Via Venezia - Etappe 2: Vom Karwendelhaus zum Hallerangerhaus

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T5 sehr schwierig 9:00 h 13,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.390 hm 1.430 hm 2.749 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Wandern • Bayern

Zirbelkopf

Anspruch
T5
Länge
15,3 km
Dauer
7:30 h

Die zweite Etappe der „Via Venezia“ darf man durchaus als die erste„Königsetappe“ der gesamten Tour von Scharnitz bis nach Venedig bezeichnen: Im Herzen des Naturparks Karwendel in Tirol steigt man vom Karwendelhaus in Richtung Schlauchkar mit dem höchsten Punkt am Schlauchkarsattel mit 2. 639 m auf. 
Ein Abstecher auf den Gipfel des höchsten Berges des Karwendels, die Birkkarspitze mit 2.749 m, lohnt aufgrund seiner wunderbaren Aussicht, bevor es abwärts ins Hinterautal und noch einmal bergan zum Hallerangerhaus geht. Eine lange und schwierige Etappe, die aber landschaftlich keine Wünsche offen lässt. 

💡

Der Abstecher auf den Gipfel der Birkkarspitze (2.749 m) lohnt sich auf alle Fälle, auch wenn die Etappe an sich schon recht lange ist. Bereits der Karwendelpionier Hermann vom Barth nannte sie 1874 die „verwegenste Zinne der Nordtiroler Kalkalpen“. In der Tat bietet sie bei klarer Sicht ein Panorama von der Silvretta bis zur Tauernregion. Dazu bilden die steilen Nordwände der Gleirsch-Halltal-Kette einen wunderbaren Kontrast zu den grünen Weiden des Kleinen Ahornbodens weit unten. 

Kastenalm
Hütte • Tirol

Kastenalm (1.222 m)

Mitten im herrlichen Karwendelgebirge in Tirol, am Talschluss des Hinterautals liegt auf 1.222 m Seehöhe die kleine, aber feine Kastenalm. Vom gemütlichen Gastgarten der Almhütte, die inmitten noch leicht bewaldeter Almwiesen auf einer sanften Ebene angesiedelt ist, genießt man ein beeindruckendes Bergpanorama. Unter anderen hat man mit dem kleinen (2.635 m) und dem großen Lafatscher (2.696 m), der Grubenkarspitze (2.663 m), den Sonnenspitzen (nördliche 2.650 m, südliche 2.668 m) sowie dem großen Heisenkopf (2.437 m) auch potenzielle Gipfelziele vor Augen. Bei Besteigungen wird der Hike übrigens oft mit dem Bike kombiniert – das Rad muss allerdings rund 250 Meter vor der Kastenalm abgestellt werden, denn von da an geht es nur noch zu Fuß weiter. Ein Besuch auf der Kastenalm lohnt sich aber freilich auch allein schon, um ein wenig zu verweilen und sich von der schönen Aussicht durchfluten zu lassen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Halleranger SV-Hütte
Das Hallerangerhaus liegt am Weitwanderweg „Traumpfad München/Venedig“, der in Tirol durch den Alpenpark Karwendel führt. Von der Hütte gibt es zahlreiche Übergänge zu anderen Stützpunkten, wie etwa zur Bettelwurfhütte, Pfeishütte oder Lamsenjochhütte. Als Station ist das Hallerangerhaus bei Wanderern, Mountainbikern, Tourengehern und Familien mit Kindern, die auch kleine Tagesausflüge machen können, beliebt. Im Winter ist das moderne Hallerangerhaus geschlossen. Skitourengehern und Schneeschuhwanderern steht die Halleranger Selbstversorgerhütte als Not-Unterkunft offen – sie befindet sich unmittelbar neben dem Hauptgebäude.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Appenzell Innerrhoden

Hundstein

Dauer
8:00 h
Anspruch
T5 sehr schwierig
Länge
8,3 km
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
1.300 hm
Wandern • Tirol

Lärchegg

Dauer
6:30 h
Anspruch
T5 sehr schwierig
Länge
9,3 km
Aufstieg
1.310 hm
Abstieg
1.300 hm
Wandern • Trentino-Südtirol

Große Ohrenspitze

Dauer
8:00 h
Anspruch
T5 sehr schwierig
Länge
18,7 km
Aufstieg
1.983 hm
Abstieg
1.983 hm

Bergwelten entdecken