Wiener Wallfahrerweg 06 - Etappe 1 - Variante B: Perchtoldsdorf - Weissenbach

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 10:00 h 30,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.082 hm 1.001 hm 714 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Der Wiener Wallfahrerweg 06 von Perchtoldsdof nach Mariazell in Niederösterreich bietet gleich zu Beginn zwei mögliche Varianten: Variante A führt von Perchtoldsdorf über Kaumberg nach Rohr im Gebirge, Variante B über Weissenbach nach Rohr im Gebirge. 

Anbei ist Variante B beschrieben - vorerst von Perchtoldsdorf über das Peilsteinhaus nach Weissenbach.

💡

Sehenswert sind die Kirchen am Weg: Kirche in Sittendorf, Zisterzienserstift Heiligenkreuz, Wallfahrtskirche Hafnerberg, Basilika Kleinmariazell, Pfarrkirche Neuhaus, Pfarrkirche Weissenbach sowie auch das Triestingtaler Heimatmuseum, die Kunst- und Wunderkammer der industriellen Revolution.

Anfahrt

Perchtoldsdorf (ab Pfarrkirche oder Waldsanatorium) oder Wien-Rodaun (Linie 60)

Öffentliche Verkehrsmittel

Wiener Linien, Straßenbahn Linie 60 - Endstation Wien-Rodaun

Peilsteinhaus
Hütte • Niederösterreich

Peilsteinhaus (716 m)

Das Peilsteinhaus (716 m) steht auf einer Anhöhe oberhalb des kleinen Wienerwald-Dorfes Schwarzensee. Der Ort liegt nördlich des Triestingtales am südlichen Rand des Wienerwaldes in Niederösterreich. Das Haus ist aus dem Großraum und südlichen Umland von Wien in kurzer Zeit zu erreichen. Das Peilsteinhaus befindet sich inmitten eines, über 800 Routen aufweisenden Klettergebietes, den Peilsteinwänden. Rund um das Haus wird aber auch gewandert. Es führen der E4 Weitwanderweg, der Mariazeller Weg (ein Wallfahrtsweg), der Voralpen-, der Nordalpen-, der Wienerwald Weitwander- und der Niederösterreichische Landeswanderweg vorbei. Gerade die Erreichbarkeit macht die Hütte zu einem beliebten Tagesausflugsziel von nahezu allen naturverbundenen Menschen im Umland der Bundeshauptstadt. Und besonders auch von Familien mit Kindern sowie ältere Menschen. Kinder können Pferden auf der an das Haus angrenzenden Pferdekoppel zusehen oder sich auf dem Spielplatz austoben. Mountainbiker und im Falle ausreichenden Schnees auch Schneeschuh-Geher und Langläufer finden sich am Peilsteinhaus ein. Das Peilstein-Gebiet ist ein ganz besonderer Spielplatz für Kletterer. Auf seinen Felsen, so die Aufzeichnungen der beiden Peilstein-Routenschreiber Ewald Gauster und Kurt Schall, sind mittlerweile 1.400 Vertikalwege in allen Schwierigkeitsgraden (von 1 bis 11) zu begehen. Weiters sind 155 Boulder mit ihren klettertechnischen Aufgaben registriert. Was will der Flachland-Alpinist aus dem Großraum Wien, mehr. Wobei, wenn man die Kletterrouten auf der Hohen Wand im südlichen Niederösterreich mit den Peilstein-Klettereien ergänzt, der Schluss naheliegt, dass es im gesamten Alpenraum in der Nähe einer Großstadt es kein vergleichbares Felskletter-Angebot gibt.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Kammersteinerhütte
Hütte • Niederösterreich

Kammersteinerhütte (572 m)

Die gemütliche Waldhütte (572 m) liegt südwestlich von Wien auf dem Hinteren Föhrenberg im Wienerwald. Sie ist ein Ganzjahresziel für Wanderer, die Naturerlebnisse vor den Toren der Hauptstadt suchen. Das ganzjährig geöffnete Haus bietet einen idealen Ausgangspunkt zur Aussichtsplattform Josefswarte. Von dort können Wanderer das gesamte Wiener Becken ostwärts bis hin zum Leitha- und Rosaliengebirge, den Hundsheimer Bergen und Kleinen Karpaten überblicken. Richtung Westen fällt der Blick auf die Voralpen. Die Hütte besitzt eine große Terrasse und macht zahlreiche Wandermöglichkeiten durch den Wienerwald erschließbar. Im Winter ist die Region auch bei Schneeschuhgehern beliebt. Übernachten kann man hier nicht.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Wien

Sternwanderweg 45

Dauer
8:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
35 km
Aufstieg
1.040 hm
Abstieg
1.010 hm

Bergwelten entdecken