, unterschiedlich schwierige Hochtouren wie auf den Roßkopf möglich. Die Region bietet auch gute Möglichkeiten für Skitouren. Eine Besonderheit dieser familienfreundlichen Hütte ist der Tretbootverleih, der speziell Kindern oft eine Riesenfreude bereitet. Unbeschreiblich ist der Blick von der Hütte auf den Großglockner und die Sextner Dolomiten.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Sillianer Hütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Sillianer Hütte (2.447 m)

Die Sillianer Hütte (2.447 m) am Karnische Kamm in Osttirol wurde erst 1986 errichtet und ersetzte die baufällig gewordene Hinterberger Hütte. In den Jahren 2018 und 2019 wurde sie nochmals erweitert und erneuert. Neben der Funktion als Stützpunkt für den Südalpen-Weitwanderweg bzw. den Karnischen Höhenweg ist sie ein beliebtes Ausflugsziel für Gäste und Einheimische aus dem Hochpustertal. In der näheren Umgebung führen gut markierte Wege zum Heimkehrerkreut (2.273 m), zum Helmgipfel (2.433 m), zum Hornischeck (2.551 m), zum Hollbrucker Eck (2.573 m) und zum Kriegerfriedhof Hochgränten. Das beliebteste Ziel von Hochgebirgswanderern ist der Karnische Höhenweg. Von hier aus hat man einen prächtigen Ausblick in das Pustertal, in die Hohen Tauern und die Dolomiten. Neben Wanderern schätzen auch Mountainbiker die Region.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Skitouren • Trentino-Südtirol

Schneespitze

Dauer
6:00 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
13,5 km
Aufstieg
1.767 hm
Abstieg
1.010 hm
Skitouren • Tirol

Großer Geiger

Dauer
7:00 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
11 km
Aufstieg
1.940 hm
Abstieg
– – – –
Skitouren • Trentino-Südtirol

Hochebenkofel

Dauer
4:15 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
16 km
Aufstieg
1.455 hm
Abstieg
1.455 hm

Bergwelten entdecken