15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Marlinger Waalweg

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:15 h
Länge
10,1 km
Aufstieg
15 hm
Abstieg
202 hm
Max. Höhe
549 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Anzeige

Der Marlinger Waalweg in Meran ist einer der bekanntesten und meistbegangenen Waalwege der Ötztaler Alpen und Südtirols. Auf einer Länge von 12 km strömt das Wasser durch den künstlich angelegten Kanal – von Töll, wo es der Etsch abgezapft wird, bis zum Raffeingraben bei Oberlana. Aussichtsreich gelegene Gasthäuser und Buschenschanken sorgen auf dieser schönen Wanderung dafür, dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt.

Veranlasst wurde der Bau des Waals von den Kartäusermönchen in Schnals, die in der Marlinger Gegend Weingüter besaßen. Seine Fertigstellung dauerte ganze 19 Jahre, von 1737 bis 1756. Auch heute noch ist der Waal für die Bewässerung der Obstkulturen von Bedeutung.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Meran und Umgebung“, erschienen im Kompass Verlag.

Wer unterwegs gerne einkehren möchte der sollte den Glögglkeller in Lana besuchen. Dieser serviert schmackhafte Südtiroler Spezialitäten sowie ausgewählte Weine aus Eigenproduktion. Darüber hinaus gibt es eine aussichtsreiche Sonnenterrasse mit Blick auf die umliegende Berglandschaft.

Anfahrt

Die Anfahrt führt längs der Schnellstraße Bozen-Meran (SS 38 MeBo) durch das Etschtal bis Meran und weiter Richtung Töll.

Parkplatz

Parkplatz rechts der Straße von Meran ins Vinschgau vor der Abzweigung nach Oberplars und Vellau

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Vinschger Bahn bis nach Töll Brücke und von dort zu Fuß zum Parkplatz vor der Töllgraben-Brücke am Algunder Waalweg.

Mit dem Linienbus 213 Meran-Algund-Partschins oder Linie 235 und 237, Linie 251 Schlanders - Meran zur Haltestelle Töll.

Bergwelten entdecken