Uinaschlucht – Sesvennahütte ab Sur En

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
S2 anspruchsvoll 3:30 h 13,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.220 hm 90 hm 2.306 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Mit dem Bike durch die berühmte Uina Schlucht – die Tour beginnt im Schweizer Unterengadin und führt bis zur Sesvenna Hütte (2.258 m) in Südtirol. Auf einem spektakulären und oft sehr ausgesetzten Weg geht es durch einige Tunnel und schöne Almwiesen bis zur Sesvennahütte. Aufgrund der vielen exponierten Stellen und der Notwendigkeit auch auf diesen Stellen das Bike zu tragen ist absolute Trittsicherheit notwendig.

💡

Da die Tour eine Etappe der klassischen Transalps ist, befinden sich im Sommer auf der Tour unzählige Biker, was einiges an Zeitverzögerung mit sich bringen kann.

Camping- und Stellplätze für Wohnmobile gibt es in Sur En oder auch in Scuol.

Anfahrt

Von Zürich durch den Autoverlad-Vereina oder über den Flüelapass (im Wintersperre), erreicht man nach ca. 20 km Scuol. Etwa 6 Kilometer nach Scuol Richtung Martina, unmittelbar nach Crusch, zweigt ein Strässchen rechts ab und führt direkt nach Sur En.

Parkplatz

Gebührenfreie Parkplätze z.B. vor der Brücke über den Inn

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Zürich erreicht man Scuol in 2½ Stunden via Landquart (Weiterfahrt mit der Räthischen Bahn), Klosters, Vereina, Scuol. Weiterfahrt mit dem Postbus nach Sur En

Sesvennahütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Sesvennahütte (2.262 m)

Umgeben von prächtigen Almwiesen liegt die Sesvennahütte (2.262 m) zwischen dem Vinschgau und dem Engadin über dem Talschluss des Schlinigtals. Und da liegt sie gut, denn von hier aus lassen sich im Sommer wie im Winter einmalig schöne Touren unternehmen. Mountainbiker machen hier gerne während einer Alpenüberquerung Rast. Der Stützpunkt liegt u.a. auf der Joe- und der Albrecht-Route, die beide in Bayern beginnen und am Gardasee enden. Eine phantastische Wandertour führt auf die Plantapatschütte, danach vorbei an den Pfaffenseen auf 2.222 m und weiter bis zum Gipfelkreuz des Watles (2.555 m), von dem aus man einen grandiosen Rundumblick genießt. Von hier aus geht’s in 1:30 h zurück zur Hütte (Gehzeit insgesamt: 5:30 h). Nicht weit von der Hütte und bereits auf Schweizer Gebiet findet sich eine besondere Attraktion: der steinige Weg durch die wildromantische Uinaschlucht. Für Skitourengeher eignet sich die Sesvennascharte (2.819 m) besonders gut als Einstieg. Von ihr aus zweigen sämtliche Touren in den westlichen Teil der Region ab, die auch für Schneeschuhwanderer sehr interessant sind.
Geöffnet
Feb - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Mountainbike • Tirol

Zur Goldseehütte

Dauer
2:00 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
14,8 km
Aufstieg
1.240 hm
Abstieg
1.030 hm
Mountainbike • Tirol

Pfunds-Ochsenbergalpe

Dauer
3:00 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
7,8 km
Aufstieg
1.400 hm
Abstieg
410 hm
Mountainbike • Tirol

Grünseetour (Nauders)

Dauer
3:20 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
22,3 km
Aufstieg
860 hm
Abstieg
860 hm
Mountainbike • Graubünden

Sentner Tour

Dauer
3:50 h
Anspruch
S2 anspruchsvoll
Länge
25,2 km
Aufstieg
831 hm
Abstieg
831 hm
Mountainbike • Graubünden

Tarasp

Dauer
2:30 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
19,3 km
Aufstieg
965 hm
Abstieg
965 hm
Mountainbike • Tirol

Pfunds-Radurschltal

Dauer
2:30 h
Anspruch
S0 leicht
Länge
10,4 km
Aufstieg
1.320 hm
Abstieg
470 hm

Bergwelten entdecken