Tourentipps

Traumaussicht: 6 Skitouren in Österreich und Italien

Touren-Tipps • 7. Dezember 2016

Wir stellen euch 6 besonders lohnende Panorama-Skitouren in Österreich und Italien für den anstehenden Winter vor.

Skitour mit Panorama
Foto: Jonas Nefzger
Traumaussicht: Skitour mit Fernblick

1. Aufs Toreck, 1.969 m

Allgäuer Alpen / Vorarlberg

Einfache Skitour vom Mahdtalhaus bei Riezlern zum Toreck (1.969 m) im Kleinwalsertal: Durch Wald und über freie Hänge zunächst auf die Grafenkürenalpe und weiter auf den Gipfel des Torecks. Die Abfahrt über unberührte Tiefschneehänge stellt den krönenden Abschluss der Tour dar.

Das Mahdtalhaus im Detail:

Mahdtalhaus
Hütte • Vorarlberg

Mahdtalhaus (1.150 m)

Nur 64 Höhenmeter oberhalb des kleinen Ortes Riezlern im Vorarlberger Kleinwalsertal steht das Mahdtalhaus in herrlich ruhiger Lage vor der fantastischen Bergkulisse der Allgäuer Alpen mit Blick auf Gipfel wie das Fellhorn oder den Großen Widderstein. Die Selbstversorgerhütte mit angeschlossener Jausenstation eignet sich auch für Familien mit Kindern perfekt und ist idealer Ausgangspunkt für Touren auf die Berge wie auch ins Tal. Sämtliche Ziele im Tal können mit dem Walserbus erreicht werden, der für Hausgäste kostenlos ist. Eine der schönsten Routen führt durch das Mahdtal über den Windecksattel und die Torkopfscharte auf das Gottesackerplateau, von wo aus man den Hohen Ifen erklimmen oder weiter zur Schwarzwasserhütte wandern kann. Neben Wanderern und Bergsteigern finden vor allem Skitourengehern, Langläufer (50 km gespurte Loipen) und Mountainbiker perfekte Voraussetzungen vor. Die 12 km lange Schwendeloipe zählt zu den schönsten im gesamten Alpenraum.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Selbstversorger

2. Alpeiner Scharte, 2.959 m

Zillertaler Alpen / Tirol

Skitouren • Tirol

Alpeiner Scharte

Dauer
4:30 h
Anspruch
SS+ sehr schwierig
Länge
9 km
Aufstieg
1.600 hm
Abstieg
1.600 hm

Auch ohne Gipfelsturm: Die Alpeiner Scharte (2.959 m) ist ein regelrechter Klassiker in den Zillertaler Alpen. Und das aus gutem Grund: Mal führt die Tour beeindruckend nah an den gigantischen Nordostabbrüchen des Schrammachers und der Sagwandspitze vorbei und nur eine Spitzkehre weiter auf den formschönen Fußstein zu. Oben angekommen entlohnt ein grandioser Rundumblick für die Mühen des Aufstiegs.


3. Schwalbenwand, 2.011 m

Salzburger Schieferalpen / Salzburg

Skitouren • Salzburg

Schwalbenwand

Dauer
3:20 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
4,9 km
Aufstieg
1.130 hm
Abstieg
1.130 hm

Aussichtsreicher geht es kaum: Die Schwalbenwand (2.011 m) lockt nicht nur mit traumhaften Pulverhängen, sondern auch mit einem unschlagbaren Blick auf den imposanten Hochkönig zwischen den Mitterpinzgauer Grasbergen und dem Steinernen Meer.


4. Auf den Zirbitzkogel, 2.396 m

Lavanttaler Alpen / Steiermark

Anfängertaugliche Skitour in den Lavanttaler Alpen: Von der Waldheimhütte über einfaches und durchwegs gut markiertes Gelände auf den Gipfel des Zirbitzkogels (2.396 m) – inklusive Einkehrmöglichkeit im Zirbitzkogel Schutzhaus.


5. Cristallo Scharte, 2.808 m

Dolomiten / Südtirol

Klassiker in Venetien: Die Cristallo Scharte (2.808 m) ist auf 9,8 Kilometer eine der eindrucksvollsten Dolomiten-Scharten überhaupt. Die tiefe Einsattelung zwischen Piz Popena und Monte Cristallo, südlich von Toblach im Val Fonda, erschließt eine traumhafte Skitour in typischer Dolomiten-Atmosphäre.

Skitour: Cristallo Scharte


6. Dachstein-Gletscher, 2.740 m

Dachsteingebirge / Oberösterreich

Imposante wie anspruchsvolle Skitour am Dachstein: Von der Bergstation der Dachstein-Seilbahn am Hunerkogel (2.700 m) zur Dachsteinwarte (2.740 m) und über Simonyhütte, Gjaidalm und Krippenbrunn bis nach Obertraun.

Simonyhütte und Gjaidalm im Detail:

Simonyhütte im Sommer
Hütte • Oberösterreich

Simonyhütte (2.203 m)

Die 1877 eröffnete Simonyhütte (2.203 m) steht auf einer Kuppe unterhalb des Hallstätter Gletschers am Fuße des Hohen Dachsteins in der Steiermark. Wir sind hier im nördlichen Dachsteinmassiv und im UNESCO-Welterbegebiet Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut. Der Geograph, Alpenforscher und Pionier der Dachstein-Erschließung Friedrich Simony hat den Platz auf dem die Hütte steht selbst ausgewählt. Sie steht auf einem Ort, der Gästen und Besuchern einen tiefen Eindruck vermittelt wie imposant sich der Dachstein zum südlich gelegenen Ennstal aufrichtet.  Die Hütte ist ein ganzjähriger Anziehungspunkt für Bergsteiger, Kletterer, Wanderer, Ski-Bergsteiger und Schneeschuh-Geher. Sie ist auch Ausbildungszentrum für Menschen, die ihre alpinistischen Kompetenzen in Fels und Eis ausbauen wollen. Direkt neben dem Schutzhaus steht die Dachstein-Kapelle. Sie gilt als das höchstgelegene Kirchlein der Nördlichen Kalkalpen.
Geöffnet
Jan - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Gjaid Alm
Hütte • Oberösterreich

Gjaid Alm (1.738 m)

Die Gjaid Alm (1.738 m) liegt auf der Hochfläche des Dachsteinplateaus im inneren Salzkammergut in Oberösterreich. Und mitten im UNESCO-Welterbegebiet Hallstatt-Dachstein. Historiker gehen davon aus, dass die Alm bereits in der Römerzeit zur Viehhaltung benutzt wurde. Dazu wurden seit 2001 regelmäßig Grabungen in der Umgebung der Hütte durchgeführt. Unter der Gjaid Alm liegen die Dachstein-Rieseneis- und Mammuthöhle. Die Alm wird im Sommer und Winter von bewegungshungrigen, naturverbundenen Menschen in Atem gehalten. Sie tritt als Freesports Arena auf. In der sich in der schneelosen Zeit Wanderer, Bergsteiger, Kletterer, Klettersteig-Geher, Paragleiter und Outdoor-Fans, auf Schnee Freerider, Skitouren- und Schneeschuh-Geher, Snowboarder, Eiskletterer, Ski- und Skivarianten-Fahrer ein Stelldichein geben. In dieser Umgebung ist die Hütte ein Ort der Behaglichkeit, der Beschaulichkeit, der Ruhe und zum Kraftsammeln. Ein Haus zwischen Extremsport und Extrem-Entspannung. Ruhesuchende, die das Alltagsadrenalin abbauen wollen, beschreiten auf der Privathütte in Yoga-Kursen, im Meditationsraum oder in der Sauna ihre inneren Wege. Und jene großen und kleinen Gäste, die eine Alm hauptsächlich als Platz von weidenden und grasenden Tieren verstehen, können seit dem Sommer 2016 mit Ziegen, Shetland-Ponies, Haflinger, Schafen, Schweinen, Kühen und Hühnern auf Tuchfühlung gehen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Mehr zum Thema

Skitouren-Gehen am Dachstein
Es ist jeden Winter das Gleiche: Ganz überraschend kommt irgendwann der Schnee. Gut, wenn dann alles bereit ist, um direkt auf Tour zu gehen. Wir sagen euch, worauf ihr achten müsst und was ihr unbedingt vor dem Saisonstart erledigen solltet.
Skitourengeher im Salzburger Lungau
Die kalte Jahreszeit steht ins Haus – und mit ihr die Skitouren-Saison. Dabei ist entscheidend, richtig ausgerüstet zu sein. Das heißt auch: richtig zu packen. Was mit muss hängt von Art und Länge der Unternehmung sowie den persönlichen Vorlieben ab. Einige grundsätzliche Dinge gehören aber fast immer mit ins Gepäck. Wir verraten euch, welche das sind.

Bergwelten entdecken