Anzeige

August-Schuster-Haus

1.564 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis März

Telefon

+49 8822 35 67

Homepage

http://www.dav-bergland.de/augustschusterhaus.html

Betreiber/In

Hubert Spindler

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
54 Betten 12 Schlafplätze

Details

  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
Anzeige

Lage der Hütte

Achtung: Wegen der Brandschutzsanierung sind bis zum Frühjahr 2021 keine Übernachtungen auf dem August-Schuster-Haus möglich. Die Gaststätte ist bis 31. Oktober 2020 im Kioskbetrieb geöffnet. Im Winter (1. November 2020 bis Ende April 2021) ist die Hütte geschlossen.

Das August-Schuster-Haus (1.564 m) steht in den Ammergauer Alpen an dem Ort, wo einst das Jagdhaus des Bayernkönigs Max II. stand. Auch dessen Sohn Ludwig II. kam gern in die Gegend über Schloss Linderhof, welches auf dem Maximiliansweg liegt, das Lindertal hoch. Das August-Schuster-Haus ist auch als Pürschlinghaus bekannt.

Das Haus war bislang das ganze Jahr über bewirtschaftet. Ab 31. Oktober 2016 ist es erstmals im Winter geschlossen und eröffnet erst wieder im Mai 2017. Das Sektion-Bergland-Haus des Deutschen Alpenvereins ist idealer Stützpunkt für Wanderer, Tourengeher, Schneeschuhwanderer und Rodler. In seiner Nähe liegen der Teufelstättkopf, der Sonnenberg und die Brunnenkopfhäuser. Fernwanderer machen hier auf dem Fernwanderweg E4 von den Pyrenäen zum Neusiedler See Station.

Von Unterammergau aus, erreicht man das August-Schuster-Haus in zwei Stunden. Dieser Zustieg ist auch für Familien mit Kindern leicht zu schaffen. Von seiner Terrasse scheint die Zugspitze zum Greifen nah.

Kürzester Weg zur Hütte

Die Autobahn München - Garmisch bei Oberau verlassen und nach rechts auf die B23 Richtung Oberammergau bis zum Ortsbeginn Unterammergau fahren. Dort links abbiegen und der kleinen Straße bis zum Parkplatz Schleifmühl folgen (Parken gegen Gebühr). Von dort geht es auf der Forststraße Richtung Süden bis zur Wegteilung, danach links, mäßig steil durch den Wald zur Langenthalalm. Danach steil in die Nordseite des Sonnenbergs. Zuletzt führt ein breiter Weg zum August-Schuster-Haus.


Gehzeit: 2 h

Höhenmeter: 718 m

Alternative Route
Von Oberammergau (2:30 h Gehzeit); von Schloss Linderhof (2:30 h); über die Brunnenkopfhäuser (2:30 h).

Leben auf der Hütte

Die Hütte wurde in den Jahren 1970 bis 1972 erbaut und wird von Tagesausflüglern gern besucht. Deshalb ist eine Tischreservierung von Vorteil. Im August-Schuster-Haus gibt es eine gute kalte Jause. Die Speisekarte ist eher klein gehalten, die Preise günstig. Besonders beliebt ist der hausgemachte Kuchen. In der gemütlichen Stube steht ein Kachelofen.

Von der Sonnenterrasse genießen die Gäste einen herrlichen Ausblick auf das Ammergebirge, zum Gipfel des Teufelstättkopf, zum Grat des Laubeneck und zur Zugspitze.

Gut zu wissen

Beim Parkplatz befindet sich das Restaurant Schleifmühle, das auch Rodeln verleiht. Im August-Schuster-Haus gibt es Waschgelegenheiten mit fließendem Warmwasser, Toiletten, Strom und eine Zentralheizung. Winterraum ist keiner vorhanden. Guter Empfang für Mobiltelefone. Kein WiFi. Keine EC- und Kreditkarten. Aufenthalt mit Hunden auf Anfrage.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütten ist die Kolbensattelhütte (1.258 m), die in ca. 1:30 h zu Fuß erreichbar ist. Weiters: Brunnenkopfhäuser (1.602 m, 2:30 h); Hörnlehütte (1.390 m, 3:30 h).

Gipfelbesteigungen: Teufelstättkopf (1.758 m, 45 min); Laubeneck (1.768 m, 1 h); Sonnenberg (1.621 m, 1:30 h); Hennenkopf (1.768 m, 1:30 h).


Anfahrt

Die Autobahn München - Garmisch bei Oberau verlassen und nach rechts auf die B23 Richtung Oberammergau bis zum Ortsbeginn Unterammergau fahren. Dort links abbiegen und der kleinen Straße bis Schleifmühl folgen.

Parkplatz

Schloss Linderhof bietet einen Wandererparkplatz (an der Schranke fragen). In Unterammergau parkt man oberhalb des Steckenberglifts. Beide sind gebührenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Je nach Aufstieg: mit der Bahn bis Unter- oder Oberammergau. Von dort eventuell mit dem Bus nach Linderhof. 

Bergwelten entdecken