Blick vom Jurasteig auf das Kloster Wellenberg am Donaudurchbruch
Foto: Stefan Gruber
Entlang der Flüsse

Der Jurasteig - Rundwanderweg im Herzen Bayerns

Touren-Tipps • 11. März 2020

Naturnahe Flusslandschaften, Klöster und Schlösser, kühle Buchenwälder und lichte Kiefernheine, mediterran anmutende Trockenrasen und Karstfelsen, seltene Tier und Pflanzenarten - der Jurasteig im Herzen Bayerns ist auf Schritt und Tritt ein Erlebnis.

Der Jurasteig erschließt als Qualitätsweg auf 13 Tagesetappen die wunderschöne Naturlandschaft des Bayerischen Jura. Der Rundweg beginnt in Kehlheim und führt in 237 km über die Höhen und durch die Täler von Donau, Altmühl, Weisser und Schwarzer Laber, Lauterach, Vils und Naab.

Ein Großteil der Wege ist völlig naturbelassen, führt durch Wälder und über die typischen Trockenrasen dieser einzigartigen Mittelgebirgslandschaft. In den Ortschaften gibt es Dank der gastfreundlichen Gastronomie ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten und Rastplätze entlang des Steiges laden zum Verweilen und Genießen ein. Für die gute Orientierung sorgt die lückenlose - in beiden Richtungen separat angebrachte - Jurasteigbeschilderung. 

Der Jurasteig verspricht 13 Tage Weiterwandern vom Feinsten, Naturgenuss, botanische und faunistische Highlights sowie viele kulturelle Besonderheiten. 


Die Etappen im Detail

Bergwelten entdecken