16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Memminger Hütte

2.242 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Homepage

www.memmingerhuette.com

Betreiber/In

Andi & Kati Schmid

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager Winterraum
21 Betten 110 Schlafplätze 15 Schlafplätze

Details

  • Winterraum
  • Dusche
  • Gepäcktransport
Anzeige

Lage der Hütte

Die bewirtschaftete Memminger Hütte (2.242 m) ist eine Alpenvereinsschutzhütte der Kategorie I unterhalb des Seekogels in den Lechtaler Alpen in Tirol. Sie ist umgeben von Gipfeln wie Parseierspitze, Oberlahmspitze und Mittlerer Seekopf, und besonders für Bergwanderer, Kletterer, Hoch- und Skitourengeher als Stütz- und Ausgangspunkt geeignet. Die Hütte liegt außerdem am Fernwanderweg E5, an der Via Alpina Gelb, am beliebten Adlerweg und in unmittelbarer Nähe zu den drei Bergseen Unterer, Mittlerer und Oberer Seewisee.

Aktuell: Aufgrund von Corona stehen aktuell nur „Schlafplätze“ zur Verfügung (Wegen Abstandsregelungen können Zimmerplätze nur nach Ankunft und Verfügbarkeit belegt werden): insgesamt 85 Plätze.

Kürzester Weg zur Hütte

Von Reutte auf der Lechtal-Bundesstraße B198 in Richtung Lechtal bis nach Bach fahren. Vom Dorf mit dem Linientaxi der Familie Feuerstein oder dem Mountainbike über Madau etwa zehn Kilometer bis zum Schoberplatz (Parkplatz Memminger Hütte und Materialseilbahn, 1.440 m).

Von hier den Parseierbach überqueren und den gut ausgebauten Steig hinauf bis ins Hochtal (Beschilderung unten an der Brücke). Weiter bis zum Wasserfall und den Steig über die Nordseite des Seekogels aufsteigen. Die Hütte liegt auf einer Anhöhe im anschließenden Talkessel.

Gehzeit: 2:30 h

Höhenmeter: 802 m

Alternative Routen
Von Zams (816 m, 7 h); von Bach (1.066 m, 5 h).

Leben auf der Hütte

Die 1885 auf Initiative von Anton Spiehler, der als Erschließer der Lechtaler und Allgäuer Alpen gilt, erbaute und über die Jahre renovierte Hütte wird heute von Andi und Kati Schmid geführt. Verköstigt wird man mit klassischem einfachem, nährreichen und schmackhaften Bergsteigeressen im Rahmen einer Halbpension oder als Einzelgericht.

Aufgrund ihrer Funktion als Stützpunkt am Fernwanderweg E5 herrscht auf der Memminger Hütte stets Hochbetrieb. Plätze werden erst vor Ort auf der Hütte vergeben: Wer zuerst kommt, malt zuerst - aufgrund von Corona sind Abstands- und Hygieneregelungen eingerichtet. Zimmerplätze werden nach Ankunft und Verfügbarkeit vergeben. Ansonsten ist die Hütte mit ihren Zimmern und dem Matratzenlager, der gemütlichen Sonnenterrasse, dem Trockenraum und den Sanitäreinrichtungen recht komfortabel ausgestattet und durchaus auch für Familien geeignet.

Gut zu wissen

Wer auf der Hütte übernachten möchte, sollte unbedingt vorher über die online-Buchungsplattform reservieren. Duschen mit Warmwasser (Duschmarke gegen Gebühr - Kaltwasser umsonst), WC und Strom vorhanden. Kein Handy-Empfang und kein W-Lan direkt auf der Hütte. Bezahlung ist nur in bar möglich. Der Rucksacktransport mit der Materialseilbahn ist gegen Gebühr möglich. Dazu muss vom Telefon an der Talstation auf der Hütte angerufen werden. Schlafsäcke sind Pflicht und können auf der Hütte erworben werden. Hunde sind auf der Hütte nicht erlaubt, bzw. müssen separat schlafen.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Württemberger Haus auf 2.220 m, das in 4:30 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: (2.220 m, 4:30 h); Augsburger Hütte (2.298 m, 5:30 h), Ansbacher Hütte (2.376 m, 5:30 h); Hanauer Hütte (1.922 m, 7:30 h).

Touren und Gipfelbesteigungen, nur Anstieg: Parseierspitze (3.036 m, 4:30 h); Oberlahmspitze (2.658 m, 2 h); Seekogel (2.412 m, 30 min); Vorderer Seekopf (2.685 m, 1:00 h); Mittlerer Seekopf (2.702 m, 2:30 h); Hinterer Seekopf (2.718 m, 3:00 h).

Anfahrt

Über Warth am Arlberg oder Reutte ins Lechtal nach Bach, dann ab Bach mit dem Sammeltaxi zum Schoberplatz.

Parkplatz

Parkplatz Memminger Hütte in Bach

Bergwelten entdecken