Anzeige

Von der Hintereggeralm über den Nazogl zur Hochmölbinghütte

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
5:00 h
Länge
13,5 km
Aufstieg
1.018 hm
Abstieg
551 hm
Max. Höhe
2.088 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Aussichtsreiche Wanderung auf die südlichsten Gipfel des Toten Gebirges: Während Großer Priel, Spitzmauer oder Warscheneck wohl jedem Wanderer ein Begriff sind, kennt man die Gipfel oberhalb von Liezen und Weissenbach kaum. Der Nazogl (2.057 m) bietet nach einem etwas schwierigen und steilen Anstieg von der Hinteregger Alm traumhafte Ausblicke über das gesamte Ennstal in der Steiermark.

Über das traumhafte Hochplateau, südlich der Warscheneck Gruppe, wandert man kupiert in ständigem Auf und Ab zur Luckerhütte (Notunterstand) und am Fuße der Mölbinge bis zur Hochmölbinghütte. Der große Zirbenbestand auf der Hochebene macht während der Wanderung schon Lust auf einen Schluck Zirbenschnaps. Und den gibt's auf den Hütten in dieser Gegend in ausreichenden Mengen.

💡

Wer gerne unter sich ist, dem sei die Notunerkunft Luckerhütte ans Herz gelegt. Einfach aber ausreichend ist hier das Motto. Eine Kochgelegenheit und Schlafplätz sind vorhanden - Matte/Schlafsach muss man selbst mitbringen.

Anfahrt

Über die A9 Pyhrnautobahn oder die B320 Ennstalbundesstraße nach Liezen. In den Ort und den Schildern zum Schwimmbad folgen. Beim Schwimmbad beschildert weiter zur Hinteregger Alm.

Parkplatz

Kostenlos bei der Hinteregger Alm

Bergwelten entdecken