Wanderung zum Guido-Lammer-Biwak von Vellau

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T4 schwierig 4:43 h 10 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.797 hm 7 hm 2.707 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Das Guido-Lammer-Biwak ist eine Schutzhütte auf 2.707 Metern bei der Milchseescharte im Naturpark Texelgruppe in den Ötztaler Alpen. Die anspruchsvolle Wanderung über Pfade mit abschließender kleiner Kletterpassage beginnt in Vellau und führt vorbei an der Leiteralm, dem Schutzhaus Hochgang und dem Milchsee.

💡

Um sich ein paar Meter zu Beginn der Tour zu sparen, empfiehlt es sich den Korblift von Vellau zur Leiter-Alm zu nehmen, der extra für Wanderer gebaut wurde.

Alternativ kann man die Tour auch an der Liftstation in Plars beginnen und von dort bereits mit dem Sessellift nach Vellau fahren.

Anfahrt

Von der Brennerautobahn fährt man die Ausfahrt Bozen Süd und dann auf die Schnellstraße Meran-Bozen in Richtung Meran. Anschließend nimmt man die Ausfahrt Algund und fährt in Richtung Plars und Vellau.

Vom Reschenpass kommend biegt man bei der Töll links ab und fährt weiter Richtung Plars und Vellau.

Parkplatz

Kostenlose Parkmöglichkeit besteht beim Liftparkplatz in Plars oder bei der Liftstation in Vellau.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Buslinie 235 kommt man von Meran bis nach Vellau zur Liftstation.

Leiteralm
Hütte • Trentino-Südtirol

Leiteralm (1.550 m)

Die Leiteralm (1.550 m) in Südtirol liegt direkt am Meraner Höhenweg, der fast 100 km lang ist und an den Hängen des Schnals- und Passeiertals sowie am Meraner Talkessel vorbeiführt. Die Leiteralm ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Naturpark Texelgruppe - von der Hütte können Bergsteiger die Hochgangscharte, die Große Rötelspitze und den Tschigat erklimmen. Auch die Rundtour um die Spronser Seen ist empfehlenswert. Erreichbar ist die Hütte von Vellau mit einem nostalgischen Lift, in dem zwei Personen stehend im Korb transportiert werden – schwindelfrei sollte man aber sein. Die Hütte bietet Übernachtungsmöglichkeiten für 16 Personen, die Küche bietet traditionelle und internationale Speisen.
Geöffnet
Mär - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hochganghaus
Hütte • Trentino-Südtirol

Hochganghaus (1.839 m)

Das neue Hochganghaus (1.839 m) wurde 2010 errichtet und steht im Naturpark Texelgruppe in der Gemeinde Partschins in Südtirol. Es liegt direkt am Meraner Höhenweg, der fast 100 Kilometer lang ist und an den Hängen des Schnals- und Passeiertals sowie am Meraner Talkessel vorbeiführt. Von der Schutzhütte in den Ötztaler Alpen können Bergsteiger, aber auch weniger geübte Wanderer, die Hochgangscharte, die Große Rötelspitze und den Tschigat erklimmen. Auch die Rundtour um die Spronser Seen ist empfehlenswert. Das Hochganghaus ist eine der Schutzhütten des 13-Hüttenweges und wird gerne von Familien mit Kindern aufgesucht. Beliebt sind die Tisch- und Brettspiele in der Hütte. Der üppigen Brettl-Jause eilt ein hervorragender Ruf voraus.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Latemarspitze (östliche)

Dauer
5:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
11,1 km
Aufstieg
1.183 hm
Abstieg
1.183 hm
Wandern • Tirol

Großer Bettelwurf

Dauer
6:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
8,2 km
Aufstieg
1.890 hm
Abstieg
90 hm
Wandern • Graubünden

Piz Mitgel

Dauer
6:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
7,9 km
Aufstieg
1.788 hm
Abstieg
31 hm

Bergwelten entdecken