Smart am Handgelenk

7 Tipps für den Kauf einer GPS-Uhr

Anzeige • 5. Oktober 2020

Egal, ob zum Trainieren, Mittracken oder Navigieren, zur Kontrolle der Vitalfunktionen oder auch als Sicherheits-Backup für den Notfall – eine GPS-Uhr hat für Outdoor-Sportler viele Vorteile. Sie soll aber auch deinen ganz konkreten Anforderungen entsprechen. Wir haben 7 Tipps für dich, worauf du beim Kauf einer GPS-Uhr achten solltest.

Eine GPS-Uhr bietet über die reine Navigation hinaus eine Reihe weiterer Funktionen.
Foto: Riki Daurer, alpinonline
Eine GPS-Uhr bietet über die reine Navigation hinaus eine Reihe weiterer Funktionen.

1. Spezielle Funktionen für unterschiedliche Sportarten

Nicht jede GPS-Uhr ist für jede Sportart konfiguriert. Auch Bergsport ist nicht gleich Bergsport, jedenfalls im Bereich der GPS-Uhren. Hier differenzieren sich die Funktionen nach Disziplinen wie Trailrunning, Wandern, Skitourengehen oder Biken; sie unterscheiden sich darin, ob Sprint-Passagen oder Steigungen von der Uhr automatisch erkannt und separat gemessen werden sollen und ob das Gerät wasserdicht ist. Eine Bergsportuhr sollte natürlich, wie der Name bereits sagt, eine GPS-Funktion, also ein globales Positionsbestimmungssystem zur Lokalisierung des Standortes, und einen Barometer zur Bestimmung der Höhe beinhalten.

2. Aufzeichnen und Auswerten von Touren

Touren mittracken hat nicht nur für die spätere Auswertung der eigenen Leistung Vorteile, sondern kann dich im Fall des Falles auch an den Ausgangspunkt zurücknavigieren. Je ausgefeilter die Uhr, desto genauere Daten erhältst du auch über Steigung, Distanz und weitere Gegebenheiten der Tour. Echtzeit-Einblicke in prozentuale Steigung, angepasstes Tempo, Anzahl der Anstiege, vertikale Geschwindigkeit und vertikale Meter des Anstiegs helfen dir nicht nur die eigene Leistung auszuwerten, sondern unterstützen dich auch dabei, dein Training effizient anzupassen.

Eine wertvolle Funktion einer GPS-Uhr ist auch das  Navigieren auf Tour und das Auswerten der Daten danach.
Foto: Riki Daurer, alpinonline
Eine wertvolle Funktion einer GPS-Uhr ist auch das Navigieren auf Tour und das Auswerten der Daten danach.

3. Standortangabe, Peilungsnavigation und Routenplanung

Das Navigieren über hochgeladene GPX-Tracks oder mittels vorinstallierter Topo-Karten sowie Kompass und Höhenmesser mithilfe der Uhr ist nicht nur für normale Touren und Waldläufe angenehm, sondern kann im Fall von Nebel oder Schlechtwetter auch zu einem Sicherheitsaspekt werden. Bei einem Notfall muss der genaue und aktuelle Standort an die Einsatzkräfte weitergegeben werden. Was im Tal eher einfach ist, kann sich am Berg als äußerst schwierig erweisen. Nicht unerheblich dabei ist, welches Kartenmaterial der Hersteller mitliefert.

4. Energieversorgung und Laufzeit

Die Kapazität der Batterie bzw. die Form der Energieversorgung ist ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für eine GPS-Uhr. Das Aufzeichnen der Touren und das Navigieren im Gelände verbrauchen mehr Energie als der normale GPS-Betrieb. Um den Energieverbrauch zu senken, gibt es verschiedene GPS-Intervallmodi, die die Häufigkeit der Kommunikation zwischen Uhr und Satellit steuert. So benötigst du bei einer Wanderung nicht zwingend jede Sekunde einen Trackingpunkt und kommst bei der Aufzeichnung mit einem minütlich gesetzten Signal aus. Bei schnelleren Sportarten ist ein Sekundentracking jedoch sinnvoll.  

Neu und hilfreich fürs Gelände sind Uhren mit Solarpanels.

5. Messung der Vitalfunktionen

Mit einer GPS-Uhr lassen sich Puls, Herzfrequenz und andere Parameter messen. Für welche Uhr man sich entscheidet, hängt auch in diesem Punkt von den individuellen Ansprüchen ab: Welche Vitalfunktionen sollen genau gemessen werden? Und wie? Viele Uhren zeichnen die Herzfrequenz bereits über einen Sensor am Handgelenk auf, die Messung über einen zusätzlichen Brustgurt ist eine zweite und meist genauere Möglichkeit. Einige Uhren bieten bereits die Messung der Sauerstoffsättigung an.

Notification, Energiezufuhr über Solarpanel oder Messung der Sauerstoffsättigung – neue Funktionen erfüllen alle Wünsche.
Foto: Garmin
Notification, Energiezufuhr über Solarpanel oder Messung der Sauerstoffsättigung – neue Funktionen erfüllen alle Wünsche.

6. Material und Individualisierungsmöglichkeiten

GPS-Uhren sind modern, smart und schön anzuschauen. Da man sie doch für eine geraume Zeit am Handgelenk trägt, sollten sie nicht zuletzt den ästhetischen Anforderungen entsprechen. Viele Hersteller bieten hier Individualisierungsmöglichkeiten. Für welches Material man sich entscheidet, ist nicht nur eine Frage des Preises, sondern hängt auch davon ab, in welchem Bereich man die Uhr einsetzen möchte. Die Brandbreite reicht hier von Kunststoff bis zu stabilerem Edelstahl.

7. Features

Musikhören auf der Uhr, das Empfangen von Benachrichtigungen, von E-Mails, SMS etc. – alles kein Problem mit der richtigen GPS-Uhr. Weitere Features reichen von der Erkennung und Messung eines Sprints (Anzahl der Sprints, maximales Tempo, Stunden-Sprints), die Auswahl verschiedener Aktivitäten wie Surfen oder Schwimmen, ja sogar von Yoga, einem automatischen Rundenzähler, einer Schlafaufzeichnungsfunktion bis hin zu eigenen Motivationsfeatures. Einige Uhren bieten inzwischen auch schon einen Touchscreen an, der allerdings mit schwitzigen Händen oder bei Regen meistens recht schwierig zu bedienen ist. Daher ist es unerlässlich, dass die GPS-Uhr auch noch die klassischen Bedienknöpfe hat, mit denen du die Uhr auch steuern kannst.

Unbedingt vergleichen sollte man auch, ob die mitgelieferte Software den eigenen Anforderungen entspricht.

Ausgewählte GPS-Uhren 

Die Suunto 9 Baro ist eine robuste, langlebige GPS-Sportuhr mit barometrischer Höhenmessung.

Suunto 9 Baro

Die Suunto 9 Baro ist eine robuste, langlebige GPS-Sportuhr mit barometrischer Höhenmessung, die sich durch eine lange Batterielaufzeit auszeichnet: 25 Stunden im Performance- und bis zu 120 Stunden im Ultra-Modus. Die Uhr wurde für langes, hartes Training, Wettkämpfe und extreme Abenteuer konzipiert. Das aktuelle Software-Update bietet neue Outdoor- und Trainingsfunktionen sowie eine verbesserte Routenplanung und Navigation.

Features:

  • Laufzeit: bis zu 120 Stunden im Ultra-Modus
  • Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Robust dank Materialien wie Edelstahl und Saphirkristallglas
  • Lange Laufzeit durch intelligentes Power-Management
  • Wasserdicht bis 100 Meter; 80 verschiedene Sport-Modi
  • Smarte Bluetooth-Mobil-Verbindung zum Abrufen von Benachrichtigungen
  • Erkennung der Steigung, Sprint-Erkennung, Wetterwarnung und Wettervorhersage, Verortung im Notfall,
  • Mit Online-Sport-Communitys wie Strava, TrainingPeaks, Endomondo etc. vernetzbar
  • Wings for Life World Run Motivator
  • Vorteil der eigenen Suunto-Software und App ist, dass Suunto auf das Feedback der Konsumenten eingehen und die Software entsprechend weiterentwickeln kann. Diese Software-Updates erweitern die Funktionalität der Suunto-Produkte durch neue Funktionen und Verbesserungen. So können neue Features einfach eingespielt werden.

Zur Suunto 9 Baro

Garmin Fenix 6 Pro Solar

Die Garmin Fenix 6 Pro Solar erweitert das Premiummodell durch eine im Display integrierte Solar-Ladelinse. Die Akkulaufzeit der Uhr wird somit durch Sonnenenergie verlängert und beträgt bis zu 14 Tage (im Smartwatch-Modus). Weiters vereint die Uhr viele umfangreiche Outdoor-, Sport- und Fitness-Funktionen wie ABC-Sensoren, vorinstallierte TOPO-Active-Europa-Karte zur Streckennavigation etc. Gepaart sind diese mit allen weiteren Funktionen, die man sich bei einer Smartwatch wünscht (Benachrichtigungen, Offline-Playlisten von Spotify und Co, kontaktloses Bezahlen via Uhr).

Features:

  • Laufzeit: mit Solarladung bis zu 16 Tage (ohne Solarladung 14 Tage); im GPS-Modus bis zu 40 Stunden (ohne Solarladung 36 Stunden). Dank weiteren Energiesparmodi und dem Power Manager ist es Nutzern möglich die Akkulaufzeit nochmals deutlich zu verlängern.
  • GPS-, GLONASS- und Galileo-Satellitenempfang
  • Karten für 2.000 Skigebiete und 41.000 Golfplätze vorinstalliert
  • RoundTrip-Routing für Läufer und Radfahrer
  • Empfehlung passender Strecken mithilfe der Trendline-Popularity-Daten
  • Unfallbenachrichtigung und Notruffunktion, die den Echtzeitstandort an gespeicherte Notfallkontakte sendet (hierfür wird ein gekoppeltes Smartphone benötigt)
  • Neue Sportprofile für Surfen, Mountainbiken und Indoor-Klettern, Akklimatisierungsfunktion
  • Schlafanalyse, Berechnung des Wasserkonsums
  • Kontaktloses Bezahlen, Smartphone-Benachrichtigungen, Wiedergabe von Offline-Playlisten
  • Mit dem eigenen Garmin-Betriebssystem ist man vollkommen unabhängig von Android und iOS, ist aber mit beiden Systemen kompatibel. Mit dem Garmin Connect IQ Store findet man neue Apps, Widgets und Designs für die Smartwatches.

Zur Garmin Fenix 6 Pro Solar

Polar Grit X Outdoor Multisportuhr

Die Polar Grit X ist eine Outdoor-Multisportuhr für alle, die Offroad-Trails der Straße vorziehen. Dank ihrer robusten Konstruktion bei dennoch leichtem Gewicht, der ultralangen Akkulaufzeit sowie der Langlebigkeit ist sie selbst bei anspruchsvollsten Abenteuern ein zuverlässiger Begleiter. Sie verfügt über erstklassige Trainingsfunktionen und unterstützt alle Möglichkeiten von Polar Flow, der ultimativen Trainingsplattform. Zudem ist sie eine kompromisslose Kombination aus Robustheit und Langlebigkeit bei dennoch leichter Konstruktion.

  • Laufzeit: bis 40 Stunden im Trainingsmodus oder bis zu 7 Tage im Uhrenmodus
  • Gewicht: 64 g
  • GPS, GLONASS, Galileo, QZSS, A-GPS 
  • Energieassistenten zum Wiederaufladen der eigenen Energiereserven (Flüssigkeit, Nahrung) bzw. Einhalten eines ausgeglichenen Energielevels
  • Detaillierte Auf- und Abstiegsstatistiken anhand von Geschwindigkeit, Distanz und Höhendaten
  • Wasserdicht bis zu 100 Meter
  • Temperatur-, stoß- und feuchtigkeitsbeständig
  • Über 130 Sportarten
  • Neben den eigenen Apps wie Polar Flow, Polar Flow for Coach, Polar Club, Polar Team Pro ist die Uhr auch mit vielen Drittanbieter-Apps kompatibel.

Zur Polar Grit X Outdoor Multisportuhr

Casio G-SHOCK GBD-H1000

Die G-Shock GPS Uhr ist eine smarte, leichte (110 g) und modische GPS-Uhr, die die wichtigsten Funktionen mit einer langen Laufzeit und einem günstigen Preis vereint. Das Markenmerkmal der G-Shock bleibt erhalten – aufgrund ihrer Konstruktion scheint sie unzerstörbar zu sein. Die Uhr kann entweder mittels USB oder Solar geladen werden. An Satellitensystemen stehen GPS, GLONASS und QZSS zur Verfügung, die Laufzeit soll bis zu 14 Stunden Trainingsdaten erfassen, im Zeitmodus ohne Solarfunktion soll die G-Shock bis zu 12 Monate durchhalten. Der Trainingsplaner und die Trainingsanalyse machen die Uhr zu einem treuen Begleiter für Ausdauersportler, mittels App können die Daten im Anschluss ausgewertet werden.

Features:

  • Herzfrequenz-Sensor
  • Outdoor-Sensoren
  • Geschwindigkeits- und Distanzmessung via GPS
  • Fitnesslevel-Berechnung durch Firstbeat
  • Trainingsplaner, Trainingsaufzeichnung, Trainingsanalyse
  • Schrittzähler, Kalorienindikator
  • Rundenspeicher
  • Wasserdicht bis zu 200 Meter
  • G-SHOCK Move-App

Zur Casio G-SHOCK GBD-H1000

Bergwelten entdecken