Almgasthof Moassa

1.200 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Ganzjährig; Details zu den Öffnungszeiten bitte auf der Seite des Alpengasthauses Moassa direkt nachlesen.

Mobil

+43 676 973 39 14

Telefon

+43 3857 20010

Homepage

www.moassa.at

Betreiber/In

Michaela und Hans Ulm

Räumlichkeiten

Zimmer
14 Zimmerbetten

Details

  • Spielplatz
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Äußerst netter Almgasthof auf der Rax der seit vielen Jahren in Familienbesitz ist. Von hier aus tummeln sich Kletterer und Wanderer in den Bergen der Rax. Die Hütte ist auch bestens mit dem Mountainbike erreichbar.

Kinder kommen voll auf ihre Kosten. Ein Spielplatz, Gokarts und Ziegen sorgen dafür, dass der Aufenthalt nicht langweilig wird. Jäger können ihrem Hobby auch im Urlaub nachgehen. Wanderer können vom Almgasthof Moassa aus die Heukuppe (2.007 m, 2:30 h) besteigen.

Kürzester Weg zur Hütte

Der Almgasthof liegt fünf Kilometer abseits der Durchzugsstraße Kapellen - Preiner Gscheid - Reichenau an der Rax und ist mit dem Auto erreichbar. Von Mürzzuschlag kommend fährt man auf der L23 Richtung Kapellen, zweigt aber vor der Ortschaft Richtung Preiner Gscheid ab. Nach ein paar Kilometer biegt man links in die Straße zum Gasthof ein. Von der niederösterreichischen Seite kommt man von Reichenau an der Rax über den Preiner Gscheid zu der Straße.

Alternative Route
Von der Edelweißhütte am Preiner Gscheid über den Reißtalersteig (Markierungsnummer 826) und den Redensteig (Nummer 831, 2 h)
 

Leben auf der Hütte

Seit dem Jahr 1732 ist das Gasthof in Besitz der Familie Ulm. 1888 wurde der Bauernhof zu dem Gasthof umgebaut. Der Name Moassa leitet sich vom Jungwald "Moaß" ab.

Heute bietet der Almgasthof den Gästen einige Köstlichkeiten an. Bekannt ist die "Forelle auf Raxner Art", fangfrisch aus Veitschner Gebirgsbächen. Auch frisches Wild wird angeboten. Jäger haben die Möglichkeit, eine Abschlusslizenz zu erwerben und können so ihrem Hobby auch im Urlaub nachgehen. Kinder fühlen sich am Spielplatz mit den geländegängigen Gokarts besonders wohl. Beim Almgasthof Moassa werden auch Bündner Strahlenziegen gehalten, die bis zu 90 Zentimeter groß werden.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Karl-Ludwig-Haus (1.804 m) und die Waxriegelhütte (1.361 m). 
 
Gipfelbesteigung vom Almgasthof Moasssa aus: Heukuppe (2.007 m, 2:30 h)

Anfahrt

Von Mürzzuschlag oder Gloggnitz zum Preiner Gscheid, Abzweigung zum Almgasthof

Parkplatz

Parkplätze beim Almgasthof vorhanden

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Almgasthof Moassa ist nicht direkt mit den Öffis erreichbar. Es gibt aber die Möglichkeit, mit dem Zug nach Payerbach-Reichenau zu fahren und von dort den Bus zum Preiner Gscheid (Station Edelweißhütte) zu nehmen. Von dort kann man zum Almgasthof wandern.

Hütte • Steiermark

Roseggerhaus (1.588 m)

Das Roseggerhaus in den Fischbacher Alpen in der Steiermark kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Toni Schruf, ein Freund des Dichters Peter Rosegger und bekannter Skisport-Pionier, setzte sich bereits im Jahr 1900 für den Bau der Hütte auf der Pretulalpe ein. Realisiert wurde sie mithilfe von Spenden. 1989 brannte die Hütte ab, 1990 wurde sie wiederaufgebaut. Das Roseggerhaus ist rund ums Jahr geöffnet und somit der ideale Stützpunkt für Wanderer, Skitourengeher, Skifahrer und Langläufer. Ganzalmhütte, Stuhleck und Alpl Bruckgraber sind von hier aus sehr gut zu erreichen.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Bergsteigerhütte Hohe Wand (1.050 m)

In einer kleinen Senke auf dem Hochplateau der Hohen Wand in Niederösterreich gelegen, zieht diese Selbstversorgerhütte das ganze Jahr über Gäste an. Im Sommer sind es Mountainbiker, Wanderer und sehr viele Kletterer, die auf der Hohen Wand Klettersteige mit sämtlichen Schwierigkeitsgraden vorfinden. Im Winter kommen Schneeschuhwanderer und Langläufer, die in unmittelbarer Nähe gespurte Loipen vorfinden. Marschiert man von der Hütte aus rund 80 Höhenmeter bergauf, hat man freie Sicht auf den Schneeberg. Noch ein paar Gehminuten weiter befindet sich ein Aussichtsturm, von dem aus man den Ausblick bis zum Neusiedlersee genießen kann.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Steiermark

Felix-Bacher-Hütte (1.306 m)

Die Felix-Bacher-Hütte ist eine Selbstversorgerhütte auf der Sommeralm, direkt am Mixnitzbach, oberhalb von St. Margarethen/Raab in der Steiermark. Im Frühjahr, Sommer und Herbst ist die Hütte optimal als Ausgangspunkt für Wanderungen im Gebiet der Sommeralm und Teichalm geeignet. In der Wintersaison ist sie ein gern gesehener Einkehrort für Langläufer, Schneeschuhwanderer und auch Skifahrer.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken