Schatzerhütte

2.004 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
Dezember bis April

Sommer: Mitte Mai bis Anfang November

Winter: 26. Dezember bis Mitte April

Mobil

+39 328 778 22 28

Telefon

+39 0472 521 343

Homepage

www.schatzerhuette.com

Betreiber/In

Franz Pernthaler

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
15 Zimmerbetten 15 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Sie sei das Paradies auf Erden, meinen manche Bergfreunde von der Schatzerhütte (2.004 m). Das ist nicht nur der faszinierenden Lage der Hütte zwischen Aferer Geisler und Peitler Kofels geschuldet, sondern auch der ursprünglichen Gemütlichkeit und der herausragenden Qualität der Küche.

Wanderer, Bergtourengeher, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher erleben in dieser Region einmalige Erlebnisse. Eine einfache Wanderung oder Skitour auf 2.574 m führt in rund 3 h auf den Gabler, schwieriger ist die 8 h dauernde Begehung des Günther-Messner-Steiges.

Familien mit Kindern empfehlen sich entspannte Wanderungen auf die umliegenden, meist bewirtschafteten Almen. Diese verfügen jedoch über keine Übernachtungsmöglichkeiten. Ebenfalls zu Fuß oder mit Tourenski ist das Skigebiet Plose zu erreichen. Hierfür muss man keine 30 Gehminuten kalkulieren.

Kürzester Weg zur Hütte

Von Brixen fährt man mit dem Auto über St. Andrä bis Palmschoß und folgt der Beschilderung zur Brixner Skihütte (1.911 m), bei der man parken kann. Zu Fuß marschiert man über den breiten Wanderweg selbst mit Kinderwägen problemlos bis zur Hütte.

Gehzeit: 35 - 45 min

Höhenmeter: 93 m

Alternative Routen
Von der Halshütte (40 min); vom Würzjoch (2 h).

Leben auf der Hütte

Hüttenwirt und Küchenchef Franz Pernthaler garantiert Gourmetküche auf hohem Niveau. Und das bezieht sich nicht auf die Lage der Hütte auf 2.004 m. Dass dieser Mann früher im Tal in hochdekorierten Restaurants am Herd stand, schmeckt man bei jedem Bissen. Und dass die frischen Zutaten auf dem eigenen Anbau stammen, kann man sogar riechen, wenn beispielsweise der Duft der Minze aus dem Kräuterbeet durchs offene Fenster in die Schlafräume weht. In der Früh ist es dann der Duft des selbst gebackenen Brotes, der das Aufstehen erleichtert.

Die Ausstattung der Hütte ist bewusst einfach gehalten, und doch ist die Liebe zum Detail überall spürbar. Es gibt zwar keine Bäder in den Zimmern, aber blitzblanke Gemeinschaftsbäder. Zuletzt ließ Pernthaler, der die Hütte in dritter Generation führt, das Refugium 1998 general sanieren.

Das Herzstück der kinderfreundlichen Hütte sind die lichtdurchflutete Veranda, die rustikale Stube mit dem Kachelofen und der heimelige Garten mit Tischen und Bänken. Eine fulminante Aussicht ist garantiert.

Gut zu wissen

Waschräume und Duschen mit Warmwasser sind ebenso vorhanden wie getrennte WC-Anlagen. Übernachtungen sind in Zimmern, Lagern sowie in drei freistehenden Bungalows oberhalb der Hütte möglich. Übernachtungen mit Hunden müssen im Vorfeld abgeklärt werden. Guter Handy-Empfang, nur Barzahlung, Gepäcktransport auf die Hütte ist auf Anfrage möglich.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Haslhütte auf 1.866 m, die in 30 min Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Schlüterhütte (2.306 m, 3:30 h).

Gipfelbesteigungen von der Schatzerhütte aus: Großer Gabler (2.574 m, 3 h); Pleiterkofel (2.875 m, 4 h).

Anfahrt

Über die A13/A22 Brenner-Autobahn nach Brixen/Vahrn, weiter auf der Landstraße nach Brixen. Im 1. und 2. Kreisverkehr geradeaus, auch bei den ersten beiden Ampeln weiter gerade. Am 3. Kreisverkehr ebenfalls gerade weiter und beim 4. Kreisverkehr links abbiegen Richtung Milland. An der Ampel gerade aus und über die Brücke. Im nächsten Kreisverkehr rechts abzweigen Richtung Plose. Weiter nach St. Andrä/Afers/Palmschoß. Am Hotel Vallazza in die scharfe Links-Kehre, direkt dahinter scharf rechts und den Schildern zur Skihütte/Schatzerhütte 3 km folgen.

Parkplatz

Brixner Skihütte

Hütte • Trentino-Südtirol

Gampenalm (2.062 m)

Die Gampenalm ist Sommer wie Winter ein beliebtes Ausflugsziel und Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen und Gipfeltouren im Naturpark Puez-Geisler in den Dolomiten im Villnösstal in Südtirol. Die Gampenalm liegt auf 2.062 m zwischen dem Peitlerkofel und den Geislerspitzen, unterhalb der Schlüterhütte.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Kreuzwiesen Alm (1.924 m)

Die Kreuzwiesen Alm ist umgeben von den Dolomiten sowie den Stubaier und Sarntaler Alpen und liegt auf der Lüsner Alm. Diese gehört zu den schönsten Hochalmen in Südtirol, die Sonne scheint hier bis zu 14 Stunden am Tag. Im Sommer kommen gern Mountainbiker, Wanderer und Familien mit Kindern vorbei, im Winter ist die Kreuzwiesen Alm beliebt bei Schneeschuhwanderern, Rodlern und Langläufern. Letztere finden vor der Tür einen Zugang zum Loipennetz der Lüsner- und Rodenecker Alm. Schlittenfahrer können auf dem Almweg 5,5 km bis Flitt rasen. Die Hütte liegt auf dem Weitwanderweg München – Venedig, der auch von Mountainbikern befahren wird. Sie wurde 1932 gebaut und seither immer wieder renoviert und erweitert – heute gibt es luxuriöse Zimmer, eine Sauna und eine Kegelbahn. Der Sohn des Hüttenwirts stellt selbst Almkäse her und ist Wein-Sommelier.  
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Rastnerhütte (1.930 m)

Die Rastner Hütte auf der Rodenecker-Lüsner Alm befindet sich windgeschützt in einer Mulde mit Aussicht auf die Pfunderer, Rieserferner und Tauferer Bergketten, mit den Zillertaler Gletschern im Hintergrund. Auf die Rodenecker Alm führen nicht nur wunderschöne Wanderwege, sondern auch abwechslungsreiche Trails für Powerbiker oder bequeme Fahrwege für Genussradfahrer. Wald und Wiesenwege, Schotterpisten und Singletrails der verschiedensten Schwierigkeitsgrade winden sich über die aussichtsreiche Hochfläche. Die Hütte ist ein beliebter Etappenstützpunkt (Übernachtung) am Fernwanderweg München nach Venedig oder der Transalp-Route.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken