Vom Spitzingsee auf die Rotwand

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
ZS anspruchsvoll 6:45 h 13,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
710 hm 710 hm 1.795 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis April
  • Einkehrmöglichkeit

Sehr beliebte Skitour in Bayern für konditionsstarke Geher mit zahlreichen Varianten und Nebengipfeln. Bei der Abfahrt einige mühsame Gegenanstiege. Lohnenswerter Skitourklassiker in den Bayrischen Alpen.

💡

Ein ganz besonders aufregendes skifahrerisches Schmankerl wäre die extreme, nordseitige Steilabfahrt vom Hochmiesing durch die felsige Miesingrinne, die allerdings nur bei allerbesten Verhältnissen von hervorragenden Ski- und Snowboardfahrern riskiert werden darf. Dabei kommt man in Geitau ins Tal, also weitab des Ausgangspunkts.

Anfahrt

Auf der Autobahn A8 bis zur Ausfahrt Weyarn. Weiter über Miesbach, Hausham und Schliersee nach Neuhaus. Noch ein Stück in Richtung Bayrischzell, dann nach rechts in Richtung Spitzingsee abbiegen.

Parkplatz

Parkplatz der Taubensteinbahn am Spitzingsee (1.085 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung Schliersee - Spitzingsee und ab Bahnhof Tegernsee

Schönfeldhütte
Die malerisch am Fuße des Jägerkamp gelegene Schönfeldhütte ist eine urige, bewirtschaftete Berghütte im Mangfallgebirge in den Bayrischen Voralpen. Sie liegt zwischen dem Spitzingsee, von welchem auch der Aufstieg zur Hütte beginnt, und der Aiplspitze. Sie wird im Sommer vor allem von Bergwanderern, Mountainbikern und Kletterern als Stützpunkt genutzt und ist im Winter ein idealer Ausgangspunkt für Skitouren und alpine Abfahrten in der Region. Auch klassische Skifahrer kommen hier auf ihre Kosten, liegt die Hütte doch in unmittelbarer Nähe zu den Liften und Pisten des Lochgraben und des Rauhkopfs. Aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit und der Nähe zum Spitzingsee ist sie auch für Familien bestens geeignet und wird gerne als Tagesausflugsziel genutzt. Die Hütte ist außerdem ein wichtiger Stützpunkt am Weitwanderweg Drei-Seen-Tour.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Albert-Link-Hütte
Die Albert-Link-Hütte ist eine Berghütte der Sektion München des Deutschen Alpenvereins (DAV). Sie liegt auf 1.053 m Seehöhe auf der weitläufigen Valepper Alm, gesäumt von sanft ansteigenden, bewaldeten Bergflanken. Die Hütte befindet sich südlich des Spitzingsees, rund fünfzig Kilometer von München entfernt in den Bayerischen Voralpen in Deutschland.  Familien und Bergurlauber mit einer Vorliebe für alpenländische Kulinarik finden ganzjährig rund um die Valepper Alm facettenreiche Betätigungsfelder. Die kinderfreundliche Umgebung macht die Albert-Link-Hütte zu einer beliebten Berghütte für Familienurlaube auf der Alm.  Das Rotwandgebiet und das Stolzenberg-Brecherspitzgebiet laden zu Bergtouren, Schitouren und zum Schneeschuhwandern ein. Alpinschifahrer sind im Winter über den hüttennahen Schlepplift direkt an das Stümpfling-Schigebiet angebunden und die Langlaufloipe führt unmittelbar an der Hütte vorbei.  Im Sommer stehen Bergsportlern ausgedehnte Mountainbiketouren in der Region und ein echter Kletterklassiker an den Ruchenköpfen zur Auswahl. Der nahegelegene Spitzingsee und der Schliersee laden zum Baden in idyllischer bayerischer Berglandschaft ein.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Skitouren • Trentino-Südtirol

Zinseler - Hühnerspiel

Dauer
6:00 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
13,1 km
Aufstieg
1.020 hm
Abstieg
1.120 hm
Skitouren • Tirol

Rastkogel

Dauer
5:00 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
10 km
Aufstieg
1.050 hm
Abstieg
1.050 hm

Bergwelten entdecken