Linzer Haus - Wurzeralm

1.371 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
Dezember bis April

Sommer
Sommerbetrieb ab Mitte Mai an den Wochenenden, ab Anfang Juni bis 11. Oktober durchgehend, bis Ende Oktober an den Wochenenende bei Seilbahnbetrieb. Für größere Gruppen sind Sondertermine auch außerhalb der Bewirtschaftungszeiten auf Anfrage möglich

Winter
Je nach Schneelage und Betriebszeit der Standseilbahn; für größere Gruppen sind Sondertermine auch außerhalb der Bewirtschaftungszeiten auf Anfrage möglich

Mobil

+43 664 917 29 65

Telefon

+43 7563 237

Homepage

www.linzerhaus.com

Betreiber/In

Brigitte Skreinig

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
52 Zimmerbetten 22 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

Das Linzerhaus (1.371 m) im oberösterreichischen Wander- und Skigebiet Wurzeralm in Spital am Pyhrn liegt direkt am Teichlboden, dem zweitgrößten Hochmoor Europas. Im Sommer bieten sich Spaziergänge und Wanderungen zu prähistorischen Felszeichnungen gleichermaßen an wie Mountainbike-, Berg- und Klettertouren.

Im Winter punktet das Haus durch seine Lage unmittelbar an der Skipiste und an der Langlaufloipe. Auch Tourengeher und Schneeschuhwanderer schätzen das Gebiet. Das Linzerhaus eignet sich perfekt für Urlaube mit Kindern, auf der Alm hat eine Kinderskischule ihren Sitz.

Kürzester Weg zur Hütte

Von der Talstation der Standseilbahn in Spital am Pyhrn aus erreicht man die Hütte zu Fuß in weniger als 1:30 h Gehzeit. Fährt man mit der Seilbahn, sind es von der Bergstation rund 10 Minuten zu gehen.

Leben auf der Hütte

Hüttenwirtin Brigitte Skreinig ist hochwertige und bodenständige Hüttenkost ein Herzens-Anliegen. Alle Gerichte werden frisch zubereitet. Die Speisekarte ist überaus abwechslungsreich, besonders beliebt sind in der Wildsaison die Wildgerichte. Das Bier kommt vom Fass.

Die Hütte bietet innen 90, auf der Terrasse 80 Personen Platz. Das Haus verfügt außerdem über eine Sauna, eine Bar und einen Partyraum. Für Kinder stehen zahlreiche Brettspiele zur Verfügung. Am Moorsee stehen Liegestühle bereit, außerdem gibt es einen großen Grillplatz. Mit Hunden zu übernachten ist möglich.

Gut zu wissen

Die Komfortzimmer verfügen über Dusche und WC oder Waschbecken mit Warm- und Kaltwasser. Für alle anderen gibt es auf jeder Etage weitere Duschen und Toiletten. Gepäcktransport auf die Hütte, guter Handy-Empfang, kein WiFi-Zugang. EC- und gängige Kreditkarten werden akzeptiert.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Dümlerhütte in 1.495 m, die in 2 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Liezener Hütte (1.767 m, 4 h); Linzer Tauplitz-Haus (1.645 m, 7 h); Hochmölbinghütte über Toter Mann (1.684 m, 5 h), Zellerhütte (1.575 m, 4:30 h).

Gipfelbesteigungen: Warscheneck (2.389 m, 3:30 h); Stubwiesipfel (1.786 m, 1:30 h); Ramesch (2.119 m, 3 h). 

Anfahrt

Über die A9 Pyhrn-Autobahn nach Spital am Pyhrn. Von dort Richtung Pyhrnpass zur Talstation der Wurzeralm-Seilbahn. 

Alternativ ist eine Anreise über Liezen möglich. A9 Ausfahrt Liezen oder von Westen über die B320 Ennstal-Bundesstraße nach Liezen. Im Ort nach Norden und über die Pyhrnpass-Straße zur Wurzeralm.

Parkplatz

Wurzeralmbahn

Hütte • Oberösterreich

Bosruckhütte (1.036 m)

Die Bosruckhütte (1.036 m) steht, flankiert vom Großen Pyhrgas und Bosruck, in den Ennstaler Alpen in Oberösterreich. Sie ist über Spital am Pyhrn auf einfachen Wegen, die auch Eltern mit ihren Kindern gehen können, erreichbar. Wanderer, Mountainbiker, Schneeschuh-Wanderer und Skitourengeher machen in der fast ganzjährig von der Familie Pal bewirtschafteten Hütte Station. Wer nicht auf die umliegenden Berge steigen will, wird die Bosruckhütte auf der Drei-Hütten-Rundwanderung oder nach Durchsteigung der Dr. Vogelgesang-Klamm, Österreichs zweitlängster Klamm, besuchen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Klinkehütte (1.486 m)

Die Klinkehütte hat ihren Platz am Südfuß der Reichensteingruppe am Westrand des Gesäuses in der Obersteiermark. Oberhalb ragt der Gipfel des Admonter Kalblings mit seinen West- und Südwänden sowie das Sparafeld in den Himmel. Südlich der Hütte liegt der Lahngangkogel und die Wagenbänkalm. In den meisten Fällen kommen die Klinkehütten-Gäste aus der Kaiserau, einem Hochplateau mit Schloß und Skiliften, herauf. Auch weil von dort die Zufahrt zur Hütte möglich und auch einfach - kinderwagen- und rollstuhltauglich - ist. Die fünf Kilometer lange Zufahrtsstraße wird im Winter als Rodelbahn genutzt und ist für den privaten Verkehr gesperrt. Aufgrund der Lage der Hütte, die nahezu das gesamte Jahr geöffnet hat, ist sie zu jeder Jahreszeit ein Ziel. Von erholungssuchenden Tagesausflüglern, Genuß- und Weitwanderern, Kletterern, Radfahrern im Sommer. Von Rodlern, Winter- und Schneeschuhwanderern, Skitourengehern und Eltern, die mir ihren Kindern einen entspannten und kostengünstigen Skitag im Schneebärenland-Skigebiet in der Kaiserau verbringen wollen, im Winter. Die Klinkehütte hat für sie alle ausreichend Schlaf- und Essplätze. Darüber hinaus wird sie als Standort für alpine Aus- und Fortbildung der Bergrettung und Alpinpolizei etabliert. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Loserhütte (1.497 m)

Die Loserhütte (1.497 m) steht im steirischen Salzkammergut am Westrand des Toten Gebirges an den Südabhängen der Gipfel Loser und Hochanger. Man befindet sich hier in einer der eindrucksvollsten Bergkultur-Landschaften Österreichs und der nördlichen Ostalpen. Dessen Wahrzeichen ist der Loser mit seiner markanten und ausgeprägten Stirnwand. Der Gipfel steht wie ein Richtung oberösterreichisches Salzkammergut, den Blick in den Westen gewendeter, Charakterkopf. Er repräsentiert auch Charakterzüge der um den Loser lebenden Ausseer Menschen.  Die Loserhütte ist zu jeder Saison ein lohnendes Ziel. Sie ist mit dem Auto, Motorrad, Fahrrad, Bus, dem Lift und zu Fuß für jedermann und -frau zu erreichen. Niemand braucht sich den grandiose Ausblick auf die Nordseite des Dachsteins mit seinen Gletschern, auf das unterhalb liegende Altaussee mit dem Altausseer See, die beeindruckende Trisselwand und den Ahornkogel gegenüber der Hütte entgehen lassen. Man sollte sich aber auch nicht das, aufgrund der Lage der Hütte, ganztägig intensive Sonnenlicht, das Knacken ihrer Zirbenholz-Wände und die Gastfreundschaft von Heli und Anni König entgehen lassen.  Auf der Loserhütte wird gegessen, getrunken, geredet, geschaut, genossen und entspannt. Rund um die Hütte tummeln sich Genuß- und Weitwanderer, Radfahrer, Gleitschirmflieger, Kletterer, Klettersteig-Geher, Höhlenforscher, Alpin-Skifahrer, Snowboarder, Freerider, Skitouren- und Schneeschuh-Geher, Rodler, Lederhosen- und Trachträger, Salzbarone und -gräfinnen, Narzissenköniginnen sowie sonstige kleine und große Charakterköpfe. Ein buntes Völkchen, angezogen von Wasser und Stein des Ausseer Landes.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken