15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Klettern und Einkehren

Die Bischofsmütze - wo Abenteuer auf Genuss trifft

• 14. Mai 2021
1 Min. Lesezeit

Die Bischofsmütze überragt mit ihren 2.458 m den Gosaukamm, den westlichen Ausläufer des Dachsteingebierges. Sie ist formschön, anziehend aber auch ständiger Veränderung unterworfen. Klaus Haselböck beschreibt im aktuellen Bergwelten Magazin (Juni/Juli 2021) was ihre Faszination, vor allem für Kletterer, ausmacht.

Wer die Bischofsmütze besteigen will, muss trittsicher und schwindelfrei sein - selbst auf dem Normalweg. Das Gestein ist brüchig und jeder Tritt muss gut gewählt werden. Ein Felssturz vor einigen Jahren hat sämtliche Kletterrouten auf der Ostseite des Berges weggerissen. 
So gelangt ihr über den Normalweg zur Hofpürglhütte:

Anzeige
Anzeige

Eine Etage weiter unten im Klettergarten lässt es sich aber hervorragend klettern. Oder man sieht sich die Bischofsmütze von den grünen Almwiesen aus an, kehrt gemütlich in der Hofpürglhütte ein oder wandert in drei Tagen einmal rund um den Gosaukamm. Es gibt viele Möglichkeiten, dieses großartige Gebiet zu erkunden. 

Tourentipps

  • Das aktuelle Bergwelten Magazin Juni/Juli 2021 (AT-Ausgabe)
    Foto: Bergwelten
    Das aktuelle Bergwelten Magazin Juni/Juli 2021 (AT-Ausgabe)

    Die aktuelle Ausgabe (Juni/Juli 2021) ist überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo für Österreich, Deutschland und die Schweiz erhältlich.

    Anzeige

    Bergwelten entdecken