Berggasthof Blomberghaus

1.203 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Täglich. Dienstag bis 21:30 Uhr.

Telefon

+49 80 41 64 36

Homepage

http://www.blomberghaus.de/

Betreiber/In

Familie Ginhart

Räumlichkeiten

Zimmer
62 Zimmerbetten

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Das Blomberghaus befindet sich in den Bayrischen Voralpen auf einer Höhe von 1.203 m, nur 10 Gehminuten von der Bergstation der Blombergbahn entfernt. Der Anstieg von der Talstation der Blombergbahn führt über schöne Wanderwege in ca. 1:30 h zum Berggasthof. Für Familien mit kleineren Kindern empfiehlt es sich, den Zustieg mit der Blombergbahn (Doppelsesselbahn) zu verkürzen und von der Bergstation zum Blomberghaus zu wandern. Die auch bei Mountainbikern beliebte Zufahrt beginnt im rechten Teil des Parkplatzes und folgt der Forststraße zum Berggasthof.

Der Blomberg bietet viele Möglichkeiten um schöne Tage in der Natur zu verbringen, daher sind Wanderer, Skifahrer, Rodler, Kletterer, Mountainbiker und Kinder gern gesehene Gäste.

Leben auf der Hütte

Das Blomberghaus ist ganzjährig von Montag bis Sonntag geöffnet. Das große, sehr geräumige Haus bietet Sitzplätze für 540 Personen (Festsaal 100, Stüberl 55, Jägerstube 35 und Terrasse 350) und Schlafplätze für 62 Personen in Zimmern. Man benötigt keinen Hüttenschlafsack, denn die Betten sind bezogen und die Handtücher werden ebenso vom Berggasthof zur Verfügung gestellt.

Die Küche verwöhnt ihre Gäste mit einer traditionell Bayrischen und Tiroler Küche, die sich in der gemütlichen Atmosphäre im Haus oder auch vorzüglich auf der Sonnenterrasse genießen lässt. 

Gut zu wissen

Für Gäste besteht keine Möglichkeit mit dem privaten Fahrzeug zum Berggasthof zuzufahren. Bitte beachtet die Öffnungszeiten auf der Homepage. Der Parkplatz an der Talstation kostet pro Tag € 2. Die Parkgebühr wird wochentags, beim Kauf einer Fahrkarte zu 100% rückvergütet. Rund um die Talstation gibt es einen Kindererlebnispark und vom Blomberg führt die längste Sommerrodelbahn Deutschlands ins Tal. 

Jeden Dienstag Abend gibt es auf dem Blomberghaus bis 21:30 ein „Nachtspektakel“.

Touren in der Umgebung

Heigelkopf (1.205 m, 30 Minuten), Zwieselberg (1.348 m, 30 Minuten), Blomberg (1.248 m, 15 Minuten)

Anfahrt

An der B472 zwischen Bad Tölz und Bad Heilbrunn liegt der Blomberg.

Parkplatz

Talstation der Blombergbahn, gebührenpflichtig

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Buslinien 9612, 9591 und 9610 ab Bahnhof Bad Tölz (BOB) führen zum Gasthof und halten an der Bushaltestelle „Blombergbahn“. Die Busfahrpläne findet man unter rvo-bus.de
Die Zugfahrpläne bis Bahnhof Bad Tölz unter bayerischeoberlandbahn.de.

Zum Blomberghaus gelangt man bequem mit der Doppelsesselbahn bis zur Bergstation, dann sind es noch ca. 10 Geh-Minuten von der Bergstation zum Blomberghaus. 

Die Lenggrieser Hütte (1.338 m) ist eine gemütliche und familienfreundliche Berghütte westlich des Seekarkreuzes und gegenüber des Braunecks in den Bayrischen Voralpen. Sie ist ein guter Stützpunkt für Bergwanderer, Skitourengeher und Mountainbiker. Das Panorama von der Sonnenterrasse aus wird vom Wettersteingebirge und dem Karwendel geziert. Die ganzjährig bewirtschaftete Hütte ist aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit auch als Tagesausflugsziel mit kleineren Kindern gut geeignet.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Direkt im Naturschutzgebiet Karwendel und nur sieben Kilometer vom Archensee entfernt, liegt am Ende des Falzthurntales auf einer Höhe von 1.267 m die Gramai Alm. Der Alpengasthof ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für zahlreiche Unternehmungen (Klettern, Wandern, Mountainbiken, usw.) in der herrlichen Naturkulisse des Karwendels und begeistert Alt und Jung. Die Alm ist mit dem privaten Fahrzeug über eine Mautstraße von Pertisau gut erreichbar, doch für jene die gerne hoch zur Alm wandern wollen, führt von Pertisau ein Wanderweg in 2:30 h zum Gasthof. Für den Rückweg besteht die Möglichkeit, den Bus nach Pertisau zu benutzen. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hinter dem Märchenschloss Neuschwanstein in der Gemeinde Schwangau/Hohenschwangau befindet sich auf einer Seehöhe von 1.167 m die ehemalige Jagdhütte von Ludwig II. Schon der bayerische König wusste seinerzeit die Schönheit des Ammergauer Gebirges zu schätzen und verbrachte hier so manch erholsame Stunde. Heute freilich ist Schloss Neuschwanstein Anziehungspunkt für zigtausende Touristen jährlich. Etwas Ruhe und Idylle findet man aber noch im Naturschutzgebiet rund um viel besuchte Sehenswürdigkeit. Eingebettet in die Ammergauer Wälder lädt die im Schweizer Stil - also mit viel Holz erbaute - urige Jagdhütte nunmehr als Berggasthaus Bleckenau zum Verweilen ein. In einer kleinen Aue gelegen, mit Aussicht in den schmalen Talkessel unterhalb des Säulings (2.047 m), eignet sich die Hütte für einen kleinen Abstecher in die Natur oder als Ausgangspunkt für weitere Touren. Das Berggasthaus ist entweder mit dem Bleckenau Bus, mit der Tegelbergbahn, zu Fuß oder dem Mountainbike sehr gut erreichbar.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken