16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Piz Turba

Piz Turba

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
WS+ mäßig
Dauer
3:45 h
Länge
5,4 km
Aufstieg
916 hm
Abstieg
30 hm
Max. Höhe
3.018 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis April
Dezember
    Anzeige

    Der Piz Turba (3.018 m) ist ein rassiger, nicht oft besuchter Gipfel der Platta-Gruppe im Kanton Graubünden. Die geringe Höhendifferenz der Tour darf nicht über deren alpinen Charakter täuschen.

    Dafür bietet das Avers-Tal eindrückliches und wunderbares Skitourengelände. Fahrbare Hänge finden sich an beiden Seiten des Tales, weisen aber sehr oft eine Steilheit von mehr als 30° auf. Es sind daher eigentlich bei allen Touren ab Juf (2.117 m) sichere Verhältnisse notwendig.

    Aufstieg
    Man startet von Juf aus zunächst recht flach den Alpweg entlang durch das Averstal nach Südost. Die erste große Steilstufe bildet der Anstieg auf die Fuorcla da la Valletta, den Übergang nach Bivio.

    Die gut 300 Hm gegen Osten enden auf der Tour allerdings nicht auf dem erwähnten Sattel: man schwenkt schon etwas unterhalb nach Süden und folgt einem flachen Band oberhalb einiger Klippen.

    Diese flache, leicht S-förmig gekrümmte Passage steigt gegen Ende auf die Forcellina an - den Übergang zur Alp da Sett. Mit diesem eleganten Aufschwung umgeht man mehrere steile, felsige Passagen.

    Nun kann man durchatmen und kontinuierlich aber wenig steil gegen Südwesten bis unter den Gipfelaufbau des Piz Turba gleiten. Gegen Ende dieses Hochtälchens wird es für die Ski zu steil - man errichtet ein Skidepot. Wer möchte, dann über den Westgrat zum Gipfel hinauf.

    Abfahrt
    Die Abfahrt folgt dem Aufstieg.

    💡

    Wer noch nicht genug hat, kann auf dem Rückweg die Fuorcla da la Valletta erklimmen und weiter gegen Norden auf eine Anhöhe (Uf da Flüe, 2.774 m) steigen und über Nord zum Statlerberg und weiter von Ost nach Juf direkt abfahren. Das lange Gleitstück durch das hintere Avers-Tal bleibt einem dann erspart. 

    Anfahrt

    Von Norden
    Von Chur auf der A13 kommend Ausfahrt Rofla nehmen und die Via Mala entlang nach Avers.

    Von Westen
    Aus dem Tessin auf der A13 kommend über den San Bernardino und Ausfahrt Rofla nehmen und ins Avers-Tal.

    Parkplatz

    Parkieren nahe dem B&B Juf am Straßenende

    Bergwelten entdecken