Schatzerhütte

2.004 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Sommer: Mitte Mai bis Anfang November

Winter: 26. Dezember bis Mitte April

Mobil

+39 328 778 22 28

Telefon

+39 0472 521 343

Homepage

www.schatzerhuette.com

Betreiber/In

Franz Pernthaler

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
15 Zimmerbetten 15 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Sie sei das Paradies auf Erden, meinen manche Bergfreunde von der Schatzerhütte (2.004 m). Das ist nicht nur der faszinierenden Lage der Hütte zwischen Aferer Geisler und Peitler Kofels geschuldet, sondern auch der ursprünglichen Gemütlichkeit und der herausragenden Qualität der Küche.

Wanderer, Bergtourengeher, Mountainbiker, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher erleben in dieser Region einmalige Erlebnisse. Eine einfache Wanderung oder Skitour auf 2.574 m führt in rund 3 h auf den Gabler, schwieriger ist die 8 h dauernde Begehung des Günther-Messner-Steiges.

Familien mit Kindern empfehlen sich entspannte Wanderungen auf die umliegenden, meist bewirtschafteten Almen. Diese verfügen jedoch über keine Übernachtungsmöglichkeiten. Ebenfalls zu Fuß oder mit Tourenski ist das Skigebiet Plose zu erreichen. Hierfür muss man keine 30 Gehminuten kalkulieren.

Kürzester Weg zur Hütte

Von Brixen fährt man mit dem Auto über St. Andrä bis Palmschoß und folgt der Beschilderung zur Brixner Skihütte (1.911 m), bei der man parken kann. Zu Fuß marschiert man über den breiten Wanderweg selbst mit Kinderwägen problemlos bis zur Hütte.

Gehzeit: 35 - 45 min

Höhenmeter: 93 m

Alternative Routen
Von der Halshütte (40 min); vom Würzjoch (2 h).

Leben auf der Hütte

Hüttenwirt und Küchenchef Franz Pernthaler garantiert Gourmetküche auf hohem Niveau. Und das bezieht sich nicht auf die Lage der Hütte auf 2.004 m. Dass dieser Mann früher im Tal in hochdekorierten Restaurants am Herd stand, schmeckt man bei jedem Bissen. Und dass die frischen Zutaten auf dem eigenen Anbau stammen, kann man sogar riechen, wenn beispielsweise der Duft der Minze aus dem Kräuterbeet durchs offene Fenster in die Schlafräume weht. In der Früh ist es dann der Duft des selbst gebackenen Brotes, der das Aufstehen erleichtert.

Die Ausstattung der Hütte ist bewusst einfach gehalten, und doch ist die Liebe zum Detail überall spürbar. Es gibt zwar keine Bäder in den Zimmern, aber blitzblanke Gemeinschaftsbäder. Zuletzt ließ Pernthaler, der die Hütte in dritter Generation führt, das Refugium 1998 general sanieren.

Das Herzstück der kinderfreundlichen Hütte sind die lichtdurchflutete Veranda, die rustikale Stube mit dem Kachelofen und der heimelige Garten mit Tischen und Bänken. Eine fulminante Aussicht ist garantiert.

Gut zu wissen

Waschräume und Duschen mit Warmwasser sind ebenso vorhanden wie getrennte WC-Anlagen. Übernachtungen sind in Zimmern, Lagern sowie in drei freistehenden Bungalows oberhalb der Hütte möglich. Übernachtungen mit Hunden müssen im Vorfeld abgeklärt werden. Guter Handy-Empfang, nur Barzahlung, Gepäcktransport auf die Hütte ist auf Anfrage möglich.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Haslhütte auf 1.866 m, die in 30 min Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Schlüterhütte (2.306 m, 3:30 h).

Gipfelbesteigungen von der Schatzerhütte aus: Großer Gabler (2.574 m, 3 h); Pleiterkofel (2.875 m, 4 h).

Anfahrt

Über die A13/A22 Brenner-Autobahn nach Brixen/Vahrn, weiter auf der Landstraße nach Brixen. Im 1. und 2. Kreisverkehr geradeaus, auch bei den ersten beiden Ampeln weiter gerade. Am 3. Kreisverkehr ebenfalls gerade weiter und beim 4. Kreisverkehr links abbiegen Richtung Milland. An der Ampel gerade aus und über die Brücke. Im nächsten Kreisverkehr rechts abzweigen Richtung Plose. Weiter nach St. Andrä/Afers/Palmschoß. Am Hotel Vallazza in die scharfe Links-Kehre, direkt dahinter scharf rechts und den Schildern zur Skihütte/Schatzerhütte 3 km folgen.

Parkplatz

Brixner Skihütte

Hütte • Trentino-Südtirol

Arnika Hütte (2.051 m)

Die Arnikahütte (2.054 m) auf der Seiser Alm ist wie gemacht für den Urlaub mit der ganzen Familie. Von gemütlichen, kinderfreundlichen Wanderwegen und Mountainbike-Routen bis hin zu sonnigen Skihängen und Rodelbahnen - dem Naturerlebnis sind keine Grenzen gesetzt und die Alm begeistert Sportler, Genießer und Familien gleichermaßen. Die Arnikahütte bietet atemberaubende Aussichten auf die nahen Dolomiten-Gipfel Langkofel, Plattkofel und Schlern. Über 300 Sonnentage, eine vielseitige Flora und das Dolomiten UNESCO Welterbe prägen Europas größte Hochalm auf 56 Quadratkilometern. Bei einer Wanderung oder bei einem Skitag ist die urige Arnikahütte ein idealer Platz zum Einkehren und um sich zu stärken. Die Hütte liegt paradiesisch in der Sonne und bietet herzliche Gastfreundschaft.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Oberhauserhütte (1.730 m)

Zwischen dem urigen Pustertal und dem schönen Eisacktal gelegen, wartet die Oberhauserhütte auf Einkehrer für einen unvergesslichen Urlaub auf der Rodenecker Alm. Wer es liebt, inmitten der Natur zu Wandern, Mountainbiken, Joggen oder auf den schneebedeckten Wiesen eine Schneeschuhwanderung bzw. Rodelpartie zu unternehmen, ist hier goldrichtig. Die familienbetriebene Oberhauserhütte ist der ideale Ausgangspunkt für alle möglichen Unternehmungen. Die hellen Zimmer und Suiten sind im alpinen Stil eingerichtet und bieten nicht nur die Möglichkeit, im Stillen der Natur zu verweilen, sondern auch jeglichen Komfort für eine Nacht im engen Kontakt mit der Natur. Wenn man sich für einen Aufenthalt mit Halbpension entschieden hat, kann man den Tag nicht nur mit einem umfangreichen Frühstücksbuffet mit regionalen Produkten beginnen, sondern auch unvergessliche gastronomische Momente bei einem romantischen Candle-Light-Dinner genießen und den sommerlichen Sternenhimmel bestaunen. Im Winter darf man sich auf keinen Fall das nächtliche Mondschein-Rodeln entgehen lassen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Mahlknechthütte (2.054 m)

Auf der berühmtesten Südtiroler Alm, dem Ski-, Rodel-, Langlauf-, Mountainbike-, Klettersteig- und Wandergebiet Seiser Alm in den Dolomiten, liegt die Mahlknechthütte (2.054 m). Wobei der Begriff Hütte angesichts des ganzjährig gebotenen Komforts und der Erreichbarkeit per Auto etwas irreführend ist. Die touristisch sehr gut erschlossene Seiser Alm ist über 56 Quadratkilometer groß, was rund 8.000 Fußballfeldern entspricht und ihr den Titel der größten Hochalm Europas sichert. Für gehfreudige Berg-Fans ergibt sich daraus ein schier endloses Wandernetz zwischen etlichen Hütten und Hotels. Von der etwas abseits, nicht weit weg vom Dialersee gelegenen Mahlknechthütte aus, von der man einen prachtvollen Ausblick auf den Molignon, die sogenannte Schneid, die Rosszähne und das Langkofelmassiv genießt, starten Touren unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade, von kinderleicht bis sehr anspruchsvoll, an. Im Frühjahr 2006 wurde der Hans-und-Paula-Steger-Weg fertiggestellt, auf dem man an der Mahlknechthütte vorbeikommt. Dieser Weg führt in Ost-West-Richtung von Compatsch nach Saltria und ist mit Informationstafeln gestaltet, die Einblicke in Landschaft und Kultur der Seiser Alm geben. Bei Mountainbikern sehr beliebt ist die Tour von der Hütte auf das Triester Alpl (2.440 m).
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken