16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Friesenberghaus

2.498 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Von 16. Juni bis 16. September geöffnet.

Telefon

+43 676 749 75 50

Homepage

http://www.friesenberghaus.at

Betreiber/In

Florian Schranz

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
34 Betten 32 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Winterraum
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
  • Mit Kindern auf Hütten
  • So schmecken die Berge
  • Umweltgütesiegel
Anzeige

Lage der Hütte

Das Friesenberghaus (2.498 m) liegt an einem der schönsten Aussichtsplätze der Zillertaler Alpen in Tirol, hoch oberhalb von Ginzling am malerischen Friesenbergsee und ist Ausgangspunkt für Touren und Bergwanderungen im näheren Umfeld.

Außerdem liegt es am Berliner Höhenweg und der Peter-Habeler-Runde und ist bei Weitwanderern geschätzte Übernachtungsstation. Zudem lockt die Hütte mit einem hervorragend ausgestatteten Klettergarten.

Nicht geeignet ist das Gebiet für Mountainbiker. Für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher ist der Winterraum der Hütte geöffnet.

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto von der Inntal-Autobahn an der Ausfahrt Zillertal abfahren, durch das Tal bis nach Mayrhofen. In Mayrhofen ins Schlegeistal abbiegen, Richtung Bergsteigerdorf Ginzling. Man kann das Auto in Ginzling beim Naturparkhaus stehen lassen, ab dort fährt auch der Wanderbus.

Die Wandertour beginnt beim Stausee Schlegeisspeicher bei der Dominikushütte. Von hier aus marschiert man über einen abwechslungsreichen, absolut familienfreundlich angelegten Weg, der zuerst durch einen Zirbenwald und dann über die weitläufige Friesenbergalm zur Hütte führt.

Gehzeit: 2:15 h

Höhenmeter: 681 m

Alternative Route
Von Breitlahner (4 – 5 h) oder auf dem Berliner Höhenweg von der Olpererhütte (2:15 h).

Leben auf der Hütte

Susi Albertini und Flo Schranz legen viel Wert auf eine angenehme, gemütliche Atmosphäre und freundlichen Service. In der Küche achten die beiden besonders auf regionale Produkte, die sie frisch und abwechslungsreich zubereiten. Sehr geschätzt werden die Knödel und die Braten.

Immens wichtig ist den jungen Hüttenwirten auch das Wohlergehen der Kinder, so gibt es eine Spielkiste für die Kleinen und eine Bibliothek mit Büchern für Kinder und Erwachsene.

Gemütliche Stube, fantastische Sonnenterrasse. Getrennte Waschräume mit Warmwasserduschen, getrennte Toiletten. Aufenthalte mit Hunden nur nach Rücksprache.

Gut zu wissen

Kein Gepäcktransport auf die Hütte. Eine kleine Wasserturbine und eine Photovoltaik-Anlage sichern in Verbindung mit einer Batteriepufferung den Grundbedarf an Strom. Nur zum Kochen und für die Duschen wird Gas verwendet, das geliefert werden muss. Daher auch der etwas höhere Duschpreis. Guter Handy-Empfang, kein WiFi-Zugang. Nur Barzahlung möglich.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Olpererhütte in 2.388 m, die in 2:15 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Spannagelhaus (2.531 m) über Friesenbergscharte (Seilversicherung, teils vereist – 4 h); Tuxerjochhaus (2.316 m, 4 – 5 h); Gamshütte (1.921 m, 8 h).

Gipfelbesteigungen vom Friesenberghaus aus: Petersköpfl (2.679 m, 0:30 h); Hoher Riffler (3.231 m, 2 h); Gefrorene-Wand-Spitzen (3.288 m, 3:30 h); Olperer (3.288 m, 6:30 h).

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn zur Ausfahrt Zillertal, durch das Tal bis nach Mayrhofen. In Mayrhofen ins Schlegeistal abbiegen, Richtung Bergsteigerdorf Ginzling. Man kann das Auto in Ginzling beim Naturparkhaus stehen lassen, ab dort fährt auch der Wanderbus.

Parkplatz

Ginzling beim Naturparkhaus

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Wanderbus Linie 401 von Mayrhofen Bahnhof bis zum Schlegeisstausee fahren.

Bergwelten entdecken