Bergrestaurant Alpe Foppa

1.530 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis November

Anfang Juni bis Anfang November. Öffnungszeiten korrelieren mit den Öffnungszeiten der Bergbahn Monte Tamaro.

Telefon

+41 91 946 22 51

Homepage

www.montetamaro.ch

Details

  • Seminarraum
  • Spielplatz
  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt

Lage der Hütte

Das Restaurant Alpe Foppa befindet sich am Monte Tamaro im Tessin in der Schweiz. Es liegt in herrlicher Aussichtslage am Ufer eines kleinen Sees und nur wenige Meter neben der Bergstation der Seilbahn Rivera-Piano di Mora, die von Rivera herauf führt. 

Gleich neben dem Restaurant steht die äußerst sehenswerte Kapelle Santa Maria degli Angeli, die von Mario Botta entworfen und in den Jahren 1992 bis 1996 erbaut wurde. 

Der Monte Tamaro ist ein beliebter Ausflugsberg, der einerseits durch die Seilbahn leicht zu erreichen ist, andererseits aber auch unzählige Aktivitätsmöglichkeiten zu bieten hat. So gibt es neben dem Restaurant Alpe Foppa einen Kinderspielplatz, die Sommerrodelbahn beginnt hier und im Jahr 2003 fanden die Mountainbike-Weltmeisterschaften an den Hängen des Berges statt. Insgesamt stehen den Gästen rund 90 km Wanderwege und 80 km Mountainbikerouten zur Verfügung. 

Bei klarem Wetter reicht die Sicht bis zum Monte-Rosa Massiv und zum Matterhorn. Tatsächlich kann man vom Gipfel des Monte Tamara, 1.960 m, gleichzeitig den tiefsten Punkt der Schweiz am Lago Maggiore sowie auch den höchsten Punkte, die Dufourspitze, sehen. 

Kürzester Weg auf die Alpe

Am bequemsten gestaltet sich der Weg mit der Seilbahn von Rivera hinauf zur Alpe Foppa, wo praktisch direkt neben der Bergstation das Restaurant steht. Wer lieber doch zu Fuß ansteigen möchte, der kann in Rivera starten und über verschiedene Wege zur Alpe gelangen. 

Gehzeit: 3 - 4 h

Höhenmeter: 1.030 m

Leben auf der Alpe

Das Selbstbedienungsrestaurant Alpe Foppa bietet köstliche Tessiner Küche und traditionelle Spezialitäten. Das im Jahr 1972 vom renommierten Architekten B. Brivio erbaute Haus wurde 2020 umweltschonend renoviert. Besonders beliebt ist die großzügige Terrasse, auf der auch mietbare Sonnenstühle zur Verfügung stehen, um den Bergsommer so richtig zu genießen. 

Gut zu wissen

Die Alpe Foppa bietet zwei verschiedene Kombitickets an: Hin- und Rückfahrt mit der Gondel und entweder einen Tagesteller oder einen Aperitif im Restaurant. Keine Übernachtungsmöglichkeiten. Insgesamt finden 400 Personen einen Sitzplatz. Es werden Bankette, Aperitifs und Buffets für bis zu 250 Personen ausgerichtet. Tagungsräume vorhanden. 

Touren in der Umgebung

Monte Tamaro über die Capanna Tamaro (1:45 h), Poncione del Marcello (1:45 h), Rundwanderung über Camusio, Bocchetta di Campo und Capanna Tamaro (4 h).

Anfahrt

Autobahn A2 Mailand-Gotthard, Ausfahrt Rivera und bis  zur Talstation der Seilbahn. 

Parkplatz

Talstation Seilbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Rivera-Bironico - zu Fuß bis zur Seilbahn-Taltstation. 

Hütte • Tessin

Capanna Tamaro (1.870 m)

Die Capanna Tamaro (1.870 m) ist eine der fünf Hütten des Tessiner Wanderverbands UTOE (Unione Ticinese Operai Escursionisti). Sie steht ein wenig unter dem Gipfel des Monte Tamaro (1.962 m) und bietet eine atemberaubende Aussicht auf den Lago Maggiore und die umliegenden Gipfel der Tessiner Alpen. Zahlreiche Wanderungen und MTB-Touren am Monte Tamaro passieren die Hütte, die mit Ihrer schönen Sonnenterrasse Wanderer und Mountainbiker zum Rasten und Verweilen einlädt. Beliebte Touren sind z.B. die Wanderung von Rivera zum Monte Tamaro, die berühmte Höhenwanderung vom Monte Tamaro zum Monte Lema oder die Mountainbiketour von Monte Ceneri über die Campanna Tamaro nach Arosio. Ein ganz besonderes Erlebnis ist eine Übernachtung auf der Hütte: Bei Sonnenuntergang verschwindet das glühende Abendrot langsam hinter dem Monte Rosa, am Morgen erhebt sich die Sonne in Zeitlupe hinter der Bernina-Gruppe.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Naturfreundehaus Capanna Genzianella im Valle Morobbia thront hoch über der Magadinoebene mit wunderbarem Blick auf den Lago Maggiore, nach Locarno und bis Ascona. Das Morobbiatal zieht sich von Giubiasco bis zum Passo San Jorio hin, der die Grenze zu Italien bildet. Das Landschaftsbild ist sehr abwechslungsreich. Die Kastanien prägen das Bild bis hinauf nach Paudo, einer Höhenterrasse über der Magadino-Ebene. Von Paudo aus wandert man durch Birken- und Kastaninenwälder zu einer kleinen Berghüttensiedlung. Das Haus Genzianella, ein ehemaliger Stall, wurde Ende der sechziger Jahre in eine Berghütte umgewandelt.
Geöffnet
Apr - Nov
Verpflegung
Selbstversorger
Das Naturfreundehaus La Ginestra liegt eingebettet im Tessiner Wald auf einer Höhe von 951 m und bietet einen herrlichen Blick auf den Lago di Lugano. Das Haus kann 28 Übernachtungsgäste beherbergen und steht im Besitz der Naturfreunde Sektion Lugano. Der Zustieg erfolgt von einem öffentlichen Parkplatz in Roveredo. Ab Roveredo-Capriasca führt ein Wanderweg in 45 Minuten zum Naturfreundehaus (Wegweiser „Cap. Ginestra“).
Geöffnet
Mär - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken