Sonnenaufgang über Lans am Patscherkofel in Tirol
Foto: mauritius images / Stefan Wolf Photography
Tourentipps

Der Inntaler Höhenweg

1. Juni 2020

In 6 Tagen durch die Tuxer Alpen in Tirol: Der Inntaler Höhenweg führt vom Patscherkofel zum Kellerjoch. Auf gut markierten Wegen geht es auf einer Höhe von 1.800 bis 2.000 Metern von Hütte zu Hütte – stets begleitet von traumhaften Blicken ins Inntal, Karwendel und die Zillertaler Alpen. Wir stellen euch die Tour im Detail vor.

Etappe 1: Igls - Glungezerhütte

Auffahrt mit der Patscherkofel Bahn oder Aufstieg über „Heiligwasser“: Vom Patscherkofel Haus (1.970 m) oder über den Patscherkofel-Gipfel (2.246 m) nach „Boscheben“, in weiterer Folge entlang des Zirbenwegs und schließlich rechts am Glungezer-Höhensteig weiter bis zur Glungezerhütte auf 2.610 m (ab Ende Juni ist die Hütte wieder geöffnet).

Die Etappe im Detail

Etappe 2: Glungezerhütte - Lizumer Hütte

„Gipfel fast ohne Ende“ nennt der Tiroler „Adlerweg“ diese Etappe, die von der Glungezer Hütte auf meist steiglosem, aber markiertem Grat nach Süden über die „sevenTuXersummits“ und den höchsten Punkt der Route auf 2.796 m zur Lizumer Hütte (seit 16. Mai hat die Hütte an Wochenenden geöffnet) im Wattental führt. Einige Passagen erfordern leichtes Blockgratklettern.

Die Etappe im Detail

Etappe 3: Lizumer Hütte - Weidener Hütte

Ab der Lizumer Hütte folgt man dem Zentralalpenweg 02A: An der Soldatenkirche vorbei geht es durch alte Zirbenbestände unterhalb von Torspitze, Eiskarspitze und „Hippold” über einen Steig hinauf bis zum Grafennsjoch auf 2.450 m. In weiterer Folge wandert man ins Tal hinunter und entlang des Weerbachs bis zur Grafennsalm. Durch einen herrlich urtümlichen Zirbenwald geht es schließlich bis auf die Weidener Hütte (ab 12. Juni wieder geöffnet).

Die Etappe im Detail

Etappe 4: Weidener Hütte - Rastkogehütte

Von der Weidener Hütte entlang des Nafingbachs: Über die Nafingalm unterhalb der Halslspitze zum Nurpensjoch und am Steig 318 entlang bis zum Rastkogel (2.762 m). Der Abstieg folgt einem grünen Kamm und führt vorbei an zwei kleinen Seen. Über das Sidanjoch (2.127 m) erreicht man schließlich die familienfreundliche Rastkogelhütte (ab Mitte Juni geöffnet).

Die Etappe im Detail

Etappe 5: Rastkogelhütte - Kellerjochhütte

Von der Hütte geht es zunächst zurück zum Sidanjoch (2.127 m) und weiter bis nach Hochfügen, wo man auch übernachten könnte. Andernfalls wandert man weiter über den Loassattel zur aussichtsreichen Kellerjochhütte (seit 30. Mai wieder geöffnet) hoch über dem Inntal.

Die Etappe im Detail

Etappe 6: Kellerjochhütte - Schwaz im Inntal

Der kurze Abstecher aufs Kellerjoch (2.344 m) mit netter Kapelle und traumhaftem Blick ins Karwendelgebirge lohnt sich, ehe man hinunter nach Schwaz im Inntal, dem Ziel des Inntaler Höhenwegs, absteigt. Von Schwaz hat man regelmäßig gute Zugverbindungen zurück nach Innsbruck.

Mehr Tourentipps

Unterwegs am Karwendel Höhenweg
In 6 Tagen durch den größten Naturpark Österreichs: Auf 60 Kilometern und über 3.600 Höhenmetern bergan entdeckt man die alpine Bergnatur Tirols und lernt das Karwendel von den Tallagen bis in die Gipfelregionen kennen. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.
Lungauer Seentour: Boarnlacke, Falukogel und Mosermandl
Lohnende Tour mit Geheimtipp-Charakter: In 5 Tagen geht es von Hütte zu Hütte durchs Riedingtal im Lungau – mit beeindruckenden Blicken in die Bergwelt der Radstädter Tauern in Salzburg. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.
Der Spitzingsee in den Bayerischen Voralpen
Die Umrundung des Spitzingsees führt in drei Tagen durch die Bayerischen Voralpen und eignet sich auch für Familien mit Kindern ab etwa zwölf Jahren. Entlang der Strecke stehen insgesamt fünf Hütten als Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung. Wir stellen euch die Etappen im Detail vor.

Bergwelten entdecken