Zur Schellenberger Eishöhle am Untersberg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 3:30 h 7,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.592 hm 285 hm 1.848 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Diese Wanderung am Untersberg in den Berchtesgadener Alpen in Bayern wartet mit der „Schellenberger Eishöhle" auf- der größten, touristisch erschlossenen Eishöhle Deutschlands. Diese kann im Rahmen einer Führung erkundet werden. Trittsicherheit ist erforderlich, da der hochalpine Steig zur Mittagsscharte mit seinen malerischen Felsformationen steil und ausgesetzt ist. Den Rückweg kann man auch mit der Untersbergseilbahn zurücklegen.

💡

In den Sommermonaten gibt es stündlich zwischen 10 und 16 Uhr 40minütige Führungen durch die Eishöhle.

Wenn man sich nach dem Besuch der Eishöhle wieder aufwärmen möchte, kann man in etwa  2:30 h über den hochalpinen Thomas- Eder-Steig zur Mittagsscharte aufsteigen. Oder man wandert über den Salzburger Hochthron bis zum Geiereck. Von diesem Gipfel ist die Talfahrt mit der Untersbergbahn möglich. Ansonsten geht man am Weg wieder zurück zum Startpunkt.

Anfahrt

Von Berchtesgaden, B305 Richtung Marktschellenberg

Parkplatz

Parkplatz Schellenberger Eishöhle

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 840 - Berchtesgaden Richtung Salzburg, Haltestelle „Eishöhle"
 

Die Hochalm am Untersberg befindet sich in unmittelbarer Nähe der Bergstation der Untersbergbahn und des Bergrestaurants Untersberg auf 1.800 m Seehöhe hoch über der Stadt Salzburg.  Der Untersberg ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Salzburger. Die Untersbergbahn dient dabei als ideale Aufstiegshilfe, gilt es doch von der Talstation in St. Leonhard bei Grödig über 1.300 Höhenmeter zu überwinden. Die Bahn schafft dies in etwas mehr als 8 Minuten. Schon während der Fahrt bietet sich ein umwerfender Blick weit über die Stadt Salzburg und an der Bergstation wird man mit der frischen, alpinen Luft des Berges begrüßt.  Die Terrasse der Hochalm am Untersberg ist nicht nur sehr sonnig, sondern bietet eben auch dieses fantastische Panorama. Von hier startet man auf zahlreiche Wanderungen und Bergtouren. Auch Kletterer sind hier zu finden, denn die Umgebung bietet auch einige interessante Kletterrouten. Im Winter kommen Skifahrer und Schneeschuhwanderer auf den Untersberg. Bevor es mit der Bahn wieder ins Tal geht, kehren viele Wanderer auf der Hochalm ein, genießen ein kühles Bier, ein Gröstel oder einen Kaiserschmarren. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Auf der Ostseite, also der bayerischen Seite, des vor den Toren der Stadt Salzburg gelegenen Untersbergs, liegt etwas unterhalb der legendären Schellenberger Eishöhle entfernt, die Toni-Lenz-Hütte (1.450 m). Beliebt ist dieser Stützpunkt bei Bergwanderern, wobei mindestens zwei Stunden Gehzeit bis hierher eingerechnet werden müssen. Darüber hinaus dient die Hütte als Stützpunkt für größere Touren auf dem Untersberg und als Ausgangspunkt für Erkundungen der einzig erschlossenen Eishöhle Deutschlands. Dass dieses Naturwunder als Schauhöhle zugänglich gemacht wurde, ist Toni Lenz zu verdanken. Daher rührt der Hüttenname.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken