16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Piz Scalotta

Piz Scalotta

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
WS mäßig
Dauer
3:45 h
Länge
5,1 km
Aufstieg
1.208 hm
Abstieg
1.080 hm
Max. Höhe
2.991 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis April
Dezember
Anzeige

Piz Scalotta (2.991 m) - eine von vielen Tourenmöglichkeiten in der Platta-Gruppe um Bivio: Eine tolle Firntour im Kanton Graubünden durch das gleichmäßig steile Val Gronda - für den fortgeschrittenen Anfänger genau das Richtige.

Aufstieg
Diese schöne und sichere Tour beginnt im hübschen Bivio. Der Aufstieg orientiert sich zunächst am Wanderweg durch das Val Beiva, welches sich eng anschmiegend an den Felshängen unter dem Crap da Radons nach SW hocharbeitet.

Diese rund 500 Hm bilden den ersten Teil des Gesamtaufstieges und enden auf einer breiten Einsattelung, die man nach Norden quert. Von hier sieht man zum ersten Mal den langen Ostgrat, der vom Piz Scalotta gegen Bivio zeigt.

Der zweite Teil des Aufstiegs steigt wenig bis mäßig steil durch das breite Val Gronda. Dieses Hochtal liegt zwischen dem Piz Scalotta (Norden) und dem Piz Surpare (Süden). Man quert dieses Hochtal diagonal nach Nordwest in seine hinterste, nördliche Ecke.

Erst dort hat die eine oder andere Spitzkehre, wenn es vom Südgrat zum Gipfel des Piz Scalotta geht. Der Gipfel ermöglicht auch einen Blick ins benachbarte Averstal und die westlich und südlich gelegenen Gipfel der Platta-Gruppe - am prominentesten vielleicht der Piz Turba.

Abfahrt
Die Abfahrt folgt dem Aufstieg.

Variante
Alternativ könnte man auch unterhalb des Val Gronda auch nach Norden schwenken und über NO-Hänge die Straße erreichen. Allerdings muss man einen Rückmarsch von gut 1,5 km entlang der Straße nach Bivio in Kauf nehmen.

Da die meisten Teil der regulären Abfahrt nach Osten weisen, ist im Frühjahr entsprechend frühzeitig eine Abfahrt notwendig, um schönen Firn vorzufinden.

💡

Wenn es die Wetterverhältnisse oder die verfügbare Zeit einen Aufstieg zum Piz Scalotta nicht erlauben, man aber dennoch kurz in die Ski steigen möchte, dann kann nach dem Durchstieg des Val Beiva am Sattel nach Osten leicht ansteigend den Crap da Radons (2.366 m) erreichen. 

Anfahrt

Von St. Moritz über den Julierpass oder von Chur über Savognin auf der Route 3 nach Bivio.

Parkplatz

Am ausgewiesenen Parkplatz in Bivio parken, dann kurz zu Fuß zum Ausgangspunkt der Tour über die Brücke zum ausgeschilderten Wanderweg zum Piz Scalotta.

Bergwelten entdecken