16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Peter-Anich-Hütte

1.909 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Sommersaison: Mitte Juni bis Mitte September. Danach bis Ende Oktober je nach Witterung.

Mobil

+43 676 9241536

Betreiber/In

Dejé Perkhofer Daniel

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
2 Betten 12 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang
Anzeige

Lage der Hütte

Die Peter-Anich-Hütte steht oberhalb von Telfs in den nördlichen Stubaier Alpen in Tirol. Ihre Besucher, das sind Wanderer, Mountainbiker, Schneeschuh-Geher und Familien mit Kindern, werden mit einem ausgiebigen Panorama auf das Oberinntal rund um Telfs und das Mieminger Plateau belohnt. Die Hütte ist nach dem aus Oberperfuss stammenden Landvermesser und Kartografen Peter Anich, der den Atlas Tyrolensis zeichnete, benannt.

Die Hütte ist vom Parkplatz in Rietz im Inntal in nur einer Stunde Gehzeit zu erreichen. Martin Perkhofer kocht auf Vorbestellung für Gruppen und Schulklassen, die einen Ausflug machen, Hausmannskost. Seine Kiachln, Buchteln und Krapfen gelten im Inntal als legendär.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Vom Gemeindeamt Rietz und hinter dem Sägewerk am Waldrand, führt ein Almweg zum Parkplatz Grüne Bank. Dieser kann kostenlos, mit Genehmigung, die man im Gemeindeamt zu den Öffnungszeiten bekommt, benutzt werden. Der Parkplatz Grüne Bank ist von dem Gemeindeamt aus in 30 Minuten zu erreichen. Dann den Schildern zur Peter-Anich-Hütte folgen.

Gehzeit: 1 h

Höhenmeter: 585 m

Alternative Route: von Rietz (685 m, 3 h); von Pfaffenhofen (642 m, 3:30 h); von Stams (672 m, über das Kreuzjoch, 7 h).

Leben auf der Hütte

Die älteste Hütte des Touristenklubs Innsbruck, einer ÖAV-Sektion, ist benannt nach dem bedeutendsten Tiroler Vermesser, Kartografen und Kupferstecher Peter Anich (1723 - 1766) aus Oberperfuss. Sein Hauptwerk ist der Atlas Tyrolensis (1774), eine detaillierte Tirol-Karte auf 23 Blättern. 1884 wurde die Peter-Anich-Hütte auf der Alpe von Unterseeben an der Grieskugel gebaut. In den 1990er-Jahren wurde die Hütte mit einer Küche und einem Waschraum ausgestattet.

Die Hütte hat sich den Charakter der vergangene Jahrzehnte bewahrt. In urigem Ambiente serviert Wirt Martin Perkhofer Herzhaftes und Süßes, wie Kiachln, Buchteln und  Krapfen. Allerdings nur auf Vorbestellung und leider nur für Gruppen.
 

Gut zu wissen

Waschraum mit Warmwasser vorhanden. Mobilfunk-Empfang vorhanden. Ausschließlich Barzahlung. Aufenthalt mit Hunden sowie Gepäcktransport sind vorab mit dem Hüttenwirt abzuklären.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Dortmunder Hütte auf 1.948 m, die in 5 h Gehzeit zu erreichen ist.

Gipfel und Touren: Rauer Kopf (2.111 m, 30 min); Narrenkopf (2.450m m 2 h); Hocheder (2.798 m, 3:30 h); Bachwandkopf (2.762 m, 3:30 h); Rietzer Grieskogel (2.884 m, 4 Gehzeit). 

Anfahrt

Über die A12, Inntal-Autobahn, aus Richtung Landeck oder Richtung Innsbruck bis zur Ausfahrt Telfs West. Auf die B171, Tiroler Straße, nach Pfaffenhofen oder Rietz. 

Parkplatz

Rietz - Parkplatz Grüne Bank (vom Gemeindeamt Rietz, hinter dem Sägewerk am Waldrand, über einen Almweg. Der Weg kann mit Genehmigung der Gemeinde Rietz benutzt werden)

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Hauptbahnhof Innsbruck mit Richtung Landeck fahrenden Regionalzügen bis zum Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen. Alternativ dazu mit der S-Bahn-Linie 2, die Richtung Ötztal Bahnhof fährt bis Telfs-Pfaffenhofen oder bis in den nächsten Ort Rietz. 

Bergwelten entdecken