15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Gölbner aus dem Winkeltal / Villgraten

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
3:00 h
Länge
5,4 km
Aufstieg
1.440 hm
Abstieg
50 hm
Max. Höhe
2.932 m
Anzeige

Der Gölbner gehört zu den höchsten Punkten in der grau-grünen Gipfelflur des Defereggengebirges bzw. der Villgrater Berge. Er reckt sein stumpfes Haupt zwischen dem Villgrater Winkel­tal und dem Kristeinertal in den Himmel und kann von beiden Seiten aus bestiegen werden. Matten und Blockschutt legen dem Trittsicheren kaum Hindernisse in den Weg, nur der beachtliche Höhenunterschied verlangt Beharrlichkeit, auf dass man sich das tolle Panorama auch redlich verdiene ...

💡

Das Villgratental mit den Gemeinden Inner- und Außervillgraten ist Teil der Initiative Bergsteigerdörfer. Das ganze Tal hat sich einem sanften Alpintourismus verschrieben. 

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer Osttirol von Mark Zahel.

Anfahrt

Bei Sillian bzw. Tassenbach ins Villgratental abzweigen, in Außervillgraten ins Winkeltal abzweigen; weiter bis zur Tilliachbrücke im Winkeltal (ca. 1.500 m) nahe der Reiterstub’n;

Parkplatz

Begrenzte Parkmöglichkeiten bei der Reiterstub'n.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Sillian, mit dem Bus ins Villgratental, Winkeltal.

Bergwelten entdecken