Naturfreundehaus Tannhütte

1.250 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Von Anfang Mai bis Ende Oktober geöffnet. Im Winter auf Anfrage. An den Wochenenden ist die Hütten bewartet.

Mobil

+41 79 436 0004

Telefon

+41 71 411 4285

Homepage

http://naturfreunde-sg.ch/tannhuette/

Betreiber/In

Carlo Clematide

Räumlichkeiten

Matratzenlager
32 Schlafplätze

Details

  • Dusche

Lage der Hütte

Das Naturfreundehaus Tannhütte liegt am Sämtiersee im Kanton Appenzell Innerrhoden. Es befindet sich auf 1.250 m Höhe im Alpsteinmassiv am Fuße des Hohen Kasten, am Weg vom Plattenbödeli zur Bollenwees. Betreut wird das Haus von der Sektion St.Gallen. 

Wer Räumlichkeiten für Wochenend- und Ferienaufenthalte für Gruppen und Familien sucht, dem bietet dieses Berghaus einen idealen Aufenthaltsort. Es kann sowohl mit als auch ohne Übernachtung genutzt werden. Auch Einzelreisende sind herzlich willkommen.

Ab Brülisau oder Hoher Kasten erreicht man das Naturfreundehaus in gut 1:30 h. Alternativ führt eine Bergtour von Wildhaus im Toggenburg über Zwinglipass zum Haus, für die etwa 5 h benötigt werden. 

Leben auf der Hütte

Das Naturfreundehaus ist von Anfang Mai bis Ende Oktober durchgehend geöffnet. Im Winter öffnet es für Gruppen ab 10 Personen. Das Haus ist hauptsächlich ein Selbstversorgerhaus und verfügt über eine voll ausgestattete Küche mit Holzherd. Fließend Wasser und Strom sind vorhanden. Auch ein Außengrill kann genutzt werden. Auf Anfrage kann der Hüttenwart aber Nachtessen und Frühstück zubereiten. 

Geschlafen wird in vier Räumen mit 32 Plätzen (5/5/911 Betten), die Waschräume sind nach Geschlechtern getrennt. Für den Aufenthalt steht ein Raum zur Verfügung. 

Gut zu wissen 

Reservierung erforderlich, Dusche vorhanden.

Touren in der Umgebung

Wandern im Alpsteinmassiv

Anfahrt

Vom Bodensee oder Winterthur nach St. Gallen und weiter nach Appenzell. Im Ort weiter nach Süden nach Weissbad und Brülisau.

Parkplatz

Seilbahn Hoher Kasten Talstation

Öffentliche Verkehrsmittel

Über St. Gallen mit der Appenzeller Bahn weiter nach Appenzell und Weissbad. Anschliessend mit dem Bus weiter bis Brülisau. Es kann auch mit dem Zug von Wil SG nach Neu St. Johann und anschliessend mit dem Bus weiter nach Wildhaus gefahren werden. Die anschliessende Wanderung von Wildhaus beträgt jedoch ca. 5 Stunden.

Hütte • Appenzell Innerrhoden

Hundsteinhütte (1.554 m)

Die Hundsteinhütte ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Säntis) und befindet sich im Kanton Appenzell (Appenzeller Alpen). Sie liegt in einer wunderbaren Bergwelt mit einem einfachen Zustieg. Die Hütte ist bei Wanderern sowie Kletterern beliebt, aber auch Tagesausflügler kommen gerne hinauf - das Grün der Wiesen und Wälder kombiniert mit dem grau-bleichen Kalk der umliegenden Grate und Wände hat seinen eigenen, unwiderstehlichen Reiz.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Appenzell Innerrhoden

Berggasthof Meglisalp (1.520 m)

Das Berggasthaus Meglisalp liegt auf einer Seehöhe von 1.520 m im wunderschönen Sennendörflein Meglisalp (Almdorf). Das am Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Haus ist eingebettet im Massiv des Alpsteins. Dieser Ort versprüht einen Charme aus längst vergangenen Zeiten und durch das authentische Alm(Dorf)leben samt dem Berggottesdienst an den Sonntagen im Sommer, fällt es leicht, den Trubel und die Hektik vom Leben im Tal hinter sich zu lassen. Das Berggasthaus ist ein beliebter Ziel- und Ausgangspunkt von Wanderern und Alpinisten. Vom Parkplatz in Wasserauen folgt man dem schönen Wanderwegen ca. zwei Stunden bis zum Berggasthof Meglisalp.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Gafadurahütte befindet sich am Osthang des Rheintals oberhalb der Gemeinde Planken auf 1.428 m Seehöhe im Grenzgebiet von Liechtenstein/Österreich. Sie ist gleichermaßen ein beliebtes Ziel für einen Feierabendausflug oder eine gemütliche Halbtages-Wanderung. Der Aufstieg erfolgt größtenteils im schattigen Wald.  Die ehemalige Jagdhütte wurde vor Jahren zur einer modernen Alpenvereinshütte umgebaut. Die sanfte alpine Umgebung ist geprägt von grünen Almwiesen und Wäldern und deshalb auch sehr familienfreundlich. Die Hütte ist Ausgangspunkt für herrliche Rundwanderungen und Start oder Tourenziel bei der Überschreitung der Dreischwesternkette.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken