Ötscherschutzhaus

1.418 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Ganzjährig geöffnet - außer von Mitte April bis Mitte Mai. Montag und Dienstag Ruhetag (ab Wintersaison 2016/17).

Mobil

+43 660 1272057

Homepage

http://oetscher.schutz.haus

Betreiber/In

Walter Zeilberger

Räumlichkeiten

Zimmer
80 Zimmerbetten

Details

  • Wi-Fi
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Das Ötscherschutzhaus wurde bereits im Jahr 1887 geöffnet und liegt - wie der Name schon sagt - am Fuße des Ötschers (1.893 m) in den Ybbstaler Alpen in Niederösterreich. Der Naturpark Ötscher-Tormäuer ist der größte und einer der schönsten Naturparks in Niederösterreich. 

Das Schutzhaus wird als Ausgangspunkt für verschiedene Freizeitaktivitäten genutzt, etwa zum Skifahren bzw. Snowboarden, Wandern, Paragleiten oder Mountainbiken. Direkt im abwechslungsreichen Ötscher-Skigebiet mit insgesamt 19 Pisten-Kilometern gelegen, eignet sich das Ötscherschutzhaus im Winter als perfekte Einkehrstation im Rahmen eines Ski-Ausflugs. Auch die Skitouren zum Gipfel des Ötschers sind sehr beliebt. 

Da sich die Hütte direkt an der Bergstation des Doppelsessellifts „Großer Ötscher“ befindet, ist sie sehr einfach und ganz ohne anstrengenden Fußmarsch erreichbar.

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto zur Talstation der Ötscher-Bergbahnen in Lackenhof, wo das Fahrzeug geparkt werden kann. Danach noch 10-minütige Auffahrt mit dem Doppelsessellift "Großer Ötscher".

Gehzeit: 1:30 h (von Lackenhof)

Alternative Routen
zu Fuß von Lackenhof (1:30 h); von Gösing (5 - 6 h); von der Erlaufklause (4 h); von Wienerbruck durch die Ötschergräben und über den Riffelsattel (5 h).

Leben auf der Hütte

Die Gäste werden je nach Saison mit verschiedensten Hüttenschmankerln verwöhnt. Nächtigungsgäste können sich auf ein leckeres und stärkendes Frühstück freuen. Zum Übernachten stehen gemütliche Doppelzimmer zur Verfügung - insgesamt gibt es Schlafmöglichkeiten für maximal 80 Personen. Matratzenlager gibt es keines.

Gut zu wissen

Duschen und WC vorhanden (am Gang). Handyempfang und gratis WiFi. Aufenthalt mit Hund ist im Voraus abzuklären. Zum Übernachten ist ein Hüttenschlafsack Pflicht. Telefonische Zimmer-Reservierung nötig.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Terzerhaus (1.626 m), das in ca. 4 h zu Fuß erreichbar ist. Weiters: Ybbstaler Hütte (1.343 m, 9 h).

Touren und Gipfelbesteigungen vom Ötscherschutzhaus aus: Großer Ötscher (1.893 m, 1:30 h); Kleiner Ötscher (1.552 m, 1 h); Rauher Kamm (Nordostgrat des Ötschers).

Anfahrt

Über Scheibbs, Lunz am See oder Mariazell nach Lackenhof zu den Ötscher-Bergbahnen.

Parkplatz

Bei den Ötscher-Bergbahnen

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Mariazellerbahn nach Lackenhof.

Hütte • Niederösterreich

Bauernhof Ablass (832 m)

Der bewirtschaftete Bauernhof Ablass liegt wunderschön auf einem Hochplateau, dem Hochreit, in 832 m Seehöhe inmitten des Natur- und Landschaftsschutzgebiet der Göstlinger Alpen. Das vielseitige Freizeitangebot des Ablasser Hofes lockt das ganze Jahr über Familien, Ruhesuchende und Sportbegeisterte gleichermaßen. In dem über 300 Jahre alten Bauernhaus gibt es neben einer gemütlichen Übernachtungsmöglichkeit eine Jausenstation und ein Familienmuseum. Während man im Winter auf den Loipen des Langlaufzentrums Panoramaloipe seine Runden dreht oder in den benachbarten Skigebieten Hochkar und Ötscher das Skifahren genießt, kann in den restlichen Jahreszeiten direkt vom Hof aus die nächste Wanderung auf einem der gut markierten Wanderwege geplant werden.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Traisnerhütte (1.313 m)

Die Traisnerhütte auf der Hinteralm in den Gutensteiner Alpen liegt inmitten der „grünen Lunge“ Niederösterreichs: Drei Viertel der Region sind mit Wald bedeckt. Nur rund eine Autostunde von Wien entfernt findet man hier eine idyllische Almenlandschaft mit einem dichten Netz an Wanderwegen und alpinen Steigen. Ein Sessellift erschließt die Region rund um den 1.248 Meter hohen Muckenkogel. An schönen Tagen reicht der Blick von der Traisnerhütte vom Schneeberg bis zum Traunstein. Jedes Jahr im März wird bei der Hütte ein Nostalgieskirennen ausgetragen. Teilnehmen darf nur, wer entsprechend adjustiert ist – auf Holzskiern ohne Stahlkanten, mit Lilienfelder Stahlsohlenbindung und Einstock.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Gschwendthütte (1.072 m)

Das Gebiet rund um diese auf der Grabenalpe (Region Türnitzer Alpen/Niederösterreich) gelegene Hütte gilt im Sommer als herrliches Wandergebiet, in dem auch Mountainbiker ihren Spaß haben, wenngleich es keine offizielle Strecke gibt. Im Winter ist die Region ein Geheimtipp für Skitourengeher, die mehrere, auch anspruchsvolle Tiefschneehänge wie etwa jene vom Türnitzer Höger (1.372 m) zurück zur kinderfreundlichen Hütte vorfinden. Der Talort ist Hohenberg.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken