16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Hundsheim und Aperer Freiger von der Sulzenauhütte

Tourdaten

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
3:30 h
Länge
4,3 km
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
1.040 hm
Max. Höhe
3.262 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Einst wollte man das Becherhaus auf der Südseite des Wilden Freigers auch von Norden aus zugänglich machen. So begann man mit der Anlage einer „gletscherfreien“ Route über den Aperen Freiger. Diese wurde bis zum Gipfel reaktiviert – alpin anspruchsvoll und nur bei besten Verhältnissen zu empfehlen, aber ein opulenter Schaugenuss!

💡

Eine Übernachtung auf der Sulzenauhütte bietet sich an, denn die vielen Gipfel in der unmittelbaren Umgebung können nicht alle an einem Tag bestiegen werden.

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer Stubaital von Wolfgang Heitzmann.

Anfahrt

Von der Autobahn A12 Inntalautobahn kommend, fährt man beim Knoten Innsbruck auf die A13 Brennerautobahn auf. Nach rund zehn Kilometer auf der Brennerautobahn nimmt man die Ausfahrt 10 Schönberg – Richtung Schönberg/Stubaier Gletscher/Stubaital. Ab hier fährt man auf der B183 Stubaitalstraße für rund 26 km fast bis an den Talschluß zur Grawa-Alm bzw. bis zur Bushaltestelle Sulzenauhütte, wo entlang der Bundesstraße Stubaital Straße geparkt werden kann.

Alternativ fährt man nur bis kurz nach Ranalt und parkt beim Parkplatz Langentaler Bach.

Wanderung zur Sulzenauhütte (2.191 m)

Parkplatz

Der Ausgangspunkt der Wanderung zur Sulzenauhütte ist die Bushaltestelle Neustift im Stubaital – Sulzenauhütte. Diese ist mit dem Bus Nr. 590b, vom Innsbrucker Hauptbahnhof (Südtiroler Platz Steig A) aus, in eineinhalb Stunden erreichbar.

Wanderung zur Sulzenauhütte

Öffentliche Verkehrsmittel

Parkplatz an der Haltestelle Sulzenauhütte, Parkplatz Grawa Alm, Parkplatz Langentaler Bach;

Bergwelten entdecken