Wanderung zur Memminger Hütte von Bach

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:30 h 3,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
820 hm 20 hm 2.242 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die Memminger Hütte (2.242 m) in den Lechtaler Alpen ist ein beliebter Hüttenstützpunkt auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran. Da auch der Adlerweg an der Hütte vorbei führt, ist sie leider sehr häufig ziemlich voll, daher sollte man bei einer Übernachtung unbedingt reservieren. Sehr schön sind die in der Nähe der Hütte liegenden Seewiseen.

💡

Wer beim Abstieg nicht wieder das Taxi nehmen möchte, wandert durch das Tal des Parseierbaches nach Madau. Hier kann man im Berggasthaus Hermine einkehren. Am Gasthaus beginnt der schöne Madauer Höhenweg, der auf der rechten Talseite in Richtung Bach zieht. Eine halbe Stunde vor Bach erreicht man die Fahrstraße, auf der man weiter talauswärts bis nach Bach wandert. Von Madau nach Bach benötigt man ungefähr 2 Stunden.

Anfahrt

Von Reutte auf der Bundesstraße B198 durch das Lechtal bis nach Bach. Von hier mit dem Linientaxi über Madau bis zum Schoberplatz bei der Materialseilbahn.

Parkplatz

Parken in Bach

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus Linie 4268 von Reutte durch das Lechtal.

Memminger Hütte
Die bewirtschaftete Memminger Hütte (2.242 m) ist eine familienfreundliche Schutzhütte unterhalb des Seekogels in den Lechtaler Alpen in Tirol. Sie ist umgeben von Gipfeln wie Parseierspitze, Oberlahmspitze und Mittlerer Seekopf, und besonders für Bergwanderer, Kletterer, Hoch- und Skitourengeher als Stütz- und Ausgangspunkt geeignet. Die Hütte liegt außerdem am Fernwanderweg E5, an der Via Alpina Gelb, am beliebten Adlerweg und in unmittelbarer Nähe zu den drei Bergseen Unterer, Mittlerer und Oberer Seewisee.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

St. Sigmund - Mute

Dauer
2:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
3 km
Aufstieg
870 hm
Abstieg
– – – –

Bergwelten entdecken