16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Familientour Verwall, Etappe 3: Von der Konstanzer Hütte nach St. Anton am Arlberg

Familientour Verwall, Etappe 3: Von der Konstanzer Hütte nach St. Anton am Arlberg

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
3:15 h
Länge
10,6 km
Aufstieg
60 hm
Abstieg
450 hm
Max. Höhe
1.688 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Die dritte Etappe der Familienwanderung Verwall, die Rosanna immer im Blick, führt von dern Konstanzer Hütte nach St. Anton in Tirol. Mit wenigen Höhenmetern eine ideale Familienwanderung im Natura-2000-Gebiet des Tourimusverbandes St. Anton am Arlberg.
Insgesamt eine lohnende Tour in der Bergregion Verwall.

Von der Konstanzer Hütte (1.688 m) führt der Weg abwärts, immer noch entlang der Rosanna. Wichtig ist, dass gleich unterhalb der Hütte der Bach auf einer Brücke überquert wird. Dann im leichten Auf und Ab immer talauswärts. Teilweise überwindet man Steilstufen über Serpentinen.

Wenn der Zufahrtsweg auf eine asphaltierte Straße trifft (Bushaltestelle Salzhütte), dann nach links, am Parkplatz für die Konstanzer Hütte vorbei. Schon bald kommt die Krafwerksanlage des Verwallsees ins Blickfeld. Der Weg führt an der linken Seite am See vorbei, dort gibt es auch einen sehr schönen Erlebnisspielplatz.

Nach einigen Minuten kommt man zum Gasthaus Verwall (Bushaltestelle). Um nicht auf die asphaltierte Fahrstraße zu gelangen, ist es wichtig, den Schildern weiter in Richtung St. Anton zu folgen - obwohl der Wanderweg zum Teil etwas von der Direktlinie abweicht. Weiter unten weisen dann Schilder zur Rosannaschlucht. Dieser Weg ist sehr schön ausgebaut und sehr zu empfehlen. Danach den Schildern weiter bis St. Anton (1.304 m) folgen. Achtung: Die Gehzeiten auf den Schildern sind zum Teil etwas verwirrend.

💡

Nach dem Verwallsee, nahe dem Gasthof Verwall kann man im Hoch- und Niederseilgarten St. Anton in luftiger Höhe von Baum zu Baum schwingen. Ein idealer Tourabschluss für ihre Kinder.

Anfahrt

Inntalautobahn (A 12) von Innsbruck nach Zams, dort geht sie über in die Arlberg Schnellstraße/S16. Bei der Ausfahrt Landeck West in Richtung Stanz/Grins/Pians/Tobadill, dann links kurz auf die B17 und weiter auf die Silvretta Str./B188, immer den Schildern nach Galtür folgen. Durch Galtür durchfahren und dann nach rechts, in Richtung Zeinisjoch abbiegen. Beim See über eine Brücke, und dann sofort nach rechts. Zufahrt nur in der schneefreien Zeit möglich. Es empfiehlt sich, das Auto in Landeck (P&R Parkplatz am Bahnhof) zu parken und öffentlich nach Galtür zu fahren.

Parkplatz

Parkplatz Zeinisjoch (Navi: Österreich, 6563 Galtür, Galtür 7) oder Bahnhof Landeck (P&R Parkplatz am Bahnhof).

Öffentliche Verkehrsmittel

Direktverbindung (ÖBB) von Innsbruck Richtung Lindau. In Landeck in Bus Nr. 4240 umsteigen, dieser fährt direkt bis Zeinisjoch (bis Ende September möglich).

Rückfahrt: Wenn man den Abstieg abkürzen möchte, von Verwall Salzhütte mit Linie 6 nach St. Anton (von Ende Juni bis Anfang September). In St. Anton Direktverbindung (ÖBB) zurück nach Landeck.

Bergwelten entdecken

d