15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Peitingköpfl

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
6:00 h
Länge
12 km
Aufstieg
1.220 hm
Abstieg
1.220 hm
Max. Höhe
1.692 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Mittelschwere Bergtour von Unken auf das Peitingköpfl (1.720 m). Das Peitingköpfl wird üblicherweise am Normalweg aus dem Heutal bestiegen. Von Unken führt durch den Bergwald aber auch diese deutlich längere, ruhigere und etwas anspruchsvollere Route über die Hölzlalmen zu diesem Nebengipfel des Sonntagshorns.

Zuerst durch Hochwald und dann über freies Almgelände führt die Strecke dieser Tour, bevor man über einfaches Schrofengelände den aussichtsreichen Gipfel erreicht. Insgesamt eine lohnende Bergwanderung mit Ausblick auf die umliegende Gipfelkette der Chiemgauer Alpen in Salzburg.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Chiemgauer Alpen“, erschienen im Kompass Verlag.

Der Abstecher zum Wetterkreuz auf dem Hochgseng wird mit einem malerischen Ausblick ins Saalachtal von Unken bis St. Martin sowie auf die umliegende Gipfelkette der Chiemgauer Alpen belohnt.

Anfahrt

Von Lofer oder Bad Reichenhall auf der Loferer Straße B 178 nach Unken. Im Zentrum Richtung Heutal abzweigen und nach 200 m rechts zum Parkplatz bei der Pfarrkirche abbiegen.

Parkplatz

Neben der Pfarrkirche von Unken

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus bis nach Unken fahren.

Bergwelten entdecken