Tourentipps

Kleinod der Ostalpen: Skitouren in der Platta-Gruppe

Touren-Tipps • 9. April 2019
von Mark Buzinkay

Die Berge der Platta-Gruppe (Oberhalbsteiner Alpen) in Graubünden bilden eine eigenständige Bergregion in den Ostalpen. Sie mag nicht besonders groß sein, dafür ist sie aber erstaunlich vielfältig und abwechslungsreich. Mark Buzinkay empfiehlt uns 6 Skitouren.

Platta-Gruppe in Graubünden: Roccabella und Piz Grevasalvas
Foto: Mark Buzinkay
Platta-Gruppe in Graubünden: Im Süden reihen sich unter anderem Roccabella (2.727 m, mittig) und Piz Grevasalvas (weiter rechts, 2.932 m) aneinander

Das Gebirge

Die Platta-Gruppe erstreckt sich von Thusis über Tiefencastel bis nach Bivio und über den Julierpass bis Silvaplana. Die westliche Grenze bilden hierbei der Septimerpass und das Avers-Tal. Während im nördlichen Teil die Bergkette von Nord nach Süd verläuft, wo großartige Ost- und Westhänge auf die Skitourengeher warten, überwiegen im südlichen Teil ab Bivio vor allem Nord- und Südhänge für die Abfahrt. Je nach Schneelage kann daher auf eine Vielzahl von Tourenmöglichkeiten zurückgegriffen werden.

Die Wintersport-Zentren dieser Region sind Savognin und Bivio. Savognin verfügt über ein großes Angebot an Skiliften, Loipen und anderen Einrichtungen, die den Aufenthalt auch bei ungünstigen Wetterbedingungen kurzweilig machen. Dies sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass in sämtlichen Ortschaften des Sursés und im Avers entsprechende Alternativen für Touren-Freunde existieren – vor allem Langlaufloipen, Winterwanderwege und Schneeschuhstrecken. Aufgrund der Nähe zum Tal können alle Touren in der Platta-Gruppe als Tagestouren in Angriff genommen werden.

Platta-Gruppe in Graubünden: Morgenstimmung am Julierpass
Foto: Mark Buzinkay
Platta-Gruppe in Graubünden: Morgenstimmung am Julierpass (2.284 m)

Die relative Kürze der Touren verleitet vielleicht zu dem irrigen Schluss, die Unternehmungen seien einfach. Das mag für einzelne Ausflüge stimmen, in Summe aber gilt: Man bewegt sich im hochalpinen Gelände. Umsicht und Orientierungsvermögen sind daher vonnöten.

Es finden sich einfache wie herausfordernde Touren, lange und kurze Aufstiege, steile und rassige Abfahrten, Firn am Piz Scalotta oder Pulver am Piz Lagrev. Auch eine Durchquerung der Platta-Gruppe ist denkbar und zwar am ehesten von Ost nach West. Unterkünfte finden sich in den Gemeinden beider Talschaften. Auch sind beide Täler gut mit dem Postbus ans öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. Alles in allem: ein wunderbares Kleinod der Ostalpen.

Meine 6 Skitouren-Empfehlungen:

1. Muttner Horn, 2.401 m

Der kleine Einstieg in die Region.

Skitouren • Graubünden

Muttner Horn

Dauer
4:15 h
Anspruch
WS- mäßig
Länge
5,9 km
Aufstieg
943 hm
Abstieg
27 hm

2. Piz Scalotta, 2.991 m

Wunderbare Osthänge über Bivio.

Skitouren • Graubünden

Piz Scalotta

Dauer
3:45 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
5,1 km
Aufstieg
1.208 hm
Abstieg
1.080 hm

3. Roccabella, 2.727 m

Der markante Fels unterm Julierpass.

Skitouren • Graubünden

Roccabella

Dauer
3:25 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
5,7 km
Aufstieg
926 hm
Abstieg
0 hm

4. Piz Lagrev, 3.170 m

Der Klassiker am Julierpass.

Skitouren • Graubünden

Piz Lagrev

Dauer
3:00 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
3,7 km
Aufstieg
915 hm
Abstieg
12 hm

5. Piz Grevasalvas, 2.932 m

Die alpine Tour mit Blick über den Misox.

6. Piz Turba, 3.018 m

Die Skitouren-Alternative aus dem Avers.

Skitouren • Graubünden

Piz Turba

Dauer
3:45 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
5,4 km
Aufstieg
916 hm
Abstieg
30 hm

Mehr Tourentipps

Winterliche Bernina-Gruppe im Kanton Graubünden
Hier – in der Bernina-Gruppe – liegt eine der Ikonen des Alpenraums: der Piz Palü. Aber nicht nur er macht die Bernina aus: Sind die Gletscher gut eingeschneit, warten hier Skitouren auf höchstem wie schönstem Niveau. Mark Buzinkay empfiehlt uns drei solcher Klassiker.
Rätikon in Graubünden: Blick vom Madrisahorn
Fast sternartig umgeben die Skitourenziele das Hochtal rund um St. Antönien oberhalb des Prättigaus im Kanton Graubünden. Das hat einen entscheidenden Vorteil: Alle Expositionen sind auf relativ kleinem Raum zu finden, sodass man seine Touren den Schneeverhältnissen rasch anpassen kann. Mark Buzinkay stellt uns 4 lohnende Skitouren im Rätikon vor.

Bergwelten entdecken