Lungauer Seentour: Boarnlacke, Falukogel und Mosermandl
Foto: Birgit Eder - Wandaverlag
Tourentipps

Lungauer Seentour: In 5 Tagen durchs Riedingtal

Touren-Tipps • 24. Mai 2018
von Birgit Eder

Lohnende Tour mit Geheimtipp-Charakter: In 5 Tagen geht es von Hütte zu Hütte durchs Riedingtal im Lungau – mit beeindruckenden Blicken in die Bergwelt der Radstädter Tauern in Salzburg. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.

Überblick Gesamttour
Foto: Overlay data: © OpenStreetMap contributors
Lungauer Seentour in Salzburg: Kartenausschnitt der Gesamtstrecke

Die Lungauer Seentour eignet sich auch für die Begehung mit Kindern ab 12 Jahren.

Etappe 1: Von der Arsenhütte zur Sticklerhütte

Vom Arsenhaus (1.341 m) geht es immer entlang der Mur bis zur Sticklerhütte (1.750 m). Wandertipp von der Hütte aus: Unbedingt zum Murursprung wandern.

Etappe 1 im Detail:

Die Hütte im Detail:

Sticklerhütte
Hütte • Salzburg

Sticklerhütte (1.750 m)

Die Sticklerhütte liegt in den Radstädter Tauern im Bundesland Salzburg umgeben von einer atemberaubenden Bergwelt, und dennoch ist das Weißeck (2.711 m) der einzige Gipfel im Umfeld der Hütte, den Bergwanderer in Angriff nehmen können. Die Möglichkeiten, ausgedehnte Wanderungen – beispielsweise zu anderen Hütten – zu unternehmen, gleichen dieses kleine Manko allerdings wieder aus. Die ausgesprochen familienfreundliche Hütte ist ohnehin so prachtvoll gelegen, dass man eigentlich ständig hier sein möchte. Beispielsweise um frisch gebratene Forellen zu genießen. Die Hütte ist zudem oft anvisiertes Ziel von Mountainbikern, die im Umfeld geeignete Strecken vorfinden.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Etappe 2: Von der Sticklerhütte zur Königalm

Von der Sticklerhütte (1.750 m) führt der Weg steil über Bergwiesen zur Riedingscharte (2.274 m) hinauf. Von hier aus kann man noch das Weißeck (2.711 m) besteigen. Von der Scharte abwärts, vorbei an schönen Seen, wandert man schließlich ins innere Riedingtal und weiter bis zur Königalm (1.667 m).

Etappe 2 im Detail:

Die Hütte im Detail:

Königalm
Hütte • Salzburg

Königalm (1.667 m)

Die Königalm steht im Naturpark Riedingtal im Salzburger Lungau. Die urige Almwirtschaft ist in den Sommer-Monaten ein gefragtes Ausflugsziel. Von der Königalm lassen sich das Nebelkareck, Mosermandl, Windisch Scharte, Stierkarkopf, Haselloch und die Glingspitze erwandern. Der Naturpark beeindruckt wiederum durch seine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt und lässt sich auf vielen Wegen durchwandern. Viel begangen ist der durch den Naturpark und an der Königalm vorbeiführende Zentralalpen-Weitwanderweg. Auch Radfahrern sind gern gesehene Gäste: Auf der Alm befindet sich eine der höchst-liegenden E-Bike-Tankstellen Österreichs. Während die Radler rasten, essen, trinken und sich so Energie zuführen, bekommen die Räder auch ihre Ladung Strom. Danach geht es für Rad und Fahrer gestärkt weiter auf ihren Touren.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Etappe 3: Von der Königalm zur Franz-Fischer-Hütte

Der zum Teil recht steile Aufstieg zum Haselloch (2.136 m) beginnt direkt hinter der Königalm (1.667 m). Dort verlässt man den Weg und wandert mit Blick auf imposante Gipfel vorbei an vielen kleinen Seen bis zur Franz-Fischer-Hütte (2.020 m).

Etappe 3 im Detail:

Die Hütte im Detail:

Franz-Fischer-Hütte
Die Aufstiege auf die 2013 in modernen Design völlig neu errichtete Franz-Fischer-Hütte (2.020 m) im Salzburger Lungau, Gebirgsregion Radstädter Tauern, sind überaus vielfältig: von kinderwagentauglich bis alpin, von 1 bis zu 3 h Gehzeit. Die Hütte selbst ist Ausgangspunkt für gemütliche wie auch sehr anspruchsvolle Wanderungen auf dem Tauernhöhenweg, lädt aber auch zum Erholen an den umliegenden Bergseen und auf den Almen ein.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Etappe 4: Von der Franz-Fischer-Hütte zur Jakoberalm

Gleich hinter der Franz-Fischer-Hütte (2.020 m) führt der Weg zunächst aufwärts, später dann zumeist auf gleichbleibender Höhe bis hin zur Jakoberalm (1.839 m). Auch hier begleiten wieder zahlreiche Seen die Tour.

Etappe 4 im Detail:

Die Hütte im Detail:

Jakoberalm
Hütte • Salzburg

Jakoberalm (1.846 m)

Die Jakoberalm liegt auf 1.839 m in den Radstädter Tauern in Salzburg. Die malerische Almwirtschaft im Naturpark Riedingtal ist Ausgangspunkt zahlreicher Wandertouren und befindet sich unmittelbar am Tauern-Weitwanderweg und bietet darüber hinaus wunderschöne Bergseen, die in kurzer Zeit von der Hütte aus erreicht werden können. Vom Schlierersee führt der Weg entweder über die Forststraße oder über den markierten Wandersteig zur Jakoberalm. Oben angekommen warten neben einer herrlichen Fernsicht in die Bergwelt der Radstädter Tauern die Hüttenschmankerln auf die hungrigen Wanderer. Die Jakoberalm bietet sich ideal als Stützpunkt bzw. als Zwischenstopp für Wanderungen im Naturpark Riedingtal an. Entlang der Wanderwege zu den Gipfeln der Radstädter Tauern oder auf einem der zahlreichen Hüttenübergänge genießt man die unberührte Natur und die klare Bergluft.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Etappe 5: Von der Jakoberalm nach Wald

Von der Jakoberalm (1.839 m) geht es über den Rothenwändersee (ca. 2.000 m) über das Großkesselgebiet zur idyllisch gelegenen Muhreralm (1.620 m). Der weitere Abstieg führt direkt zur Mautstelle im Riedingtal, wo man mit dem Tälerbus bis nach Zederhaus fahren kann.

Etappe 5 im Detail:

Mehr Tourentipps

Der Spitzingsee in den Bayerischen Voralpen
Die Umrundung des Spitzingsees führt in drei Tagen durch die Bayerischen Voralpen und eignet sich auch für Familien mit Kindern ab etwa zwölf Jahren. Entlang der Strecke stehen insgesamt fünf Hütten als Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.
Die Lienzer Dolomiten
Familientour in den Lienzer Dolomiten, hinein in Osttirols blütenreiche Bergwelt! In vier Tagesetappen geht es über die Dolomitenhütte, die Karlsbader Hütte und die Kerschbaumer Alm in einer Runde durch diesen faszinierenden und abwechslungsreichen Gebirgszug. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.
WohlfühlWege: Der Erlaufsee am Fuße der Gemeindealpe
Die WohlfühlWege der Naturfreunde laden zur Erholung in der Natur ein: Im Zentrum stehen das gemütliche, familienfreundliche Wandern und Genießen der Landschaft. Wir stellen euch 6 Wege in Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark vor.

Bergwelten entdecken