Kugelzipf über NW-Grat

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T6 extrem schwierig 4:30 h 7,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
945 hm 945 hm 1.560 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Landschaftliche reizvolle Wanderung bzw. Bergtour mit leichten Kletterstellen (I-II) und direktester Aufstieg auf das weitläufige Höllengebirgsplateau mit dem Kugelzipf (1.517 m) und dem Hochleckenhaus (1.572 m). Die Route in Oberösterreich ist teilweise mit roten Punkten und Steinmanderl markiert und setzt Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und etwas alpines Gespür voraus. Eine lohnende Variante für Kletterfexe, die mit fabelhaften Tiefblicken auf den Attersee und die umliegenden Gipfel der Salzkammergutberge belohnt.

💡

Die Adlerspitze ist auch für Kletterer ein lohnendes Ziel.

Anfahrt

Von Westen
Von Salzburg auf der A1 kommend Ausfahrt Mondsee nehmen und auf der B151 und 152 nach Steinbach am Attersee. Dort rechts Richtung Altmünster abbiegen und zum Gasthof Kienklause fahren.

Von Nordosten
Von Wels auf der A1 kommend Autobahnabfahrt Seewalchen und auf der B152 über Weyregg nach Steinbach, dort links abbiegen und zum Parkplatz an der Kienklause fahren.

Von Osten
Über die L544 vom Traunsee zum Gasthof Kienklause.

Parkplatz

Wanderparkplatz Kienklause

Hochleckenhaus
Hütte • Oberösterreich

Hochleckenhaus (1.572 m)

Das Hochleckenhaus (1.572 m) steht im Höllengebirge im oberösterreichischen Salzkammergut. Das Schutzhaus wird von der Familie Auinger bewirtschaftet und gilt als sehr familienfreundliches Tourenziel. Namensgeber und Hausberg ist der Hochleckenkogel, umgangssprachlich auch Hochlecken genannt. Das Höllengebirge und das Haus zieht Wanderer, Kletterer, Skitourengeher und Schneeschuh-Wanderer an. Geklettert wird rund um das Hochleckenhaus an Adlerspitz, Steinerne Mandln, Aurachkarplatten oder Neunkirchner Turm. Und es gibt lohnenswerte Skitouren auf Salzberg, Dachsteinblick, Jägerköpfl, Aurachkarkogel. Steilabfahrten durch das Aurachkar und den Steinbacher Pfaffengraben in das Weißenbachtal. 
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken