16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Familientour Verwall, Etappe 2: Von der Heilbronner Hütte zur Konstanzer Hütte

Familientour Verwall, Etappe 2: Von der Heilbronner Hütte zur Konstanzer Hütte

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:45 h
Länge
8,6 km
Aufstieg
30 hm
Abstieg
660 hm
Max. Höhe
2.320 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Die zweite Etappe durch das einsame Gebirge zwischen Galtür und St. Anton am Arlberg in Tirol, dem Verwall, führt von der Heilbronner Hütte zur Konstanzer Hütte. Überall gibt es Wasser in Form von Seen, Bächen und Wasserfällen, die die Kleinen zum Plantschen einladen.

Von der Heilbronner Hütte (2.320 m) führen die ersten Höhenmeter bis zu den Scheidseen abwärts, bei der Verzweigung nach rechts, immer der Hochfläche entlang in Richtung St. Anton. Auch diese Etappe führt immer wieder an einem Bach entlang, zuerst an dem eher sanft dahinfließenden Albonabach und dann an der eher mächtigen Rosanna.

Am Ende der Hochfläche wird der Weg etwas steiler und an einigen Stellen ist er etwas ausgewaschen und erodiert. Oftmals ist der Verlauf nicht ganz klar, aber hier ist es sehr wichtig, keine Abkürzung zu nehmen und den Markierungen zu folgen. Der Weg führt vom Albonabach weg in Richtung Osten (also nach rechts) bis zu einer Brücke, die über die Rosanna leitet. Der schmale Weg geht über in einen breiteren Fahrweg, der stetig abwärts führt. Alle Abzweigungen, die in andere Täler führen, bitte ignorieren.

Die Rosanna wird auf dem Weg zur Konstanzer Hütte zum Teil ziemlich breit und mäandriert durch saftige Wiesen. Es gibt unzählige, völlig ungefährliche Stellen, die zum Verweilen und Spielen einladen. Ziemlich am Ende der Etappe führt der Weg in einen Wald, hier besteht auch die Möglichkeit den Fahrweg über einen schönen Waldweg abzukürzen. Einfach den Schildern zur Konstanzer Hütte (1.688 m) folgen.

Weitere Etappe
Familientour Verwall, Etappe 3: Von der Konstanzer Hütte nach St. Anton am Arlberg

💡

Die zahlreichen Bäche und Seen laden große wie kleine Kinder zum Plantschen und Spielen ein.

Anfahrt

Inntalautobahn (A 12) von Innsbruck nach Zams, dort geht sie über in die Arlberg Schnellstraße/S16. Bei der Ausfahrt Landeck West in Richtung Stanz/Grins/Pians/Tobadill, dann links kurz auf die B17 und weiter auf die Silvretta Str./B188, immer den Schildern nach Galtür folgen. Durch Galtür durchfahren und dann nach rechts, in Richtung Zeinisjoch abbiegen. Beim See über eine Brücke, und dann sofort nach rechts. Zufahrt nur in der schneefreien Zeit möglich. Es empfiehlt sich, das Auto in Landeck (P&R Parkplatz am Bahnhof) zu parken und öffentlich nach Galtür zu fahren.

Parkplatz

Parkplatz Zeinisjoch (Navi: Österreich, 6563 Galtür, Galtür 7) oder Bahnhof Landeck (P&R Parkplatz am Bahnhof).

Öffentliche Verkehrsmittel

Direktverbindung (ÖBB) von Innsbruck Richtung Lindau. In Landeck in Bus Nr. 4240 umsteigen, dieser fährt direkt bis Zeinisjoch (bis Ende September möglich).

Rückfahrt: Wenn man den Abstieg abkürzen möchte, von Verwall Salzhütte mit Linie 6 nach St. Anton (von Ende Juni bis Anfang September). In St. Anton Direktverbindung (ÖBB) zurück nach Landeck.

Bergwelten entdecken