Der Eiger und seine Nordwand von Osten aus betrachtet
Foto: Herbert Zimmermann
Tourentipps

Der Eiger: Wenn ein Berg zur Legende wird

Magazin • 11. September 2018

Hoch thront der Eiger über dem kleinen Ort Grindelwald, für dessen Bewohner er mehr als bloß ein Berg ist. Die mächtige Nordwand ist Teil der Identität des Dorfes und für Alpinisten aus aller Welt eine Herausforderung, die ihresgleichen sucht. Doch egal ob Profi-Bergsteiger oder Tourist – der 3.970 Meter hohe Kalkfels lässt niemanden kalt. Wir stellen euch die schönsten Wanderwege, Bergtouren und Hütten rund um den Eiger vor. 

Überall im Zeitschriftenhandel: Das Bergwelten Magazin (Oktober/November 2018)
Foto: Bergwelten
Überall im Zeitschriftenhandel: Das Bergwelten Magazin (Oktober/November 2018)

Ein ausführliches Berportrait über den Mythos Eiger findet ihr im aktuellen Bergwelten Magazin Schweiz (Oktober/November 2018). Überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo.

Der Berg

Blick von der Kleinen Scheidegg auf den Eiger in den Berner Alpen
Kein anderer Berg in den Alpen verkörpert mehr Extreme als der Eiger. Die Geschichte seiner alpinistischen Erschließung bewegt sich seit jeher zwischen Tragik, Sensation und alpinen Triumphen. Wir stellen euch den Eiger im Porträt vor.

Wanderungen

Neben der berüchtigten Nordwand oder dem nicht minder spektakulären Mittellegigrat gibt es auch ganz gemütliche Wanderungen rund um den Eiger, die eine atemberaubende Aussicht auf das Dreigestirn Eiger, Jungrau und Mönch bieten.

Wandern • Bern

Eiger-Trail

Dauer
2:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
6 km
Aufstieg
89 hm
Abstieg
802 hm
Wandern • Bern

Lauberhorn-Trail

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
6,1 km
Aufstieg
252 hm
Abstieg
812 hm
Wandern • Bern

Jungfrau-Eiger-Walk

Dauer
1:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
2 km
Aufstieg
– – – –
Abstieg
260 hm

Berg- und Hochtouren

Im Jahr 1858 wurde der Eiger vom irischen Gelegenheitsbergsteiger Charles Barrinton und dem Grindelwalder Bergführer Christian Almer erstmals bezwungen. Mittlerweile gibt es unzählige Bergtouren auf den Gipfel des Kalkgiganten sowie seine Nachbarberge Jungfrau und Mönch.  

Die Eiger-Nordwand
Die Eiger-Nordwand: Für viele Alpinisten gilt eine Durchsteigung der 1.800 m hohen Kalkmauer auf der klassischen Heckmair-Route als Höhepunkt ihrer alpinen Karriere. Doch ist diese Wand heutzutage immer noch das, was sie mal war? Ist sie noch immer berüchtigt, gefährlich und nur den Besten vorbehalten, oder ist sie nur mehr eine Tour unter vielen? Die Alpinschule Tauernwind stellt uns diese alpine Herausforderung im Detail vor.
Berg- und Hochtouren • Wallis

Jungfrau

Dauer
4:30 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
4,9 km
Aufstieg
827 hm
Abstieg
337 hm
Berg- und Hochtouren • Wallis

Gross Fiescherhorn

Dauer
6:00 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
4,6 km
Aufstieg
660 hm
Abstieg
660 hm

Hütten

Jedem, Berg seine Hütte(n). Der Eiger stellt hier keine Ausnahme dar und bietet mit seinen Hütten und Berghäusern Schutz vor dem schnell wechselnden Wetterverhältnissen am Berg.

Berglihütte
Hütte • Bern

Berglihütte (3.299 m)

Die Berglihütte ist eine auf 3.299 m Höhe gelegene Schutzhütte des Schweizer Alpin Clubs in den Berner Alpen und ein wahres Juwel. Sie wurde bereits im Jahre 1869 auf dem Berglifelsen am Rande des Eismeeres des unteren Grindelwaldgletschers errichtet und gehört zu den ersten gebauten Hütten des SAC. Die Hütte in der Unesco-Weltnaturerbe-Region Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn wurde 1903 letztmalig umgebaut und hat seitdem ihren typischen Charakter behalten. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Mönchsjochhütte
Die höchste bewartete Hütte der Schweiz liegt auf 3.650 m in den Berner Alpen mitten im UNESCO-Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch. Die Mönchsjochhütte hat gleich noch ein paar Superlative zu bieten: Ausgangspunkt für den Zustieg ist die höchste Eisenbahnstation Europas – die Station Jungfraujoch der Jungfraubahn auf 3.454 m. Am Fuss des Mönchs beginnt der längste Eisstrom Europas, der Aletschgletscher, nach Süden zu fliessen. Die berühmten 4.000er-Berge wie Jungfrau, Mönch und die Fiescherhörner liegen zum Greifen nah. Die Weitsicht in die Berner und Walliser Alpen ist schier unendlich!  Die Hütte steht in exponierter Lage auf Stelzen am Ostgrat des Mönch und klebt buchstäblich am Felsen. Eigentümer ist die Genossenschaft Mönchsjochhütte, die überwiegend aus den Bergführern von Grindelwald besteht. Der 2004 erweiterte und modernisierte Bau bietet 117 Schlafplätze. An schönen Tagen kommen dazu noch bis zu 600 Tagesgäste vom Jungfraujoch.  Die Mönchsjochhütte ist vom Jungfraujoch aus auf der präparierten Spur leicht erreichbar –Wanderschuhen und warme Jacke reichen bei guten Bedingungen aus. Will man von der Hütte weiter wird es schwieriger: Jungfrau, Fiescherhorn, Walcherhorn, Eiger und natürlich der nahe Mönch sind allesamt anspruchsvolle Hochgebirgstouren und verlangen gute Ausrüstung und Erfahrung.
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Eiger Extreme

Ein Berg – Ein Projekt – Ein Ziel. Im Herbst 2017 haben Bergwelten und Mammut drei Plätze für die Besteigung des Eiger via Mittellegigrat ausgeschrieben. 3.730 Bewerbungen wurden eingesendet. 8 Monate, ein Bootcamp und viele Trainingseinheiten später, stehen die drei Gewinner auf dem Gipfel des Kalkgiganten. Hier findet ihr alles über das Bergprojekt der Superlative.

Der Eiger (3.967 m) in den Berner Alpen in der Schweiz
Kein anderer Berg in den Alpen verkörpert mehr Extreme als der Eiger. Wir ehren den felsigen Riesen hier mit verschiedenen Beiträgen – vom Bergporträt bis zum Nordwand-Film – und einem 360°-Video über die neue Eiger Extreme-Kollektion von Mammut, das wir euch von unserem Besuch in der Schweiz mitgebracht haben.

Bergwelten entdecken