Murradweg
Foto: Steiermark Tourismus/Gerhard Eisenschink
8 Radetappen entlang der Mur

Der Murradweg - Vom Ursprung bis zur Mündung

Touren-Tipps • 27. Juni 2019

Vom Murursprung im nördlichsten Teil des Nationalparks Hohe Tauern in der Ankogelgruppe begiebt sich das Wasser der Mur auf die 444 km lange Reise bis zur Mündung in die Drau bei Legrad in Kroatien. Der Murradweg folgt ihrem Lauf vom Salzburger Lungau und durch die Steiermark bis nach Slowenien und Kroatien. 

In acht Tagen kann man sich den gesamten Lauf der Mur erradeln. Wunderschönen Gebirgslandschaften, gepflegter bäuerlicher Kultur, Schlössern und Burgen bis hin zu Weinbergen und Themen wird man auf dem Weg bis nach Kroatien begegnen. Dabei ist die Einteilung in acht Etappen nur als Empfehlung zu sehen. Entlang des Weges gibt es so viel zu sehen, dass es sich durchaus lohnt, in der einen oder anderen Stadt zu verweilen und sich die kulturellen Höhepunkte anzusehen - wie etwa Graz mit seiner von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichneten Altstadt. 

Die Route verläuft fast durchgehend auf Radwegen, die als Murradweg extra gekennzeichnet sind. Zwischendurch muss man aber immer wieder mit Schotterstraßen rechnen, so dass ein Mountainbike oder gutes Trekkingbike jedenfalls eine gute Wahl darstellt. 
 

Hier die acht Etappen im Detail

Noch viel mehr Informationen und Details zum Murradweg findet man auf der Seite von Steiermark Tourismus

Bergwelten entdecken