Dr.-Hugo-Beck-Haus

1.260 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
November bis März

Sommer: Anfang Mai bis Anfang November, Dienstag Ruhetag – (bei schlechter Witterung geschlossen, siehe Fahne vor der Gaststätte oder auf der Internetseite)

Winter: Von nach Weihnachten bis Ende März. Donnerstag Skitourenabend. Dienstag Ruhetag – (bei schlechter Witterung geschlossen, siehe Fahne vor der Gaststätte oder auf der Internetseite)

Telefon

+49 8652 2727

Homepage

https://hugobeckhaus.de/

Betreiber/In

Patrick Walser

Räumlichkeiten

Matratzenlager
38 Schlafplätze

Details

  • Spielplatz
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt

Lage der Hütte

Im Sommer die Wanderer, im Winter die Skifahrer: Zu jeder Jahreszeit ist das Dr. Hugo-Beck-Haus am Jenner ein beliebter Treffpunkt. In insgesamt 38 Betten finden BergsteigerInnen ein geruhsames Lager für die Nacht vor einer großen Tour. Die große Terrasse bietet einen tollen Blick ins Tal nach Schönau am Königssee und weiter in die Berge der Berchtesgadener Alpen. Das Beck-Haus ist perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen im Jennergebiet und Bergtouren im Hagengebirge.

In den frühen 60er Jahren wurde das ehemalige Untere Jennerhaus vom Ski-Klub Berchtesgaden erworben. Sportwart Dr. Hugo Beck – nach ihm ist das Haus heute benannt - gelang es in den Nachkriegsjahren durch Skikurse und Trainingswettkämpfe eine wettkampftaugliche „Kampfschar“ heranzubilden, die bei den zahlreichen Wettkämpfen in Deutschland hervorragende Platzierungen erreichten. Und nicht nur daheim: Friedl Däuber wurde 1932 in Cortina d' Ampezzo Slalomweltmeister.

Nach entsprechendem Ausbau der unteren Jennerabfahrt wurden im 1965 dort die alpinen Deutschen Meisterschaften durchgeführt. 1967 fand am Jenner das erste Ski-Weltcup-Rennen der Geschichte statt. Bis in die 70er Jahre feierten alpine und nordische Sportler des SKB große internationale Erfolge – so zum Beispiel Christa Zechmeister (Weltcupsiegerin Slalom 1974) und Hermann Weinbuch (Juniorenweltmeister Nordische Kombination 1979).

Leben auf der Hütte

Seit Anfang 2019 bewirtschaftet Patrick Walser die Hütte und freut sich, seine Gäste kulinarisch zu verwöhnen. 

Gut zu wissen

38 Betten. Um Reservierung wird gebeten. Eine Übernachtung mit Hund ist prinzipiell möglich, allerdings braucht es dazu jedenfalls eine Reservierung, Kosten Hund: EUR 10.- pro Nacht. Bei Übernachtung Halbpension. Kinderspielplatz direkt am Haus.

Touren und Hütten in der Umgebung

Schneibstein (2.276 m, 3 h), Kleine Reibe Rundweg (Beck-Haus - Stahlhaus - Schneibstein - Windscharte - Seeleinsee - Priesbegalm - Königsbachalm - Beck-Haus, 1.242 Hm, 8:30 h), Beck-Haus - Königsbachalm - Gotzenalm (2:30 h), Große Reibe Rundweg (Beck-Haus - Stahlhaus - Schneibstein - Seeleinsee - Hochgschirr - Wasseralm - Halsköpfl - Grünsee – Kärlingerhaus, 9-12 h), Hohes Brett über Brettgabel (2.338 m, 3 h), Hoher Göll über Hohes Brett (2.522 m, 4-5 h).

Anfahrt

Mit der Jennerbahn
Über die Autobahn A8 München-Salzburg zur Ausfahrt Bad Reichenhall. Weiter auf der B20 bis zum Bahnhof Berchtesgaden. Hier Richtung Königssee und weiter zum Großparkplatz Königssee. 200 m entfernt liegt die Jennerbahn Talstation. Mit dieser zur Mittelstation fahren und zu Fuß in 15 Minuten zur Hütte.

Vom Parkplatz Hinterbrand
Am Bahnhof vorbei Richtung Salzburg. Nach ca. 800 m bei der Obersalzberg-Seilbahn rechts der Beschilderung Hotel Intercontinental, Hinterbrand, folgen und die Straße bergauf. Nun der Hauptstraße Richtung Hinterbrand bis zum Ende mit Wanderparkplatz folgen.

Parkplatz

Jennerbahn Talstation oder Parkplatz Hinterbrand

Hütte • Salzburg

Bürglalm (1.597 m)

Die Bürglalm, von Einheimischen nur die „Bürgl“ genannt, liegt auf einer Seehöhe von 1.597 m oberhalb von Dienten in der Region Hochkönig im Salzburger Land. Von der malerisch gelegenen Alm eröffnet sich ein faszinierender Rundumblick auf die Hohen Tauern, die Dienter Grasberge, die Leoganger Steinberge und das Steinerne Meer. Über all dem thront imposant der majestätische Hochkönig (2.941 m). Das Haus selbst vereint Tradition und Moderne, im Innen wie im Außen und insbesondere in der Küche. Die perfekte Kombination besteht darin, „nicht die Asche anzubeten, sondern das Feuer weiter zu geben“, zitiert Chefin Gabi Bürgler ihren Leitspruch. In diesem Sinne wurde die Alm mit viel Gefühl und Liebe zum Detail umgebaut und zu dem gemacht, was sie heute ist: Eine gelungene Verbindung von Altem und Neuem - den Erfordernissen der Zeit entsprechend. Im Sommer als klassischer Almbetrieb, im Winter als Skihütte geführt und wenn gewünscht sogar während der Liftzeiten (Bergbahnen Hochkönig, Einstieg Zachhofalmbahn) ohne - oder über den gemütlichen Wanderweg (45 min) mit relativ wenig - Kraftanstrengung erreichbar, eignet sich die Bürglalm für jeden, der ein schönes Fleckchen Natur und außergewöhnliche kulinarische Kreationen genießen möchte.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Kechtalm (1.530 m)

Die Kechtalm liegt auf einem Plateau in 1.530 m Seehöhe im Gebiet Schwarzeck in der Loferer Almenwelt, nahe an der Grenze von Tirol und Salzburg. Im Winter befindet sich die Kechtalm direkt an der Skipiste. Im Sommer ist sie über einen kurzen Fußmarsch von der Bergstation der Almbahn II der Loferer Bergbahnen rasch erreichbar. Somit genießen Wintersportler und Skitourengeher, aber auch Wanderer und Biker aller Altersgruppen gerne das tolle Panorama, das sich von der Alm aus bietet. Die Sicht reicht von den Loferer Steinbergen vis a vis über die Reiter Steinberge und das Steinerne Meer bei Saalfelden bis hin zu den drei Brüdern (Breitkopf 2.251 m, Schafelkopf 2.264 m und Stolzkopf 2.138 m), den Ankogel (3.252 m) sowie die Hochalmspitze (3.360 m) in den Hohen Tauern und sogar bis hinaus zum Watzmann (2.713 m) in den Berchtesgadener Alpen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Gerstreitalm (1.257 m)

Die rustikale Gerstreitalm liegt auf einem kleinen Plateau am Schattberg, auf 1.257 m Seehöhe in den Pinzgauer Grasbergen. Von der Sonnenterrasse der zur Salzburger Gemeinde Hinterglemm gehörigen Alm sieht man mit dem Zwölferkogel (1.984 m), der Sonnspitz (2.062 m) und dem Hochsaalbachkogel (2.212 m) einige markante Vertreter der Kitzbüheler Alpen. Die Gerstreitalm ist sommers wie winters - dann am Besten mit Allrad und/oder Schneeketten - mit dem Auto erreichbar und befindet sich außerdem direkt an der Skipiste Schattberg des Skicirkus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn. Sie ist somit ein beliebtes Einkehrziel für Wanderer, Biker, Wintersportler und Skitourengeher. Dementsprechend viel los ist auf in und rund um das stattliche Gebäude an schönen Tagen.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken