Leser-Wald

Terra Mater pflanzt den Wald der Zukunft

Aktuelles • 10. Oktober 2019

Die Kollegen vom Terra Mater haben sich etwas einfallen lassen, um die Welt gemeinsam ein kleines Stück besser zu machen: Für jeden Abonnenten und jede Abonnentin – egal ob neu oder bereits bestehend – pflanzt das Magazin einen Baum.

Terra Mater will für seine Leserinnen und Leser nicht nur die Welt entdecken und erforschen: Das Magazin will mithelfen, unseren Planeten gemeinsam ein bisschen besser zu machen – und deshalb ein Zeichen setzen. Ab Herbst 2019 entsteht nahe Großlobming im steirischen Murtal das Arboretum Terra Mater: ein robuster Mischwald, der den Herausforderungen des Klimawandels optimal gewachsen sein wird. „In den kommenden Monaten pflanzen wir tausende Bäume und setzen damit bereits für alle bestehenden Abonnentinnen und Abonnenten ein Zeichen,“  beschreibt Terra-Mater-Chefredakteur Robert Sperl das Projekt.

In Zusammenarbeit mit Biologen und Forstfachleuten wird ein bestehender Wald verjüngt

Was ist ein Arboretum?

Ein Arboretum ist eine Sammlung verschiedenartiger Bäume und Sträucher, meist beheimatet in einem botanischen Garten, permanent betreut und eine Einladung zum Flanieren und Bestaunen. Was in diesem Fall wunderbar passt: Auch der Terra Mater Wald ist öffentlich zugänglich und Baumpaten können ihren Schützlingen buchstäblich beim Wachsten zusehen.

Terra-Mater-Wald-Setzling
Foto: Red Bull Media House
Ein Terra-Mater-Wald-Setzling

Baumpate werden

Auch du möchtest, dass dein persönliches Bäumchen in dem von Biologen und Forstfachleuten betreuten Wald gepflanzt wird? Dann schließe jetzt ein Magazinabo ab und mache die Welt gemeinsam mit Terra Mater ein Stückchen besser.

Du hast das Magazin schon längst abonniert, möchtest aber einen lieben Menschen damit überraschen? Es gibt auch ein Terra Mater-Geschenkabo, inklusive Baumpatenschaft!

Alle Informationen findest du unter terramaterwald.com.

Mehr zum Thema

Sehnsuchtsort Wald: 8 Wanderungen
Der Wald ist ein Sehnsuchtsort. Er ist Geheimnis und Abenteuer: Bei Regen mindestens genauso schön wie bei Sonne, immer umzaubert von etwas Beruhigendem. Franz Kafka dichtete, er könne über die „Dinge in den Wäldern“ jahrelang im Moos liegend nachdenken. Finden wir auch – und stellen euch darum 8 Waldwanderungen vor. Kurz und knackig, damit nachher noch genügend Zeit für's Nachdenken im Moos bleibt.
Thurgau
Am Bichelsee an der Grenze der Kantone Thurgau und Zürich ist so einiges verschwunden. Neben zwei Burgen auch ein Wald – so erzählt es zumindest eine Sage.
Das selbstgemachte Waldbad für zu Hause
Der Wald ist ein besonderer Ort. Der Aufenthalt und das bewusste Wahrnehmen im Wald ist wissenschaftlich belgter „Balsam für die Seele“. Unser Immunsystem wird dabei gestärkt, Stresshormone abgebaut und die Sorgen des Alltags für kurze Zeit vergessen. Mit einem selbstgemachten Badesalz aus Fichtennadeln und ätherischen Ölen könnt ihr euch den Duft des Waldes und seine wohltuende Wirkung ganz einfach in die Wanne holen. Valerie von Blatt & Dorn zeigt euch wie's geht.

Bergwelten entdecken