15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Hoher Angelus

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T5 sehr schwierig
Dauer
8:00 h
Länge
15,4 km
Aufstieg
1.208 hm
Abstieg
1.710 hm
Max. Höhe
3.515 m

Details

Beste Jahreszeit: Juli bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die Route zum Hohen Angelus ist inzwischen im Sommer meistens eisfrei, so dass der trittsichere und schwindelfreie Bergsteiger ohne große Probleme auf diesen wunderschönen Aussichtsgipfel steigen kann. Stützpunkt ist die gemütliche Düsseldorfer Hütte auf der man übernachtet. 

💡

Im Umfeld der Düsseldorfer Hütte befindet sich mit der Tschenglser Hochwand ein weiterer Dreitausender. Der Normalweg führt über einen schmalen Steig und steilen Schutt zum Gipfel. Häufig wird dieser aber nur im Abstieg begangen. Für den Aufstieg wählt man den Klettersteig (C-D). Der Anstieg zum Gipfel dauert von der Hütte 2 bis 2.30 Stunden.

Anfahrt

Über den Reschenpass ins Vinschgau. Bei Spondinig Abzweig nach Prad, kurz vor Trafoi, links ab nach Sulden.

Parkplatz

Parkplatz an der Talstation des Kanzelliftes.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug über Meran nach Spondinig und weiter mit dem Bus nach Sulden

Bergwelten entdecken