Wanderung zur Oberzalimhütte vom Nenzinger Himmel

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:38 h 5,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
880 hm 350 hm 2.237 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die Oberzalimhütte, auf 1.889 m oberhalb von Brand in Vorarlberg gelegen, gilt als idealer Ausgangspunkt für Bergtouren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade im Rätikon. Vom oberen Zalimtal aus lassen sich unter anderem Touren zum Panüelerkopf (2.859 m) oder über die Mannheimer Hütte zur Schesaplana (2.965 m) unternehmen.

Nachdem die Hütte im Jahr 2007 umgebaut wurde, erhielt sie 2009 das Umweltgütesiegel. Mit zwei Gasträumen ist die Oberzalimhütte selbst für Seminare am Berg gewappnet.

💡

Die Hütte gilt als ideales Ausflugsziel für Familien mit einer herrlichen Aussicht von der großen Sonnenterrasse.

Anfahrt

Bei PKW-Anreise ist eine Anfahrt nur bis Nenzing möglich (Rheintal-Autobahn A14), da das Gamperdonatal für den Individualverkehr gesperrt und der Nenzinger Himmel nur mit Wanderbussen erreichbar ist.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis Nenzing, von hier aus weiter mit lokalen Wanderbussen zum Nenzinger Himmel.

Oberzalimhütte
Hütte • Vorarlberg

Oberzalimhütte (1.889 m)

Die Oberzalimhütte in der Alpenregion Bludenz (Vorarlberg) liegt im wunderschönen Zalimtal oberhalb von Brand. Sie bietet eine gute Basis für Bergwanderungen und Hochtouren, etwa auf die teilweise auf Schweizer Staatsgebiet liegende Schesaplana, die mit 2.965 m der höchste Berg im Rätikon ist. Viele Wanderer nutzen die Oberzalimhütte als Zwischenstation auf dem Weg zur Mannheimer Hütte. Die Hütte ist während der Öffnungszeiten bewirtschaftet und somit auch als Ausflugsziel für Familien und Genusswanderer bestens geeignet.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken