Edtbauernalm

1.365 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

 

 

Mobil

+43 664 13 88 794

Telefon

+43 7564 5463

Homepage

http://www.edtbauernalm.at/

Betreiber/In

Martina & Martin Ramsebner

Räumlichkeiten

Zimmer
20 Zimmerbetten

Details

  • Wi-Fi
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • Genießerhütte
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

In der einzigartigen Bergkulisse des Toten Gebirges liegt die Edtbauernalm auf 1.365 m Seehöhe im Gemeindegebiet von Hinterstoder. Sei es die sanfte Naturarena der Huttererböden oder das weite Almgebiet, welches zu vielen Wanderungen einlädt. Für jeden ist etwas dabei. Die Region Hinterstoder mit der Edtbauernalm hat sich dem sanften Ganzjahres-Tourismus verschrieben. Im Sommer kann man die natürlichen Abläufe des ländlichen Alltages erleben, die frischen Almluft genießen und die Ruhe fernab von Stress suchen. Der Winter in Hinterstoder lädt zum Pistenspaß ein. Von der Haustüre der Edtbauernalm  kann man gleich talwärts schwingen. Auch eine Langlaufloipe zieht ihre Schleifen direkt beim Haus vorbei.

 

Leben auf der Hütte

Der Berggasthof lädt mit seiner gemütlichen Gaststube und der Sonnenterrasse zur Einkehr ein. Bei einem herrlichen Rundblick auf die Berge der umliegenden Region kann eine feine Auswahl an regionalen Speisen, kalten Jausen und Mehlspeisen konsumiert werden. Auch zur Übernachtung stehen 9 gemütliche Komfortzimmer bereit. Busse, Biker und Gruppen sind jederzeit herzlich Willkommen. Gerne können auf der Edtbauernalm Geburtstage, Taufen, Polterabende und vieles mehr gefeiert werden.

Gut zu wissen

Auch außerhalb der Öffnungszeiten ist das Team der Edtbauernalm gerne nach telefonischer Anmeldung für seine Gäste da. Auch Reiterherzen dürfen höher schlagen. Genaue Informationen gibt es telefonisch oder auf der Alm.

Touren und Hütten in der Umgebung

Berggasthof Höss (1.853 m, 1:30 h), Schafkögel (1.990 m, 2 h), Schröcken (2.281 m, 2:30 h)

Anfahrt

Von Wien
A1 Westautobahn Richtung Salzburg, beim Voralpenkreuz auf die A9, Abfahrt St. Pankraz - nach Hinterstoder.

Von München
A8 über Salzburg - Westautobahn Richtung Linz A1 - Abfahrt Voralpenkreuz - A9 - Abfahrt St. Pankraz, Hinterstoder.

Über die Panoramastraße (Maut) zum Gasthof.

Parkplatz

Beim Gasthof oder in Hinterstoder bei der Talstation der Bergbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Anreise ist mit Zug und Bus möglich. Vor Ort gibt es regionale Linien.

Hütte • Oberösterreich

Raschberghütte (1.362 m)

Die Raschberghütte (1.362 m) ist eine urige, teilweise bewirtschaftete Selbstversorgerhütte in wunderschöner Lage auf der Raschbergalpe im Toten Gebirge in Oberösterreich. An Wochenenden und Feiertagen ist Hüttenwirt Karl Jung vor Ort und bekocht die Gäste. Familien und Freunde nutzen die Hütte gerne für eine Auszeit vom Alltag. Im Sommer ist sie außerdem ein beliebtes Ziel von Mountainbikern, die von Bad Goisern, Bad Ischl oder Bad Aussee aus eine „Raschbergrunde“ drehen. Von der Terrasse der Raschberghütte geht der Blick weit ins Land, unter anderem auf den Dachstein, den Gosaukamm und den Hallstätter See. Einmal im Monat lädt der Hüttenwirt Musikanten zu sich ein. Im Winter ist die Raschberghütte geschlossen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Steiermark

Berghaus i.d. Walchen (985 m)

Das per Auto erreichbare Berghaus in der Walchen liegt in schöner Waldlage inmitten des steirischen Walchentales nahe Öblarn im Ennstal. Als geräumiger Selbstversorgerstützpunkt wird es (im Dachgeschoss) auch gerne als Jugendlager genutzt. Ansonsten beziehen hier vor allem Wanderer, Kletterer und Skitourengeher Quartier. Beliebte Touren vom Berghaus aus führen z.B. auf den Hangofen (2.056 m) oder aufs Gumpeneck (2.226 m). Das Berghaus ist ganzjährig geöffnet.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Steiermark

Triebentalhütte (1.104 m)

Eingebettet zwischen den Gipfeln der Seckauer Tauern mitten in der Steiermark steht die Triebentalhütte auf 1.104 m. Sie ist weniger Zielpunkt einer Bergtour, sondern eher der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen sowie Schneeschuh- und Skitouren durch die südlich gelegenen Tauern. Außerdem kann man in der umliegenden Gegend klettern und im Winter langlaufen oder rodeln. Auf der Hütte muss man sich selbst versorgen. Es gibt ausschließlich kaltes Wasser und einen Waschraum.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken